Literaturarchiv Heinrich Schmidt-Barrien erhält Rudolf-Alexander-Schröder-Preis

Aufgeklappte Bücher

Literaturarchiv Heinrich Schmidt-Barrien erhält Rudolf-Alexander-Schröder-Preis

Schmidt-Barrien war der erste Preisträger des Rudolf-Alexander-Schröder-Preises. Er wurde 1954 für seine "Tanzgeschichten. Ein Reigen aus dem Leben" ausgezeichnet. Heinrich Schmidt-Barrien (1902-1996) hieß eigentlich Heinrich Adolf Schmidt. Er stammte aus Uthlede bei Cuxhaven und lebte in Frankenburg bei Bremen. Schmidt-Barrien gehörte zur ersten Riege der niederdeutschen Schriftsteller nach 1945. Er arbeitete zudem als Theater- und Hörspielautor. Redner: Senator Willy Dehnkamp; Rudolf-Alexander Schröder; Senator Willy Dehnkamp; Rudolf-Alexander Schröder; Interview mit Heinrich Schmidt-Barrien.
Ein Beitrag vom 26. Januar 1954.

Bild: iStock | rihard_wolfram

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Der Tag mit Andree Pfitzner

Der Tag

Jetzt läuft:

Rainbow Kitten Surprise Meticulous
  • Jetzt läuft:

    Rainbow Kitten Surprise Meticulous