• Davor lief:

  • Um> 18:57 Uhr lief: Gaz Coombes Detroit
  • Um> 17:57 Uhr lief: Aura Dione Song For Sophie
  • Um> 17:51 Uhr lief: Kitty Hoff Surprise
  • Um> 17:49 Uhr lief: The Jayhawks Living In A Bubble
  • Um> 17:47 Uhr lief: Jordan Prince How I Go Down
  • Um> 17:43 Uhr lief: Michelle David and the Gospel Sessions Yes I Am!
  • Um> 17:35 Uhr lief: Martin and James Don't Let It Go
  • Um> 17:32 Uhr lief: Ron Sexsmith Radio
  • Um> 17:30 Uhr lief: Portugal. The Man Feel It Still
  • Um> 17:25 Uhr lief: The Once All The Hours

Sounds in concert mit Arne Schumacher

Luchs des Monats Science Fiction mal ganz anders

Weltraumabenteuer

Cover: Auf einem Sonnenstrahl von Tilly Walden. Reprodukt Verlag, 29 Euro
"Auf einem Sonnenstrahl" von Tilly Walden, übersetzt von Barbara König, empfohlen ab 14 Jahren, Reprodukt Verlag, 544 Seiten, 29 Euro. Bild: Piper Verlag

Der Luchs-Preis im August geht an die Graphic Novel "Auf einem Sonnenstrahl" von Tillie Walden. Erschienen ist das Buch im Reprodukt Verlag, empfohlen für alle Leserinnen und Leser, die sich für ungewöhnliche Weltraumgeschichten interessieren. Das Gewinnerbuch ist ein Schwergewicht: 1,2 Kilo wiegt die Graphic Novel der amerikanischen Autorin.

Nach ihrem Schulabschluss bleibt Mia der Weg an die Universität versperrt, ihre Noten genügen nicht. Auf Vermittlung ihrer Lehrerin wird sie schließlich Mitglied an Bord eines Raumschiffs, dessen Crew aus jungen Restaurateurinnen besteht und schnell zu ihrer zweiten Familie wird. Erste Liebe, erster Verlust und berufliche Verwirklichung – Tillie Walden greift in ihrer Erzählung die typischen Turbulenzen des Coming-of-Age auf und schickt die junge Mia, gemeinsam mit ihrer Crew, auf eine gefährliche Selbstfindungsreise in die Schwerelosigkeit des Weltalls.

Eine matriarchale Gesellschaft

Besonders bemerkenswert: In Mias Welt gibt es keine Männer. Die Comiczeichnerin entführt uns in eine rein weibliche Science-Fiction-Welt. Die Story dreht sich hauptsächlich um die enge Verbundenheit der weiblichen Weltraumcrew und weniger um eine actionreiche Handlung.

Urteil der Jury

Alle Hauptfiguren identifizieren sich als weiblich oder nicht-binär. Das Konzept der Männlichkeit existiert nicht und "wer hier die genretypische Gesellschaftsanalyse erwartet, wird enttäuscht", so Christian Staas in der aktuellen Ausgabe der "Zeit". Die 25-jährige Autorin und Zeichnerin "inszeniert eine in den denkbar größten Maßstab projizierte Innerlichkeit" und schaffe es, ihre Bilder – mit Tusche aufs Papier gebracht und am Computer dezent kolorierten – zu filmischen Sequenzen zu arrangieren. "Geradezu traumwandlerisch scheint sie ihr Handwerk zu beherrschen."

Tillie Walden: Auf einem Sonnenstrahl

Der Luchs-Preis im August geht an Tillie Walden für ihre Graphic Novel "Auf einem Sonnenstrahl", welche im Reprodukt Verlag erschienen ist.

Cover: Auf einem Sonnenstrahl von Tilly Walden. Reprodukt Verlag, 29 Euro
"Auf einem Sonnenstrahl" von Tilly Walden, übersetzt von Barbara König, empfohlen ab 14 Jahren, Reprodukt Verlag, 29 Euro. Bild: Piper Verlag
Bild: Piper Verlag

Die Luchs-Jury empfiehlt außerdem:

  • das Bilderbuch "Wir müssen zur Arbeit" von Pija Lindenbaum (Klett Kinderbuch Verlag), empfohlen ab vier Jahren
  • das Kinderbuch "Traumopa" von Dolf Verroen und Charlotte Dematons (Freies Geistesleben Verlag), empfohlen ab sieben Jahren
  • das Bildersachbuch "Die Tode meiner Mutter" von Carla Haslbauer (NordSüd Verlag), empfohlen ab fünf Jahren.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Tag, 5. August 2021, 15:10 Uhr