Jetzt läuft:

Mac DeMarco I'Ve Been Waiting For Her
  • Als nächstes läuft:

  • Um 15:14 Uhr läuft: Aloe Blacc I Need A Dollar
  • Jetzt läuft:

    Mac DeMarco I'Ve Been Waiting For Her
  • Davor lief:

  • Um> 15:04 Uhr lief: Chadwick Stokes Prison Blue Eyes
  • Um> 14:57 Uhr lief: Ndidi How Long
  • Um> 14:52 Uhr lief: Tomte Was Den Himmel Erhellt
  • Um> 14:48 Uhr lief: Thees Uhlmann Danke Für Die Angst (Live)
  • Um> 14:42 Uhr lief: Bruce Hornsby Lost In The Snow
  • Um> 14:34 Uhr lief: Jamiroquai Cosmic Girl
  • Um> 14:31 Uhr lief: Jackopierce Listen To Me
  • Um> 14:26 Uhr lief: Bess Atwell Red Light Heaven
  • Um> 14:23 Uhr lief: Kodaline Love Will Set You Free

Der Sonntagnachmittag mit Wolfgang Rumpf

Neue Alben Diese Songs wecken Sehnsucht nach Island

Autorinnen und Autoren

Der isländische Singer-Songwriter Ásgeir präsentiert nachdenkliche und atmospärische Klänge. Und die "Unthank"-Schwestern aus England bringen nach sieben Jahren neue Musik raus. Unsere Alben der Woche, präsentiert von Eva Garthe und Harald Mönkedieck.

1 Gefühlvolle und weise Songs

Isländischer Singer-Songwriter Ásgeir Trausti Einarsson
Der Singer-Songwriter Ásgeir aus Island. Bild: Embassy of Music

Ásgeir Trausti ist in seiner Heimat Island einer der populärsten Singer-Songwriter der jüngeren Generation. Gleich mit seinem Debütalbum gelang ihm der Durchbruch. Es landete direkt an der Spitze der isländischen Charts. Das ist allerdings zehn Jahre her. Ásgeirs neues, viertes Album, heißt "Time on my hands".

Wie klingt's?

2002 hatte Ásgeir mit akustischem Indie-Folk angefangen. Aber schon in den letzten Jahren hat er immer mehr elektronische Klänge in seine Musik integriert. Diesen Weg setzt er mit "Time on my hands" konsequent fort. Mit Halleffekten, sphärischen Synthieflächen und leicht schroffen Beats schafft er es, ein Gefühl von Weite zu vermitteln.

Warum hören?

Wenn man weiß, dass Ásgeir Isländer ist, kann man sich kaum erwehren, frostige Gletscherlandschaften, Vulkane und Wasserfälle beim Hören an seinem inneren Auge vorbeiziehen zu lassen. Die cineastische Qualität ist ein Markenzeichen der Musik Ásgeirs. Dazu kommt seine nachdenkliche Falsettstimme, in der Melancholie, Sehnsucht und gleichzeitig Akzeptanz und Zuversicht mitschwingen. Gleich im Titelsong seines neuen Albums reflektiert er über das Verrinnen der Zeit, das Älterwerden und die Konstanz von Veränderung. Ásgeir ist zwar erst 30 Jahre alt, doch der isländische Singer-Songwriter klingt hier beinahe weise. "Time on my hands" ist eine musikalische Einladung, die Perspektive zu wechseln. Nimmt man sie an, wird man belohnt mit Demut – und vielleicht einem Stückchen von Ásgeirs Weisheit.

CD-Cover: Ásgeir
Ásgeir: Time On My Hands

Ásgeir: "Time on my hands"

Nach zehn Jahren bringt der populäre isländische Singer/Songwirter Ásgeir Trausti sein viertes Album "Time on my hands" heraus.

Bild: Embassy of Music

2 Taditionelle und zeitgenössische Folk-Songs

Die englische Folk-Gruppe The Unthanks
The Unthanks aus England. Bild: Sarah Mason

In der englischen Folk-Szene sind die Schwestern Rachel und Becky Unthank aus der Grafschaft Northumbria im britischen Nordosten eine Größe. Als "The Unthanks" treten sie auf. Gleich mit ihrem Debüt bekamen sie Aufmerksamkeit – auch in der Popwelt. Das neue Album "Sorrows away" ist ambitioniert und das erste Werk der Schwestern mit neuen Songs seit sieben Jahren.

Wie klingt's?

Sie schrecken nicht zurück vor langen Formen und das ist mutig: Zwei lange traditionelle Balladen stehen am Anfang des neuen Unthanks-Albums. Benannt ist es nach einem hymnischen Song aus englischer Tradition. "Fort mit den Sorgen" – es dürfte ein Wunsch vieler sein in diesen Zeiten. Die Stimmen der Schwestern sind immer noch leicht zu unterscheiden: Rachel ist die mit dem klaren Timbre, Becky singt gehaucht. Beide Stimmen ergänzen sich perfekt. The Unthanks sind leicht zu erkennen und klingen doch nicht immer gleich. Das Große verschränkt sich mit dem Kleinen, das Orchestrale mit dem Intimen, wobei ihre Stimmen den Identitätskern des Ganzen liefern. Alle anderen Mitspieler und Mitspielerinnen dienen diesem Ganzen – der Story und dem Song. Der kann auch mal aus zeitgenössischem Folk-Repertoire kommen – wie bei "The Bay Of Fundy".

Warum hören?

Wenngleich die Schwestern hier gelegentlich Pop-Eingängigkeit in ihre Art von Folk einbringen: Das wirklich Eigene der Unthanks ist und bleibt klischeefrei. Es ist dazu geprägt von Erneuerung und Erweiterung des Ausdrucks – auf Basis der Tradition. Damit gewinnt man keine Brit Awards, doch die künstlerische Integrität ist unerschütterlich. Wenn am Ende der Titelsong "Sorrows away" hymnischen Trost spendet, dann ist ziemlich klar: Hier singt und spielt eine Formation, die es so nur einmal gibt.

CD-Cover: The Unthanks
The Unthanks: Sorrows Away

The Unthanks: "Sorrows away"

Rachel und Becky Unthank sind mit ihrer Band "The Unthanks" in der Folk-Szene populär. Nach sieben Jahren bringen sie ihr neues Album "Sorrows away" heraus.

Bild: Rabble Rouser

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 28. Oktober 2022, 07:38 Uhr