Die Morgenandacht Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Manuela Brocksieper
Manuela Brocksieper

Die Morgenandacht Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Manuela Brocksieper ist kirchliche Mitarbeiterin und Geologin. Vor zwei Jahren hat sie an einer Arktis Expedition teilgenommen. In dieser Woche berichtet sie von ihren Erfahrungen. Heute von unfassbarer Weite in der Arktis.

Bild: Bremische Evangelische Kirche

Informationen zum Audio

Manuela Brocksieper ist kirchliche Mitarbeiterin und Geologin. Vor zwei Jahren hat sie an einer Arktis Expedition teilgenommen. In dieser Woche berichtet sie von ihren Erfahrungen. Heute von unfassbarer Weite in der Arktis.

Ich bin nicht nur Mitarbeiterin der Epiphaniasgemeinde in Bremen, sondern auch Geowissenschaftlerin. 2022 habe ich an einer Arktis-Expedition teilgenommen. In dieser Woche berichte ich von meinen Erfahrungen auf dieser Expedition. Du stellst meine Füße auf weiten Raum – so heißt ein Satz aus den biblischen Psalmen. Genau das kann man nirgends so sehr empfinden, wie am äußersten Ende der Welt. Nördlicher wohnen keine Menschen.  Hier ist so viel Landschaft um einen herum. Und man fühlt sich klein, ausgesetzt und überwältigt. So ein weiter Raum umgibt einen nur selten.

Jahrmillionen von Zeit ist vergangen, um genau dieses Archipel so zu formen, wie wir es heute noch sehen können.Dabei war Spitzbergen auf einer langen Reise unterwegs. Von der Südhalbkugel der Welt bis weit in den Norden. 900 Millionen Jahre dauerte dieser Weg. Kaum vorstellbar in unseren Köpfen. Aber was macht eigentlich dieses Ausgesetzt sein mit uns auf der Expedition? Es gibt eine Psychologin an Bord der Ulla Rinman, die sich zur Aufgabe gemacht hat, unsere Motivation und unseren Antrieb zu erforschen. Dazu haben wir vor und nach der Expedition und auch zu Beginn jeder Woche ein aufgezeichnetes Interview beantwortet. Fragen, die genau darauf abzielten: was hält Dich hier positiv? Wie kommst Du klar mit dem Leben an Bord, beengt und mit eigentlich Dir fremden Menschen. Wie gut bringst Du Deine innere Balance hier im Norden in Einklang mit den Aufgaben? Wie schaffst Du eine gute Atmosphäre. Was bringst Du mit, was erwartest Du und wie verändert sich das über die Zeit?

Das sind alles Fragen, die man sich natürlich auch sonst im Leben immer stellt. Meistens dann, wenn es eng wird mit der Motivation. Wenn es mal nicht so einfach ist, alles positiv zu sehen und bei bester Laune obenauf zu schwimmen. Aber gerade dann gilt für mich: Gott, Du stellst meine Füße auf weiten Raum. Du gibst mir genügend Platz. Du schaffst mir Freiraum und Luft. Ich darf Teil sein von etwas sehr viel Größerem. Als Christin ein wunderbarer Gedanke. Ein tiefer Halt, der wirklich tragfähig ist, wenn es mal wieder eng wird und hektisch.

Gott stellt meine Füße auf weiten Raum. Er holt mich heraus aus allem Bedrängtsein, aus Panik oder Hilflosigkeit. Denn er hat einen viel weiteren Plan für mein Leben, als ich es im Moment oft wahrnehme. Meistens erkennt man leider erst im Nachhinein, wo genau man getragen wurde. Wo es im Endeffekt gut für einen ausgegangen ist, obwohl man neue und offene Türen oft gar nicht wahrgenommen hat. Erst im Nachhinein, da sehen wir klar. Du stellst meine Füße auf weiten Raum.

Autor/Autorin

  • Manuela Brocksieper

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Die Nacht

Die Nacht

Jetzt läuft:

The Freedom Affair Outta My Mind
  • Jetzt läuft:

    The Freedom Affair Outta My Mind