Die Morgenandacht Sinnvolle Unterbrechung

Andrea Schneider
Andrea Schneider

Die Morgenandacht Sinnvolle Unterbrechung

"Leuchten! 7 Wochen ohne Verzagtheit". Das ist das Motto der diesjährigen Fastenaktion der Evangelischen Kirche. Pastorin Andrea Schneider spricht heute über sinnvolle Unterbrechungen.

Bild: Bremische Evangelische Kirche

Informationen zum Audio

"Was uns dazwischenkommt, kommt uns mitunter gerade recht." Bei der Evangelischen Fastenaktion "Leuchten!  7 Wochen ohne Verzagtheit" steht heute dieser  Spruch auf dem Kalenderblatt. Da ist was dran: Unterbrechungen im Alltags-Trott, Störungen im durchgetakteten Zeitplan – die irritieren vielleicht zuerst. Aber können sich als gut und sinnvoll erweisen. "Was uns dazwischen kommt, kommt uns mitunter gerade recht." Markus Mirwald, von dem dieser Aphorismus stammt, ist als Autor und Soziologe geprägt von vielen Aufenthalten in vielen fernen Ländern, von anderen Kulturen mit einem anderen Umgang mit Zeiten und Plänen als wir ihn pflegen als "ordentliche" Deutsche: festgezurrt und zwanghaft oft.

Mirwald bringt in seinen Aphorismen die Lust auf neue Perspektiven zur Sprache, so zum Beispiel auch hier: "Einblicke kann man erzwingen, Einsicht aber nicht." Stimmt: die bereichernde Einsicht, die neue, klärende Sicht auf Dinge und Menschen ist häufig eine Überraschung – wenn wir ungeplant anders sehen, um-denken müssen.  Aber dann kommt sie  – wie gesagt – gerade recht. Das Foto auf dem Kalenderblatt heute passt gut dazu: Auf einem dunklen, etwas angeranzten Küchenbuffet stehen zwei Trinkpötte, aus denen es verführerisch dampft. Als würden sie einladen zu einem kleinen Kaffee-Pausen-Schnack, unerwartet, aber passend: Super, dass ich dich jetzt treffe… Ich frag dich einfach mal was… Hast du dazu eine Idee?

Interessant: Die in den USA Mitte der 80er Jahre entwickelte, unterdessen weit verbreitete Moderations-Methode des Open Space, des offenen Raums zur kommunikativen Problemlösung, soll nach einem großen Kongress für Organisationsentwickler entstanden sein. Die Teilnehmenden hatten übereinstimmend festgestellt: Der ergiebigste Teil der Tagung waren nicht etwa irgendwelche Vorträge, sondern – ja! – die Kaffeepausen. Der spontane Gedankenaustausch. Kreative Lösungen bei kurzen Treffen mit den richtigen Leuten … Offene Begegnungen zum überraschenden, aber passenden Zeitpunkt. Und das Ergebnis: die eine oder andere Erleuchtung.

Den Kairos, den richtigen, fast heiligen Moment nutzen, der schnell auch wieder vorbei ist, darum geht es auch im Neuen Testament, wenn die Christ:innen aufgefordert werden: Nutzt die Zeit. Seid klug. Seid freundlich. Hört zu. Redet weise. Oder um es mit dem Motto der Ev.Fastenaktion zu sagen: Leuchtet an gegen die Verzagtheit! Traut euch, freundlich auf andere zuzugehen, auch mal ganz spontan. Vielleicht mit einem Kaffeepott in der Hand. Vielleicht kommt ihr ja gerade recht.

Autor/Autorin

  • Andrea Schneider

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Klassikwelt in concert mit Sophia Fischer

Klassikwelt in concert
Klassikwelt in concert
  • Klassikwelt in concert