Jetzt läuft:

Kasia Lins Sober
  • Jetzt läuft:

    Kasia Lins Sober
  • Davor lief:

  • Um> 12:18 Uhr lief: Jon Bryant Paradise
  • Um> 12:10 Uhr lief: Billy Joel Don't Ask Me Why
  • Um> 12:06 Uhr lief: First Aid Kit Master Pretender
  • Um> 11:58 Uhr lief: Andrew Bird Sisyphus
  • Um> 11:52 Uhr lief: Iggy Pop The Passenger
  • Um> 11:47 Uhr lief: Ephemera Diamonds In The Sand
  • Um> 11:44 Uhr lief: Will Hoge Baby's Eyes
  • Um> 11:35 Uhr lief: Dido White Flag
  • Um> 11:32 Uhr lief: Young Gun Silver Fox Kids

Der Vormittag mit Julia Meichsner

Kein Mucks! – Der Krimi-Podcast mit Bastian Pastewka

Ein Schießeisen im Geigenkasten, eine Giftspinne als Hochzeitsgeschenk, eine Hinrichtung mit einer bösen Überraschung und ein Gänsehaut verursachender Anruf nachts um 3 Uhr – Bastian Pastewka, der Kenner der anspruchsvollen Krimi-Unterhaltung, präsentiert in diesem Bremen-Zwei-Podcast spannende Kriminalhörspiele der 1950er bis 80er Jahre. Eine Reise durch das Hörspielarchiv anlässlich des 75. Geburtstags von Radio Bremen.

Schriftzug "Kein Mucks" ein altes Radio und die Augen von Bastian Pastewka als Collage
Bild: Radio Bremen

Hörspiel-Liebhaber Pastewka begibt sich auf eine kriminelle Zeitreise ins Radio Bremen-Archiv, um Hörspiel-Schätze zu bergen. Im Mittelpunkt stehen die goldenen Zeiten des Kriminalhörspiels, die 1950er und 60er Jahre, aber die auditive Zeitreise stellt auch Radio Bremen-Hörspiele der 70er und 80er Jahre vor. Der Podcast bietet zeitlosen Gruse und, viel Gänsehaut und erinnert an die Schauspielerinnen und Schauspieler von damals mit ihren unvergesslichen und unvergessenen Stimmen: Evelyn Hamann, Günther Neutze, Hans Paetsch, Günter Strack, Gudrun Daube, Volker Lechtenbrink, Herbert Steinmetz, Hans Helmut Dickow oder Manfred Steffen – die die Bremer Hörspiel-Ateliers sogar mehrfach aufsuchten.

Die Kommissare rauchen, die Schurken sperren sich in Kleiderschränke und der clevere Mörder verstellt einfach seine Stimme am Telefon.

Bastian Pastewka

Bastian Pastewka freut sich auf eine Reise in die Vergangenheit: "'Kein Mucks!' lauscht zurück in eine Epoche, als das Unterhaltungshörspiel noch nach Dampfradio klang. Bremen lebte offenbar in Mono und wohlige Stimmen ließen den Hörerinnen und Hörern den Atem anhalten. Die Kommissare rauchen, die Schurken sperren sich in Kleiderschränke und der clevere Mörder verstellt einfach seine Stimme am Telefon. Die pointierten 'Wer ist der Täter?'-Krimis entstanden zu einer Zeit, in der das Radio noch 'Spieldose' und junge Frauen 'Küken' genannt wurden.