Was macht die Kunst? Der Besuch von Félix Vallotton

Gemälde von Felix Valloton "Der Besuch"
Félix Vallotton (1865–1925) galt als Außenseiter der frühen Moderne. Sein Gemälde "Der Besuch" entstand 1899 und ist im Kunsthaus Zürich zu sehen.

Was macht die Kunst? Der Besuch von Félix Vallotton

Der Wohnungsmarkt in den Großstädten bleibt angespannt. Die hohen Bauzinsen treiben auch Kaufwillige auf den Mietmarkt, trotz immer höherer Mieten. Viele entscheiden sich notgedrungen für kleine Wohnungen. Für ein Wohnzimmer ist oft kein Platz mehr. Was dabei verloren geht, berichtet die Autorin, Kunsthistorikerin und Bremen Zwei-Kolumnistin Kia Vahland anhand eines Gemäldes des Schweizer Malers Félix Vallotton von 1899.

Bild: Kunsthaus Zürich

Informationen zum Audio

Gemälde von Felix Valloton "Der Besuch"
Félix Vallotton (1865–1925) galt als Außenseiter der frühen Moderne. Sein Gemälde "Der Besuch" entstand 1899 und ist im Kunsthaus Zürich zu sehen. Bild: Kunsthaus Zürich

Die große Zeit des Wohnzimmers war das 19. Jahrhundert. Das Wohnzimmer steht für das bürgerliche Zeitalter. Der heimische Salon sollte ein Rückzugsort sein vor den Zumutungen der Welt, ein Ort der Muße, in dem nicht gearbeitet, nicht geschlafen und nur selten gegessen wurde. Ein Stück Luxus, auch im Vergleich zu den Wohnküchen der Arbeiter im frühen 20. Jahrhundert. Zugleich war die gute Stube immer ein repräsentativer Ort, an dem man sich zeigt. Künstlerinnen und Künstler interessierten sich bald für diese Ambivalenz.

Im Jahr 1899 malte der Schweizer Félix Vallotton, der in Paris lebte, ein elegant eingerichtetes Wohnzimmer mit lila Sofas und gemusterten Teppichen. Das wäre heute wieder modern. Ein Herr empfängt hier eine Dame, die von draußen hereinkommt. Womöglich will er sie schnell in das Schlafzimmer im Hintergrund führen. Erst aber ist da das Wohnzimmer, die Sessel werfen düstere Schatten, das Teppichmuster erinnert an einen Wassergraben. Das Wohnzimmer warnt die Frau vor etwas Unheimlichem, das wir nicht kennen. Es ist der eigentliche Protagonist des Bildes. Und es bildet einen Zwischenraum: nicht ganz privat, nicht öffentlich.


Autor/Autorin

  • Kia Vahland

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Gesprächszeit mit Christian Erber

Gesprächszeit

Jetzt läuft:

Alisa Amador Timing
  • Jetzt läuft:

    Alisa Amador Timing