Sounds: Radiosession mit BRTHR

Moderator

Sendedaten

Sendetermin:

30. April 2024 um 20:00 Uhr

Sendereihe:

Sounds

Zwei jungen Männer der Band BRTHR stehen an einer Wand.
Joscha Brettschneider und Philipp Eißler sind BRTHR Bild: Luzie Marquart

Philipp Eißler und Joscha Brettschneider bezeichnen sich als Seelenbrüder. Angelehnt daran nennen die beiden Stuttgarter Musiker ihr Duo-Projekt BRTHR und entwickeln seit ihrem ersten Album 2017 den gemeinsamen Sound. Nun ist mit "Brother" Werk Nummer Vier erschienen, die beiden sind noch enger zusammengerückt und haben neun Songs im Spannungsfeld von zurückgelehntem Americana und Blue Eyed Soul Sound geschrieben. Mit der Platte im Gepäck kommen sie am 30. April zur exklusiven Bremen Zwei Radio Session ins Radiostudio.

Zwei jungen Männer der Band BRTHR stehen an einer Wand.

Radiosession BRTHR in der Bremen Zwei-Radiosession

Philipp Eißler und Joscha Brettschneider waren als Duo-Projekt BRTHR mit ihrer neuen Platte "Brother" am 30. April zur exklusiven Bremen-Zwei-Radio-Session im Studio.

Bild: Luzie Marquart

Stellen wir uns folgendes Szenario vor: eine holzgezimmerte Veranda vor einer einsam gelegenen Ranch mitten im Nirgendwo des amerikanischen Südens. Die Sonne geht am fernen Horizont langsam unter und taucht die Abendstimmung in ein goldenes Licht. Dazu erklingen zurückgelehnt-entspannte Klänge zweier Musiker, die sich gegenseitig in- und auswendig kennen und mit Ruhe und Lässigkeit bei einem Feierabendgetränk den Soundtrack zum schönen Sommerabend liefern. Das sind BRTHR. Brettschneider und Eißler legen viel Wert auf luftige Songs, in denen jeder Ton genau richtig und bloß keiner zu viel gespielt wird. Angelehnt an Vorbilder wie JJ Cale aber auch Mark Knopfler zelebriert die Musik von BRTHR den Groove des Lebens.

Nun kommen die beiden mit Instrumenten ins Bremen-Zwei-Studio und präsentieren diese Lässigkeit live im Radio. Dabei werden sie auch über die Entwicklung ihrer Musik sprechen. Das Vorgängeralbum "High Times for Loners" war ungewollt von der Pandemie geprägt und hatte auch einige politische Botschaften zu bieten; beispielsweise zum Zustand der EU und der Verantwortung reicher Staaten gegenüber den weniger Privilegierten dieser Welt. Mit dem neuen gehen sie eher auf Wurzelsuche, beschäftigen sich in Songs über Flüsse und andere Gewässer sowie den Morgenaufgang mit unserem Verhältnis zu unserer Umwelt. Aber auch die ausgestreckte Hand und die solidarische Botschaft sind weiter präsent. So heißt es im Song "Bridges": "Let’s start building bridges, keep on asking for forgiveness."

Bremen Zwei freut sich auf eine Radiosession mit dem Duo BRTHR am 30. April ab 20 Uhr live im Radio.

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Der Morgen mit Tom Grote

Der Morgen
Der Morgen
  • Der Morgen