Jetzt läuft:

Corinne Bailey Rae Do You Ever Think Of Me?
  • Als nächstes läuft:

  • Um 03:04 Uhr läuft: Caviare Days Who Deprived You Of Your Smile?
  • Jetzt läuft:

    Corinne Bailey Rae Do You Ever Think Of Me?
  • Davor lief:

  • Um> 02:49 Uhr lief: Hall & Oates Promise Ain't Enough
  • Um> 02:45 Uhr lief: Sarah Blasko All Of Me
  • Um> 02:41 Uhr lief: Emitt Rhodes I Can't Tell My Heart
  • Um> 02:37 Uhr lief: Luca Mundaca Nao Se Apavore
  • Um> 02:33 Uhr lief: Melanie Dekker The Price You Pay
  • Um> 02:29 Uhr lief: Lionel Richie Round And Round
  • Um> 02:24 Uhr lief: Eels Mistakes Of My Youth
  • Um> 02:20 Uhr lief: Laura Fygi Corcovado
  • Um> 02:17 Uhr lief: J. D. Souther Let's Take A Walk

Die Nacht

Ans Meer – Geschichten zwischen Wasser und Land Trischen | Sieben Monate allein im Watt

Die Hütte des Vogelwartes auf Trischen.

Ans Meer – Geschichten zwischen Wasser und Land Trischen | Sieben Monate allein im Watt

Eine kleine Insel mitten im Wattenmeer, 20 Kilometer vor Cuxhaven – sieben Monate hat Anne de Walmont als Vogelwartin auf Trischen verbracht. Eine kleine Holzhütte war für diese Zeit ihr Zuhause, der Kapitän des Versorgungsschiffes ihr einziger Kontakt. Strom haben nur ein paar Solarzellen auf dem Dach geliefert – fürs Surfen genug, fürs Streamen zu wenig. Langweilig ist es ihr trotzdem nicht geworden – die Vögel waren Gesellschaft genug, der ewige Rhythmus aus Ebbe und Flut ihr Taktgeber. Wenn der Wind günstig stand, konnte sie sogar den Arbeitern auf der benachbarten Ölbohrplattform lauschen – unbemerkt als Zaungast. Im Mare-Podcast erzählt Anne de Walmont von Kiebitzregenpfeifern und Alpenstrandläufern, vom Leben im Watt und der beruhigenden Kraft des Meeres.

Der Mare-Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.

Bild: Radio Bremen | Anne de Walmont

Informationen zum Audio

Eine kleine Insel mitten im Wattenmeer, 20 Kilometer vor Cuxhaven – sieben Monate hat Anne de Walmont als Vogelwartin auf Trischen verbracht. Eine kleine Holzhütte war für diese Zeit ihr Zuhause, der Kapitän des Versorgungsschiffes ihr einziger Kontakt. Strom haben nur ein paar Solarzellen auf dem Dach geliefert – fürs Surfen genug, fürs Streamen zu wenig. Langweilig ist es ihr trotzdem nicht geworden – die Vögel waren Gesellschaft genug, der ewige Rhythmus aus Ebbe und Flut ihr Taktgeber. Wenn der Wind günstig stand, konnte sie sogar den Arbeitern auf der benachbarten Ölbohrplattform lauschen – unbemerkt als Zaungast. Im Mare-Podcast erzählt Anne de Walmont von Kiebitzregenpfeifern und Alpenstrandläufern, vom Leben im Watt und der beruhigenden Kraft des Meeres.

Der Mare-Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.