Sounds in concert: jazzahead 2023: Andromeda Mega Express Orchestra und LIUN + The Science Fiction Orchestra

Mitschnitte vom 27. + 28. April 2023, 23. April 2016, 29. April 2022 und 19. April 2018 von der jazzahead

Moderator

Sendedaten

Sendetermin:

3. Februar 2024 um 22:00 Uhr

Sendereihe:

Sounds in concert

jazzahead LIUN Science Fiction Orchestra
Das Ensemble von LIUN + The Science Fiction Orchestra bei der jazzahead Bild: Bremen Zwei | Axel Wemheuer

Beim Wort Orchester denken die meisten von uns an klassische Musik. An die Bremer Philharmoniker beispielsweise oder an das London Symphony Orchestra. Aber auch im Jazz ist diese Bezeichnung durchaus gängig, bezeichnet es doch vor allem die Größe eines Ensembles und die Idee, einen ganz spezifischen Klang zu entwickeln. Bei der diesjährigen Jazzahead sind gleich zwei Jazz-Orchester aufgetreten: das Andromeda Mega Express Orchestra rund um Daniel Glatzel und LIUN + The Science Fiction Orchestra, angeführt von Lucia Cadotsch und Wanja Slavin. Zudem werfen wir ein Schlaglicht auf Jazzorchester in den vergangenen Jahren bei der Bremer Jazzmesse jazzahead.

Es ist ein dunkler und mysteriöser Sound, den das Ensemble LIUN + The Science Fiction Orchestra kreiert. Manch einer hat diese Musik schon als den Klang der Zukunft bezeichnet und das vom Holzbläser Wanja Slavin und Sängerin Lucia Cadotsch angeführte Projekt streckt die Fühler ihres Jazz weit in andere Stile aus: Clubmusik, Poppassagen, HipHop und Fusion. Basis ihres Auftritts im Bremer Schlachthof war ihr aktuelles Album "Lily of the Nile", das sie auf dem Label Heartcore Records des angesehenen Gitarristen Kurt Rosenwinkel veröffentlicht haben. Cadotsch und Slavin arbeiten eng zusammen, die Kompositionen sind ein Zeugnis ihrer gemeinsamen Soundvision: Jazz in die Zukunft tragen und damit eigentlich zu den Wurzeln zurück zu kehren: nämlich in den Club.

jazzahead Andromeda Mega Express
Das Ensemble von Andromeda Mega Express bei der jazzahead Bild: Bremen Zwei | Axel Wemheuer

Daniel Glatzel ist ein Denker und ein bedächtiger Typ. Sein Auftreten wirkt fast schüchtern. Und so ist auch die Musik seines Andromeda Mega Express Orchestras von einer gewissen Nachdenklichkeit geprägt. Er ist ein Fan des feinen Zusammenspiels, der kleinen, aber wirkungsvollen Gesten, und hat eher wenig Interesse an Bombast. Auch wenn einem bei diesem Bandnamen zunächst Raketenstarts und Asteroiden in den Kopf kommen könnten. Sie haben dieses Jahr das erste Showcase-Konzert der jazzahead gespielt – auch ein Zeichen, dass große Bands ihren gleichberechtigten Platz neben den deutlich beweglicheren Trios oder Quartetten der Szene verdient haben. Das Andromeda Mega Express Orchestra ist als erstes Großensemble mit dem 2021 neu gegründeten Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet worden.

Orchester aus Norwegen, Ungarn und Polen

In der Vergangenheit haben zudem weitere Jazz-Orchester die Bühnen der jazzahead bereichert. 2016 kam mit dem Trondheim Jazz Orchestra eine schlagkräftige Gruppe mit Musikerinnen und Musikern der norwegischen Szene nach Bremen, die weltweit mit Projekten unter anderem mit Chick Corea oder Joshua Redman auf sich aufmerksam gemacht haben. Die Mitglieder des Ensembles wie der Schlagzeuger Gard Nilssen oder die Sängerin Sofia Jernberg können getrost als abenteuerlustig bezeichnet werden.

Musik ist die einzige universelle Sprache unseres Planeten.

Grzech Piotrowski

2022 bekam Bremen Besuch von einem ganz klassischen Jazzorchester: das Budapester Modern Art Orchestra. Eine große Gruppe Männer in Anzügen, die einen fein orchestrierten Sound lieferten. Grundlage ihres Programms waren Stücke von Béla Bartók, die vom Orchesterleiter Kornél Fekete Kovács als Medley arrangiert wurden. Mit Veronika Haracs hatten sie zudem für einzelne Stücke eine Gastsängerin dabei.

Und auch 2018 stand ein Orchester im Mittelpunkt. Das multinationale World Orchestra hat die 13. Ausgabe der jazzahead eröffnet und unter der Leitung des polnischen Saxofonisten Grzech Piotrowski schöpfen sie Inspiration aus allen Teilen der Welt.

RB-Mitschnitte vom 27. + 28. April 2023, 23. April 2016, 29. April 2022 und 19. April 2018 von der jazzahead

Playlist

ZeitInterpretTitelAlbum
22 UhrLIUN + The Science Fiction OrchestraTime rewindRB-Mitschnitt vom 28.04.2023
LIUN + The Science Fiction OrchestraMedusa´s champagne 
LIUN + The Science Fiction OrchestraStick freeze and die 
LIUN + The Science Fiction OrchestraBright eye 
Andromeda Mega Express OrchestraMeerRB-Mitschnitt vom 27.04.2023
Andromeda Mega Express OrchestraUntitled #1 
Andromeda Mega Express OrchestraSky 
Andromeda Mega Express OrchestraCurrents 
Andromeda Mega Express OrchestraIndestructible 
Andromeda Mega Express OrchestraUntitled #2 
Trondheim Jazz Orchestra & Ole Morten Vågan Intro/ Disco dreamsRB-Mitschnitt vom 23.04.2016
Modern Art OrchestraRubatoRB-Mitschnitt vom 29.04.2023
Modern Art OrchestraThe peacock 
Modern Art OrchestraBlues4mode 
Modern Art OrchestraBeat in space 
World OrchestraEMOQRB-Mitschnitt vom 19.04.2018
World OrchestraTam na palu 
World OrchestraFarvel farvel 

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Der Nachmittag mit Nikolas Golsch

Der Nachmittag

Jetzt läuft:

Milow Little In The Middle
  • Jetzt läuft:

    Milow Little In The Middle