Jetzt läuft:

Luca Mundaca Nao Se Apavore
  • Als nächstes läuft:

  • Um 03:47 Uhr läuft: Michael Bublé Home
  • Jetzt läuft:

    Luca Mundaca Nao Se Apavore
  • Davor lief:

  • Um> 03:38 Uhr lief: Ray Wilson Not Long Till Springtime
  • Um> 03:34 Uhr lief: Will Downing Stop, Look, Listen To Your Heart
  • Um> 03:30 Uhr lief: Beady Belle Bird's-Eye View
  • Um> 03:26 Uhr lief: Janita I Only Want You
  • Um> 03:22 Uhr lief: The Young Folk Biscuits
  • Um> 03:18 Uhr lief: George Michael John And Elvis Are Dead
  • Um> 03:14 Uhr lief: Y'akoto I Will Go Down
  • Um> 03:12 Uhr lief: Jake Isaac Million Miles Away
  • Um> 03:06 Uhr lief: The Diana Krall Quartet Let's Face The Music And Dance

Die Nacht

Luchs des Monats Die einzigartige Tierwelt im kalten Norden

Autorin

Cover: Marieke ten Berge und Jesse Goossens, "Unser wildes Zuhause", Aladin, 20 Euro.
Cover: Marieke ten Berge und Jesse Goossens, "Unser wildes Zuhause", übersetzt von Eva Schweikart, Aladin Verlag, 88 Seite, 20 Euro. Empfohlen für Kinder ab 5 Jahren. Bild: Aladin Verlag

Der Luchs-Preis im Dezember geht an das niederländische Künstlerinnen-Duo Marieke ten Berge und Jesse Goossens für ihr Kinderbuch "Unser wildes Zuhause". Ein tolles Sach-Bilderbuch über Rentiere, Elche, Eisbären, Pottwale und viele andere Tiere, die sich selbst vorstellen und etwas über sich erzählen.

35 Tiere aus dem Norden der Erde stellen die beiden Künstlerinnen in ihrem Sachbuch vor – oder besser: erteilen ihnen selbst das Wort. Denn jedes Tier spricht mit eigener Stimme zu den Leserinnen und Lesern. Der Polarhase etwa erklärt, dass er nicht für ein Kuscheltier gehalten werden will. Der Luchs versichert, dass er ein guter Geheimnis-Bewahrer sei. Es könne leicht schiefgehen, wenn man Tiere sprechen ließe, schreibt Autor Klaus Humann in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung "Die Zeit". "Unser wildes Zuhause" aber tappe nicht in die Niedlichkeitsfalle. Jesse Goossens’ Texte bauen vielmehr Verbindungen zwischen den Tieren und den Lesern auf und zeigen, dass sie sich mit manchen ihrer Eigenschaften gar nicht unähnlich sind. Die Selbstportraits der Tiere werden um Fakten zu Lebensraum, Körpergröße und Gefährdungsart ergänzt.

Urteil der Jury

Illustratorin Marieke ten Berges Faszination für die Tiere des kalten Nordens hat sie auf künstlerische Weise in ihren Linolschnitten Gestalt gegeben. Die Illustrationen strahlen den Stolz, die Schönheit, aber auch die Verletzlichkeit der Tiere aus. "Die Bilder haben etwas Sakrales, Anbetungswürdiges. Als legten Säugetiere und Vögel Zeugnis ab von ihrer Einzigartigkeit, ihrem Überlebenswillen, ihrer Verwundbarkeit", urteilt Klaus Humann. Marieke ten Berge und Jesse Goossens’ Sachbuch erinnere "auf eindringliche Art daran, wie zerbrechlich die Schöpfung ist."

Die Luchs-Jury empfiehlt außerdem

  • das Kinderbuch "Neun Wünsche für Archie" von Helen Rutter (Atrium), übersetzt von Silke Jellinghaus, empfohlen ab 10 Jahren.
  • das Kindersachbuch "Wind. Wo kommt er her? Wo weht er hin?" von Olga Fadejewa (Magellan), übersetzt von Thomas Weiler, empfohlen ab 5 Jahren.
  • das Jugendbuch "Die Sonne, so strahlend und Schwarz" von Chantal-Fleur Sandjon (Thienemann), empfohlen ab 14 Jahren.
  • das Kinderbuch "10 Wünsche, 7 Abenteuer und eine sprechende Katze" von Lissa Evans (Mixtvision), übersetzt von Elisa Martins, empfohlen ab 10 Jahren .

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Tag, 1. Dezember 2022, 15:10 Uhr