Wie die Tiere Durch die Dunkelheit kommen | Eulen und Katzen regieren die Nacht

Ein Fleckenuhu mit braun-weißem Gefieder schaut in der Nacht mit seinen gelben, weit geöffneten Augen in Richtung der Kamera, während er auf einem Baumstumpf steht.
Uhus gehören zu den Tieren, die besonders in der Nacht ihre Beute machen.

Wie die Tiere Durch die Dunkelheit kommen | Eulen und Katzen regieren die Nacht

Die Nächte sind ziemlich lang geworden – und während viele Menschen das ein bisschen… gähn… müde macht, kommen manche Tiere erst so richtig in Schwung. Denn nachtaktive Tiere haben sich auf die Dunkelheit spezialisiert. Sie können besonders gut sehen, wenn für alle anderen pechschwarze Nacht ist und finden auch ohne Tageslicht Beute – oder einen Partner fürs Leben!
Biologe Mario Ludwig und Daniel Kähler von Bremen Zwei erklären in dieser Folge von "Wie die Tiere" die Tricks der nachtaktiven Tiere und sprechen darüber, weshalb manche Vögel, Füchse oder sogar Elefanten in den vergangenen Jahren immer öfter in der Dunkelheit unterwegs sind und dafür am Tage lieber länger schlafen.

Bild: dpa | Imagebroker/Herbert Kratky

Informationen zum Audio

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

ARD-Radiofestival: Konzert

ARD-Radiofestival: Konzert
ARD-Radiofestival: Konzert
  • ARD-Radiofestival: Konzert