• Davor lief:

  • Um> 19:56 Uhr lief: Andrew Bird Archipelago
  • Um> 19:51 Uhr lief: Dawes Free As We Want To Be
  • Um> 19:47 Uhr lief: Del Amitri Lips Of London
  • Um> 19:43 Uhr lief: Die Sterne Spilker Immer Mittendrin
  • Um> 19:40 Uhr lief: Die Sterne Alles Was Ich Will
  • Um> 19:35 Uhr lief: Kylie Auldist Ship Inside A Bottle
  • Um> 19:31 Uhr lief: Travis Linville Blue Sky Bound
  • Um> 19:26 Uhr lief: Emmy the Great A Window/O'Keeffe
  • Um> 19:20 Uhr lief: Kokoroko Something's Going On
  • Um> 19:17 Uhr lief: Sons Of Kemet Think Of Home

ARD-Radiofestival: Jazz

Luchs des Monats Kindliche Reise in das fantastische Reich des Sehens

Autor/Autorin

  • Anja Robert
Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw
"Sehen" von Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw, Gerstenberg Verlag, empfohlen ab acht Jahren. Bild: Valentyna Kuzan

"Sehen" ist ein Sach-Bilderbuch mit spannenden Fakten rund um den Aufbau des Auges – gepaart mit farbgewaltigen Bildern. Gestaltet haben es das ukrainische Autorenduo Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw.

Einer der wichtigsten Sinne des Menschen ist das Sehen. Der Großteil aller Informationen aus der Umwelt wird über die Augen an das Gehirn weitergeleitet. Doch wie funktioniert unser Sehsystem? Wie nehmen wir Farben und Formen, Hell und Dunkel wahr? Sehen wir alle gleich? Und wie ist das bei Tieren? Auf diese Frage liefert das Sachbuch Antworten, geht aber noch einen Schritt weiter und bindet eine philosophische Ebene ein: Kann ein Spiegel zeigen, wer man wirklich ist? Wird die Welt eine andere, wenn der Betrachter den Blickwinkel verändert? So entsteht eine Reise ins Reich des Sichtbaren und des Unsichtbaren.

Ein Augenspaziergang

Das Buch fällt sofort ins Auge: Seine Umschlagfarbe ist ein knalliges Neonorange. Der Text und die Illustrationen machen "Sehen" zu einem sehr stimmigen Gesamtkunstwerk.

Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw
Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw

Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw: Sehen

Der Luchs-Preis März geht an das ukrainische Grafiker-Duo Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw für ihr Sach-Bilderbuch "Sehen".

Bild: Valentyna Kuzan

Urteil der Jury

Andrij Lessiw und Romana Romanyschyn
Das ukrainische Grafiker-Duo Andrij Lessiw und Romana Romanyschyn. Bild: Valentyna Kuzan

"In der Gestaltung dieses Buchs zeigt sich endgültig das Können des ukrainischen Grafiker-Duos", urteilt Klaus Humann in der aktuellen Ausgabe der "Zeit". "Die Anmutung von "Sehen" ist kühn; durchgehend in vier Sonderfarben gedruckt, mischt es Siebdrucktechniken mit Elementen des Linolschnitts, der Radierung und Lithografie." Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw ist es gelungen eine Bildsprache zu finden, "die international verstanden wird und fasziniert". Diese Schule des Sehens setzt Maßstäbe im Kindersachbuch.

Die Luchs-Jury empfiehlt außerdem

  • das Bilderbuch "Die rote Burg" von Emma Adbåge (Kunstmann), empfohlen ab vier Jahren
  • das Kinderbuch "Echo Mountain" von Lauren Wolk (Hanser), empfohlen ab elf Jahren
  • das Jugendbuch "Dunkelnacht" von Kirsten Boie (Oetinger), empfohlen ab 15 Jahren.

 

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Tag, 4. März 2021, 15:10 Uhr