Die Morgenandacht Frieden

Anja Bär
Anja Bär

Die Morgenandacht Frieden

Nach Frieden streben, wie gut gelingt dir das gerade? Pastorin Anja Bär hat wieder mal eine Frage vor der Nase, die sie ins Nachdenken bringt. Wie viel Frieden können wir in unserem Alltag leben?

Bild: Bremische Evangelische Kirche

Informationen zum Audio

Nach Frieden streben, wie gut gelingt dir das gerade? Pastorin Anja Bär hat wieder mal eine Frage vor der Nase, die sie ins Nachdenken bringt. Wie viel Frieden können wir in unserem Alltag leben?

Nach Frieden streben, wie gut gelingt dir das gerade? Schon wieder so eine Frage, die mich echt herausfordert. Der Psalm 34 ist dieses Mal der Auslöser. Da heißt es: Wendet euch ab vom Bösen und tut Gutes. Bemüht euch, mit anderen in Frieden zu leben. (Psalm 34,15) Bemüht euch, mit anderen in Frieden zu leben. Das ist manchmal ganz schön viel verlangt, habe ich den Eindruck. Meine Werte und Vorstellungen gehen ja nicht immer mit denen der anderen überein. Und dann heißt es, mich zurückzunehmen, Kompromisse zu suchen, Einigung zu finden.

Ich werfe einen Blick in den Psalm. Das ist spannend. Ein paar Verse vorher steht, dass der Psalmbeter den jungen Leuten beibringen möchte, wie man sich seines Lebens erfreuen und seine Tage im Glück verbringen kann. Hüte deine Zunge vor böser Nachrede steht da. Und weiter: Und deine Lippen vor verlogenen Worten. Das ist ganz schön eindeutig. Worte schaffen Wirklichkeit, heißt es. Wer Lüge verbreitet, schafft Unfrieden. Wer seine Zunge nicht im Zaum hält, kann von Tagen im Glück nur träumen.

Die Aufforderung, mit anderen im Frieden zu leben, bekommt für mich auf einmal eine neue Dimension und vor allem wird klar, wie das geht. Für das, was ich sage, bin ich verantwortlich. Wenn ich also davon rede, dass ich mich nach Frieden sehne, bin ich verantwortlich, selbst Frieden zu stiften. Zuerst durch das, was und wie ich es sage. Meine Zunge im Zaum halten, ist ein Anfang. Erstmal nachdenken, ehe ich spreche. Und wenn ich spreche, dann mein Gegenüber im Blick zu haben, den Menschen, der genau wie ich, geliebter Mensch Gottes ist. Na und Lüge ist Lüge, egal wie groß oder klein sie ist. Sie zerstört Beziehungen, stiftet Unfrieden, ist lieblos mit meinem Gegenüber.

Das korrespondiert mit der Jahreslosung: Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe. Liebe und Frieden hängen eng zusammen. Gott, der die Welt geschaffen hat, hat die Menschen so sehr geliebt, dass er Mensch wurde. Jesus, der Friedefürst genannt wird. Nach Frieden streben, wie gut gelingt dir das gerade? Ich fange gerade mal wieder an, das ist schonmal ganz gut.

Autor/Autorin

  • Anja Bär

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Die Nacht

Die Nacht

Jetzt läuft:

You+Me No Ordinary Love
  • Jetzt läuft:

    You+Me No Ordinary Love