Niederdeutsches Hörspiel: De Huusmeister

Ein Mann steht in einer Gefängniszelle und schaut aus dem vergitterten Fenster (Symbolbild)

Niederdeutsches Hörspiel De Huusmeister

Ole macht alles und kann alles. Nur jetzt, in seiner Zelle, da ist er manchmal unsicher. Es gibt gewisse Erinnerungslücken und offene Fragen.

Bild: Imago | Bockes

De Huusmeister

Ole macht alles und kann alles. Nur jetzt, in seiner Zelle, da ist er manchmal unsicher. Es gibt gewisse Erinnerungslücken und offene Fragen.

Sendedaten

Sendetermin:

23. Januar 2022 um 18:00 Uhr

Der Professor muss feststellen: Ole ist ganz klar im Kopf. Er macht den Garten für die wohlhabende Familie, er kümmert sich um das kostbare Auto des Hausherrn, er ist ein zuverlässiger Ansprechpartner für den halbwüchsigen Sohn, sogar die pubertierende Tochter scheint seine Gegenwart zu schätzen.

Ein Mann steht in einer Gefängniszelle und schaut aus dem vergitterten Fenster (Symbolbild)
Professor Böhrnsen besucht Ole im Knast um ein Psychogramm zu erstellen. Bild: Imago | Bockes

Ole macht alles und kann alles. Nur jetzt, in seiner Zelle, da ist er manchmal unsicher. Es gibt da diese Erinnerungslücken. Und die Frage, was aus "seiner" Familie geworden ist…

Mitwirkende:

  • Ole: Frank Jordan.
  • Professor: Siemen Rühaak.
  • Justizbeamter: Tarek Youzbachi              .

Niederdeutsch von Jochen Schütt
Musik: Jan Christoph
Technische Realisation: Rudolf Grosser und Kerstin Heikamp
Regieassistenz: Marion Holzinger
Regie: Hans-Helge Ott
Produktion: Radio Bremen und NDR 2007

Erstsendung:10.11.2007
Länge: 52´21

Der Autor: Jochen Schimmang, geboren 1948, ist Schriftsteller und Übersetzer, lebte lange in Köln und Paris, und wohnt seit 2005 in Oldenburg. Er debütierte 1979 mit dem Roman "Der schöne Vogel Phönix". Sein jüngstes Werk "Mein Ostende" erschien 2020 im mareverlag. Schimmang ist Mitglied im deutschen P.E.N.

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Der Samstagmorgen
Der Samstagmorgen
  • Als nächstes läuft:

  • Um 10:50 Uhr läuft: Jason Mraz I'm Yours
  • Der Samstagmorgen
  • Davor lief:

  • Um 10:45 Uhr lief: Roger Cicero Was Immer Auch Kommt
  • Um 10:43 Uhr lief: Ibadet Ramadani Pink Balloon
  • Um 10:34 Uhr lief: Nathan Johnston & The Angels Of Libra Curtis (Do You Wanna Be A Star?)
  • Um 10:31 Uhr lief: Portugal. The Man Feel It Still
  • Um 10:26 Uhr lief: Venice Doesn't Get Any Better Than This
  • Um 10:24 Uhr lief: Benjamin Gibbard Teardrop Windows
  • Um 10:20 Uhr lief: Caro Emerald One Day
  • Um 10:17 Uhr lief: Fréro Delavega Mon Héroïne
  • Um 10:09 Uhr lief: Aretha Franklin (You Make Me Feel Like) A Natural Woman
  • Um 10:06 Uhr lief: Joseph Parsons Endless Sky

Der Samstagmorgen mit Katrin Krämer