Holocaust-Zeitzeuge Avraham Ophir

Porträt Avraham Ophir

Holocaust-Zeitzeuge Avraham Ophir

In der ersten Folge erzählt der Erzieher und Schulinspektor Karel Fischer von seiner freiwilligen Deportation nach Auschwitz – denn er will nicht von der Seite seiner Mutter weichen. Unter dem selbstgewählten Namen Avraham Ophir (Vater des Goldenen Landes) wird er Leiter einer Kindergruppe im Familienlager B2B in Auschwitz. Die warmherzige Art, mit der Avraham von dem Wissensdurst, der Aufopferungsbereitschaft und der Theaterleidenschaft der gefangenen Kinder erzählt, steht in einem erschreckenden Kontrast mit dem Schicksal, was sie erwartet. Avraham Ophir ist ein Mann mit gutmütiger Stimme, der Karl Fruchtmann bildreich beschreibt, "was nie wiederkommen soll".

Bild: Radio Bremen

In der ersten Folge erzählt der Erzieher und Schulinspektor Karel Fischer von seiner freiwilligen Deportation nach Auschwitz – denn er will nicht von der Seite seiner Mutter weichen. Unter dem selbstgewählten Namen Avraham Ophir (Vater des Goldenen Landes) wird er Leiter einer Kindergruppe im Familienlager B2B in Auschwitz. Die warmherzige Art, mit der Avraham von dem Wissensdurst, der Aufopferungsbereitschaft und der Theaterleidenschaft der gefangenen Kinder erzählt, steht in einem erschreckenden Kontrast mit dem Schicksal, was sie erwartet. Avraham Ophir ist ein Mann mit gutmütiger Stimme, der Karl Fruchtmann bildreich beschreibt, "was nie wiederkommen soll".

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Sounds mit Christine Heuck

Sounds

Jetzt läuft:

The Migrant Climbers
  • Jetzt läuft:

    The Migrant Climbers