Niederdeutsches Hörspiel: Wunner

Von Lokomobilen gezogener Großpflug bei der Moorkultivierung 1948

Niederdeutsches Hörspiel Wunner

Ein Dorf Ende der 1940er Jahre: Durch unglückliche Umstände wird die alleinerziehende Edith von ihrer abergläubischen Nachbarin Anni der Hexerei bezichtigt.

Bild: Bundesarchiv

Wunner

Ein Dorf Ende der 1940er Jahre: Durch unglückliche Umstände wird die alleinerziehende Edith von ihrer abergläubischen Nachbarin Anni der Hexerei bezichtigt.

Sendedaten

Sendetermin:

11. Dezember 2023 um 21:00 Uhr

Von Lokomobilen gezogener Großpflug bei der Moorkultivierung 1948
Bild: Bundesarchiv

Ende der 1940er Jahre: Die elfjährige Betty wächst bei ihrer alleinerziehenden Mutter Edith auf. Während das Mädchen ihre Mutter mit Botengängen unterstützen kann, ergeht es der abergläubischen Nachbarin Anni, die ebenfalls auf die Rückkehr ihres im Krieg verschollenen Mannes Joseph wartet, schlechter: Sie bewirtschaftet alleine einen Hof und kümmert sich um ihren geistig behinderten Sohn. Als Joseph schwer verwundet auf den Hof zurückkehrt, und dieser sich auch noch Edith zuwendet, verfällt Anni zusehends den Einflüsterungen des dörflichen "Hexenbanners" und bezichtigt Edith schließlich der Hexerei. Die kleine Betty versteht das alles noch nicht richtig, aber: Trägt sie nicht auch Schuld an der Situation? Schließlich hat sie Anni bestohlen...

Mitwirkende:

  • Edda Loges: Betty (alt).
  • Meike Meiners: Edith, Näherin .
  • Holger Dexne: Theo, Journalist .
  • Sandra Keck: Anni, Bäuerin .
  • Rolf Petersen: Joseph, Annis Mann .
  • Birgit Bockmann: Guste, Spökenkiekersche .
  • Rebecca Rosowski: Betty (jung), Tochter von Edith .
  • Matti Krause: Willi, Sohn von Anni .
  • Till Huster: Fritz, Hexenbanner, Dorfheiler .
  • Dirk Böhling: Cordugas, Gastwirt .
  • Bernd Grawert: Conradi, Wunderdoktor .
  • Konstantin Graudus: Landrat .

Komposition und Musik: Martin Hornung
Techn. Realisation: Kay Poppe
Regieassistenz: Simon Hastreiter
Regie: Wolfgang Seesko
Redaktion: Ilka Bartels
Produktion Radio Bremen und NDR 2023
Länge: 40'38

Porträt von Helga Bürster
Helga Bürster Bild: Uwe Stalf

Die Autorin: Helga Bürster, geboren 1961, studierte Theaterwissenschaft, Literaturwissenschaft und Geschichte und lebt als Schriftstellerin in der Wildeshauser Geest. Sie schreibt hoch- und niederdeutsch in verschiedenen Genres, u.a. Romane, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Hörspiele. Ihr im Herbst 2023 im Insel Verlag herausgegebener Roman "Als wir an Wunder glaubten", bildet die Grundlage für das Hörspiel "Wunner".

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Die Nacht

Die Nacht

Jetzt läuft:

Somi Wallflower Blues
  • Jetzt läuft:

    Somi Wallflower Blues