In der Ausstellung Aquarelle und Grafiken zum Entdecken in Bremerhaven

ein Fest für die Augen

Autor

Ein Gemälde von einem Schiff neben dem Bremerhavener Molenturm
Eines der bekanntesten Gemälde von Michael Wolff zeigt ein Schiff neben dem ehemaligen Bremerhavener Molenturm. Bild: Historisches Museum Bremerhaven

Eine Ausstellung im Historischen Museum in Bremerhaven zeigt die Werke des Künstlers Michael Wolff. Der Künstler malt Bilder aus dem Bremerhavener Alltag.

Um was geht es in der Ausstellung?

Aquarell von Michael Wolff zeigt einen historischen Trecker
Der Bremerhavener Künstler Michael Wolff malt Treckerporträts, die fast aussehen wie Fotos. Bild: Historisches Museum Bremerhaven | Astrid Ottens

Michael Wolff zählt zu den erfolgreichsten und bekanntesten Künstlern Bremerhavens. Und dabei ist er Autodidakt. Rund 50 Zeichnungen, Radierungen und Aquarelle aus fünf Jahrzehnten sind in der Ausstellung im Historischen Museum zu sehen: Segelschiffe zwischen hohen Wellen, verfallene Trecker oder aber auch Hühner im Hinterhof. Viele der gesammelten Bilder wurden zuvor noch nie ausgestellt. Das historische Museum hat einige davon als Leihgabe aus Privat- oder Firmenbesitz erhalten. Ergänzt wird die Ausstellung um einen Film des Dokumentarfilmers Reinhard Büsching über das bewegte Leben von Michael Wolff.

Was ist das Highlight?

Ein Mann in einem Pullover steht vor einer Wand mit Gemälden
Dr. Kai Kähler, Direktor des Historischen Museums in Bremerhaven Bild: Radio Bremen | Till Kohlwes

Der Betrachter merkt in jedem Bild eine gewisse Liebe zu Bremerhaven und der Umgebung. Bei ihm wird das Alltägliche zur Kunst. Szenen aus dem Fischereihafen, die ein jeder schon beobachtet haben könnte, werden hier aufs Papier gebracht. Aber auch Kühe auf saftig grünen Wiesen zeigen welches Talent Michael Wolff in der Aquarellmalerei besitzt. Der 1946 geborene Künstler arbeitet mit einer Verliebtheit im Detail. Bei seinen gemalten Segelschiffen hat er nichts dem Zufall überlassen. Wie beim Originalschiff ist auch bei seinen Werken alles an der richtigen Stelle.

Wir haben ja heute jede Menge Alltag in einer nicht schönen Form, der uns ständig einholt mit Push- Meldungen oder Nachrichten. Es gibt aber noch eine Welt des Alltags und diesen Alltag fängt er auf wunderbare Weise ein.

Dr. Kai Kähler, Direktor vom Historischen Museum Bremerhaven

Lohnt sich ein Besuch?

Ja, auf jeden Fall. Da ich kein großer Fan von abstrakter Kunst bin, fühle ich mich hier genau richtig. Kunst kann auch einfach das sein, was einem bei einem Spaziergang begegnet. Sei es eine Kaimauer oder auch eine pinkelnde Kuh. Denn der Witz kommt bei Michael Wolff auch nicht zu kurz. Hinzu kommt noch, dass er durch seine Schaffenszeit von bisher rund 50 Jahren die Stadt in seinem Werdegang begleitet hat. Es sind Zeichnungen dabei, die zeigen, wie das alte Bremerhaven einmal aussah. Andere Motive wirken wie eine Fotografie, sind aber gemalt. Tritt man heran, entdeckt man viele Details, die Freude machen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Nachmittag, 12. April 2024 13:38 Uhr

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Mal angenommen – der tagesschau-Podcast

Mal angenommen – der tagesschau-Podcast
Mal angenommen – der tagesschau-Podcast
  • Mal angenommen – der tagesschau-Podcast