• Davor lief:

  • Um> 21:57 Uhr lief: Nils Wülker
  • Um> 20:58 Uhr lief: Punch Brothers Any Old Time
  • Um> 20:52 Uhr lief: Henry Jamison Fanfare
  • Um> 20:49 Uhr lief: DeWolff Will O' The Wisp
  • Um> 20:44 Uhr lief: DeWolff Night Train
  • Um> 20:36 Uhr lief: First Aid Kit The Bell
  • Um> 20:32 Uhr lief: Sean McConnell feat. Fancy Hagood What The Hell Is Wrong With Me
  • Um> 20:27 Uhr lief: Hiss Golden Messenger Hardlytown
  • Um> 20:23 Uhr lief: Beyoncé Plastic Off The Sofa
  • Um> 20:17 Uhr lief: Madison Cunningham In From Japan

Jazz Grooves mit Till Lorenzen

Musikredakteur Till Lorenzen

Till Lorenzen
Bild: Radio Bremen | Andreas Weiss

Anstatt Suppenschüsseln deckte er als Kind lieber Plattenteller und lauschte so schon früh gebannt der Musik von Jimi Hendrix, Queen und ja... den Prinzen. Mit 19 schlug ihm sein großer Bruder bei einer Peperoni-Pizza vor, doch zum Radio zu gehen und dort über Musik zu sprechen. Klang gut, also wurde eher nebenbei studiert, weil er ständig im Münsteraner Campusradio-Keller hockte. Mittlerweile glücklich in der Musikbutze von Bremen Zwei gelandet und Pizza schmeckt ihm immer noch.

Diese Macke wird er einfach nicht los:

Hat wohl Helge-Schneider-Tourette, zitiert unkontrolliert und ermittelt deswegen ausschließlich mit dem Gehirn.

Ein guter Rat, den er bis heute verfolgt:

Humor ist eines der besten Kleidungsstücke, das man in Gesellschaft tragen kann. Wusste schon Shakespeare.

Darauf kann er so richtig stolz sein:

Kocht, und das ist von unabhängigen Quellen bestätigt, mit Abstand die besten Spaghetti aglio e olio Bremens. Ach was, Deutschlands, der Welt!