Jetzt läuft:

The Coral Mist On The River
  • Jetzt läuft:

    The Coral Mist On The River
  • Davor lief:

  • Um> 16:38 Uhr lief: Amy MacDonald This Is The Life
  • Um> 16:31 Uhr lief: Robin McKelle & The Flytones Baby You'Re The Best
  • Um> 16:25 Uhr lief: Ami Perfect
  • Um> 16:22 Uhr lief: Ian Fisher Winterwind
  • Um> 16:13 Uhr lief: Frazey Ford Natural Law
  • Um> 16:09 Uhr lief: Milow Ayo Technology
  • Um> 16:05 Uhr lief: The Trouble With Templeton Glue
  • Um> 15:56 Uhr lief: Malky Theodore
  • Um> 15:53 Uhr lief: David Beckingham Explosion

Der Nachmittag mit Martin Busch

Radio Bremen Krimipreise an Anne Holt und Jan Costin Wagner verliehen

Yvette Gerner, Jan Costin Wagner, Anne Holt, Hilke Theessen (v.l.n.r.) beim Radio Bremen Krimipreis.
Yvette Gerner, Jan Costin Wagner, Anne Holt, Hilke Theessen (v. l. n. r.) beim Radio Bremen Krimipreis. Bild: Radio Bremen | Michael Bahlo

Radio Bremen hat den Radio-Bremen-Krimipreis 2020 an Jan Costin Wagner und den Radio-Bremen-Krimipreis 2021 an Anne Holt verliehen. Radio-Bremen-Intendantin Yvette Gerner überreichte die Preise bei der feierlichen Verleihung im Rahmen der Radio-Bremen-Kriminacht im Theater Bremen.

Zusammen mit den Preisträgern Jan Costin Wagner und Anne Holt diskutierten Bremen-Zwei-Moderatorin Hilke Theessen und der Krimi-Autor Gerhard Henschel die Hintergründe des Krimischreibens. Und natürlich lasen die Autoren aus ihren Werken. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Jan Costin Wagner und Peter Friemer, die live spielten. Im Anschluss an die Verleihung nutzten die Gäste in der Bremen-Zwei-Bücherlounge den besonderen Anlass, um mit den Autoren, der Jury sowie der Intendantin von Radio Bremen zu sprechen und sich Bücher signieren zu lassen.

Krimipreis 2020 für Jan Costin Wagner nachträglich verliehen

Jan Costin Wagner und Hilke Theessen
Jan Costin Wagner und Moderatorin Hilke Theessen. Bild: Radio Bremen | Michael Bahlo

Jan Costin Wagner erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis 2020 für seine genauen Beobachtungen dort, wo andere lieber wegschauen. Ihn interessiert das, was in der Kriminalliteratur selten beleuchtet wird, obwohl es immer da ist: das Trauma der Angehörigen angesichts eines Gewaltverbrechens. "Wie kann man einen Weg finden, weiter zu leben, wenn das eigene Kind oder die geliebte Frau ermordet worden ist?" Diese Fragen ziehen sich durch Jan Costin Wagners gesamtes Werk.

Mit seiner bildhaften, präzisen Sprache erschafft er einen ganz eigenen Sound – oft melancholisch, aber auch voller Wärme, Zuneigung und Lebenslust. Er hat die Jury zudem mit seiner Kunst überzeugt, fernab jeder Action seine Charaktere einfühlsam und differenziert zu skizzieren. Nie stellt er seine Figuren bloß, immer gelingt ihm die Balance zwischen Diskretion und Empathie. Er will verstehen. Verfolgungsjagden und Schießereien braucht er nicht, um uns in seine Geschichten hineinzuziehen", so die Begründung der Jury. Radio Bremen hatte die Preisverleihung des Radio-Bremen-Krimipreis 2020 aufgrund der Corona-Pandemie verschoben und nun nachgeholt.

 

Krimipreis 2021 geht an Anne Holt

Anne Holt und Hilke Theessen
Anne Holt will mit ihren Krimis unterhalten, nicht missionieren, sagt sie. Bild: Radio Bremen | Michael Bahlo

Anne Holt bekam den Radio-Bremen-Krimipreis 2021 "für die Klarheit, mit der sie gesellschaftlich brennende Konflikte von rechtsradikalen Terroranschlägen über Attentate auf hochrangige Politikerinnen bis zu Doping und Intrigen in einem mächtigen Sportverband in ihren Romanen thematisiert. Immer wieder ist sie mit ihren Themen, aber auch ihren Figuren der Zeit voraus", so die Begründung der Jury. So schuf sie mit der Figur der Hanne Wilhelmsen schon Anfang der 1990er Jahre eine lesbische Ermittlerin, die später angeschossen wird und im Rollstuhl ermittelt – zu einem Zeitpunkt, als Diversity im bundesdeutschen Bewusstsein noch keine große Rolle spielte. Schon 2013 schrieb Anne Holt gemeinsam mit ihrem Bruder, einem Kardiologen, über einen Fußballspieler, der auf dem Spielfeld mit Herzversagen zusammenbricht – ein Szenario, das Ereignissen der zurückliegenden Europermeisterschaft vorgriff.

Die mehrfach preisgekrönten Kriminalromane der norwegischen Schriftstellerin werden in alle großen Sprachen übersetzt. Mit mehr als sieben Millionen verkauften Exemplaren gilt sie weltweit als eine der erfolgreichsten skandinavischen Autorinnen.

Bremen Zwei sendet die Aufzeichnung der Verleihung am 27. Oktober, 21:00 bis 22:00 Uhr.

Der Radio-Bremen-Krimipreis

Mit dem Radio-Bremen-Krimipreis zeichnet Radio Bremen seit 2001 herausragende Krimi-Autoren und -Autorinnen aus. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und gilt als einer der renommiertesten Krimipreise in Deutschland. Die Auszeichnung ehrt deutschsprachige sowie internationale Autoren. Die Jury wird jährlich aus Bremer Kriminalliteratur-Profis zusammengesetzt und gegebenenfalls durch Gast-Juroren ergänzt.

Die Radio-Bremen-Kriminacht

Der Radio-Bremen-Krimipreis wird im Rahmen der Radio-Bremen-Kriminacht verliehen. Diese Gala steht seit 2015 jedes Jahr unter einem gesellschaftlich relevanten Oberthema. Neben dem Preisträger beziehungsweise der Preisträgerin werden zwei oder drei weitere Krimi-Schriftsteller eingeladen, die Kriminalliteratur zu vergleichbaren Themen geschrieben haben. Neben gemeinsamen Diskussionsrunden lesen die Autorinnen und Autoren aus ihren Werken. Abgerundet wird die Gala durch Live-Musik. Die Radio-Bremen-Kriminacht ist ist in der Regel der Höhepunkt des mehrtägigen Bremer Krimifestivals "Prime Time – Crime Time".  Es wird seit 1997 einmal jährlich in Bremen veranstaltet.

Die aktuelle Jury setzt sich zusammen aus den Redakteurinnen und Krimi-Kritikerinnen Jutta Günther und Martina Bittermann sowie Dr. Lore Kleinert. Sie prämieren Autoren und Autorinnen, die durch Originalität und Perspektivenreichtum, gesellschaftliche Relevanz, sprachliche Brillanz und dramaturgische Überzeugungskraft sowie schlüssige Figurenzeichnungen auffallen.

Direkte Einreichungen von Verlagen oder Einzelpersonen sind nicht möglich.

Chronologie der Gewinner des Radio-Bremen-Krimipreises

2015: Der Kriminalroman und das Meer (Preisträgerin Merle Kröger; weitere Gäste Klaus-Peter Wolf, Regula Venske)       
2016: Starke Ermittlerinnen (Preisträgerin Liza Marklund; weitere Gäste Michael Lüders, Andreas Pflüger)
2017: Krimi in der Großstadt (Preisträgerin Simone Buchholz; weitere Gäste Volker Kutscher, Rose Gerdts- Schiffler)
2018: Künstliche Intelligenz und Digitalisierung des Alltags im Kriminalroman (Preisträger Tom Hillenbrand; weitere Gäste Ursula Poznanski, Arno Strobel, Karl Olsberg)
2019: Kunst und Kultur im Kriminalroman (Preisträgerin Lizy Cody; weitere Gäste: Michael Jensen, Bernhard Jaumann)
2020: Der Kriminalroman und die Heimat (Preisträger Jan Costin Wagner). Die Verleihung wurde wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben.
2021 Aktuelle Themen im Kriminalroman (Doppelverleihung an Jan Costin Wagner für 2020 und Anne Holt für 2021; weiterer Gast: Gerhard Henschel).

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Morgen, 20. Oktober 2021, 07:35 Uhr.