• Davor lief:

  • Um> 17:55 Uhr lief: Travis Why Does It Always Rain On Me
  • Um> 17:50 Uhr lief: Rumer The Fate Of Fireflies
  • Um> 17:47 Uhr lief: Mamas Gun Friends To Lovers
  • Um> 17:44 Uhr lief: William Fitzsimmons Fortune
  • Um> 17:41 Uhr lief: Bob Dylan That Old Black Magic
  • Um> 17:32 Uhr lief: Charlie Winston Like A Hobo
  • Um> 17:27 Uhr lief: Carla Bruni Quelque Chose
  • Um> 17:21 Uhr lief: The New Mendicants Out Of The Lime
  • Um> 17:18 Uhr lief: Musiq Soulchild Lovecontract
  • Um> 17:10 Uhr lief: Adele Easy On Me

Sounds mit Arne Schumacher

Luchs des Monats Der Luchs des Jahres 2021 geht an ein Jugendbuch mit viel Gefühl

Cover des Buches "Krummer Hund".
Juliane Pickel: Krummer Hund, Verlag Beltz & Gelberg, 264 Seiten, empfohlen ab 14 Jahren. Bild: Verlag Beltz & Gelberg | Montage Radio Bremen

Der Roman "Krummer Hund" ist eine einfühlsame Geschichte über einen Jungen, der von seinem Vater verlassen wurde und mit seiner Wut fertig werden muss. Neben der Wut geht es auch um schwierige Mütter, einen Unfall, Freundschaft – und um eine zarte Liebesgeschichte. Die Autorin Juliane Pickel erhält für ihr gelungenes Debüt den Luchs des Jahres 2021. Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert.

Der 15-jährige Daniel tickt regelmäßig aus. Sein Vater hat die Familie vor Jahren verlassen und seine Mutter bringt ständig neue Männer nach Hause. Ihr neuester Freund "Doc", ein Tierarzt, hat Daniels Hund eingeschläfert. Der Verlust des Tieres beschäftigt ihn sehr – eine zerstörerische Wut und Trauer macht sich in ihm breit. Doch als Alina, eine eiskalte Schönheit aus seiner Klasse, auftaucht und Daniel um Hilfe bei der Aufklärung eines tödlichen Autounfalls bittet, ändert sich alles.

Urteil der Jury

"Wut und Trauer, Ekel, Verliebtheit und Eifersucht: Juliane Pickel hantiert in ihrem kompakt konstruierten Roman mit großen Gefühlen und menschlichen Abgründen und sie beschreibt mit bewundernswerter Einfühlung und in verblüffenden Bildern die Verzweiflung ihres jungen Helden. Dabei ist sie ganz nah an der Welt dieses Teenagers, schreibt nicht über ihn, sondern wie aus der Seele eines 15-Jährigen heraus, und das in einer Sprache, die ruppig und rotzig sein darf, die sich nicht herabbeugt oder durch vermeintlich coolen Jugendslang anbiedert. Lässig, aber nie nachlässig im Ton fängt sie den Geruch der Provinz ein. Und so pointiert die fast filmreifen Dialoge sind, so gekonnt gleicht Pickel die Schwere der Themen mit Komik aus.

Autorin Juliane Pickel
Die Autorin Juliane Pickel lebt und schreibt in Hamburg. Bild: Verlagsgruppe Beltz | Carla Deiters

Keine ihrer Figuren ist ohne Makel, jede aber von der Autorin so liebevoll erdacht und beschrieben, dass man mit der enttäuschten Mutter ebenso mitfühlen kann wie mit dem wütenden Sohn, ja sogar mit der ihre Mitschüler drangsalierenden "Princess Evil". All das zeugt von Pickels großer Erzählkunst, die vielleicht größte Stärke dieses Romans ist aber der Mut, der im Jugendbuch so beliebten Figur des schlechten Vaters, mal einen positiven Helden entgegenzusetzen. Der "Doc" macht längst nicht alles richtig, aber er versucht, Daniel wirklich zu verstehen und hält ihm stand. Dass der Teenager selbst das am Ende frei von allen Sentimentalitäten begreift, macht Pickels 'Krummen Hund' zu einem fulminanten Debüt – und zum Luchs des Jahres 2021."

Cover des Buches "Krummer Hund".
Juliane Pickel: Krummer Hund, Verlah Beltz & Gelberg

Jugendbuchautorin Juliane Pickel erhält Auszeichnung

"Krummer Hund" ist eine einfühlsame Geschichte über einen Jungen, der von seinem Vater verlassen wurde und mit seiner Wut fertig werden muss.

Bild: Verlag Beltz & Gelberg | Montage Radio Bremen

Verleihung: Am Freitag, den 18. März 2022, wird der Preis verliehen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Tag, 7. Dezember 2021, 15:10 Uhr