Jetzt läuft:

Michael Kaeshammer Come On Home
  • Jetzt läuft:

    Michael Kaeshammer Come On Home
  • Davor lief:

  • Um> 12:53 Uhr lief: KT Tunstall Black Horse & The Cherry Tree
  • Um> 12:49 Uhr lief: Rachael Yamagata Saturday Morning
  • Um> 12:47 Uhr lief: Eels Good Morning Bright Eyes
  • Um> 12:44 Uhr lief: Matt Maltese Good Morning
  • Um> 12:41 Uhr lief: Josephine Portrait
  • Um> 12:34 Uhr lief: Stables Curtain Call
  • Um> 12:31 Uhr lief: Marc Cohn with Kristina Train Tears Of A Clown
  • Um> 12:25 Uhr lief: Rhonda So Wrong
  • Um> 12:22 Uhr lief: Rufus Wainwright Trouble In Paradise

Der Tag mit Reza Vafa

Mare – Geschichten vom Meer Trischen | Sieben Monate allein im Watt

Die Hütte des Vogelwartes auf Trischen.

Mare – Geschichten vom Meer Trischen | Sieben Monate allein im Watt

Eine kleine Insel mitten im Wattenmeer, 20 Kilometer vor Cuxhaven – sieben Monate hat Anne de Walmont als Vogelwartin auf Trischen verbracht. Eine kleine Holzhütte war für diese Zeit ihr Zuhause, der Kapitän des Versorgungsschiffes ihr einziger Kontakt. Strom haben nur ein paar Solarzellen auf dem Dach geliefert – fürs Surfen genug, fürs Streamen zu wenig. Langweilig ist es ihr trotzdem nicht geworden – die Vögel waren Gesellschaft genug, der ewige Rhythmus aus Ebbe und Flut ihr Taktgeber. Wenn der Wind günstig stand, konnte sie sogar den Arbeitern auf der benachbarten Ölbohrplattform lauschen – unbemerkt als Zaungast. Im Mare-Podcast erzählt Anne de Walmont von Kiebitzregenpfeifern und Alpenstrandläufern, vom Leben im Watt und der beruhigenden Kraft des Meeres. Der Mare-Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.

Bild: Radio Bremen | Anne de Walmont

Informationen zum Audio

Eine kleine Insel mitten im Wattenmeer, 20 Kilometer vor Cuxhaven – sieben Monate hat Anne de Walmont als Vogelwartin auf Trischen verbracht. Eine kleine Holzhütte war für diese Zeit ihr Zuhause, der Kapitän des Versorgungsschiffes ihr einziger Kontakt. Strom haben nur ein paar Solarzellen auf dem Dach geliefert – fürs Surfen genug, fürs Streamen zu wenig. Langweilig ist es ihr trotzdem nicht geworden – die Vögel waren Gesellschaft genug, der ewige Rhythmus aus Ebbe und Flut ihr Taktgeber. Wenn der Wind günstig stand, konnte sie sogar den Arbeitern auf der benachbarten Ölbohrplattform lauschen – unbemerkt als Zaungast. Im Mare-Podcast erzählt Anne de Walmont von Kiebitzregenpfeifern und Alpenstrandläufern, vom Leben im Watt und der beruhigenden Kraft des Meeres.

Der Mare-Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.