Jetzt läuft:

Kacey Musgraves Golden Hour
  • Jetzt läuft:

    Kacey Musgraves Golden Hour
  • Davor lief:

  • Um> 14:52 Uhr lief: Aztec Camera Oblivious
  • Um> 14:47 Uhr lief: Desiree Klaeukens Willst Du Wissen
  • Um> 14:44 Uhr lief: Great Lake Swimmers Shaking All Over
  • Um> 14:35 Uhr lief: Duffy Mercy
  • Um> 14:32 Uhr lief: The Autumn Defense Why Don't We
  • Um> 14:26 Uhr lief: Prefab Sprout Wild Card In The Pack
  • Um> 14:15 Uhr lief: Rosanne Cash feat. John Leventhal Crawl Into The Promised Land
  • Um> 14:12 Uhr lief: Mamas Gun Friends To Lovers
  • Um> 14:07 Uhr lief: Jason Mraz I'm Yours

Der Sonntagnachmittag mit Kristin Hunfeld

Im Porträt Aktien statt Spardose: Finanz-Youtuber Thomas Kehl erklärt Geldanlagen

Autorinnen und Autoren

Thomas Kehl von Finanzfluss
Will Hilfe zur Selbsthilfe an der Börse bieten: Thomas Kehl Bild: Finanzfluss

Thomas Kehl folgen auf Youtube fast eine Million Menschen. Der Finanzexperte klärt auf seinem Kanal "Finanzfluss" über Aktien, ETFs, Sparpläne, Crashs und Börsenrallys auf.

Thomas Kehl von Finanzfluss

Gesprächszeit "Aktien kaufen geht mit einer Smartphone App" – Thomas Kehl

Thomas Kehl folgen auf Youtube fast eine Million Menschen. Er klärt auf seinem Kanal "Finanzfluss" über Aktien, ETFs, Sparpläne, Crashs und Börsenrallys auf.

Bild: Finanzfluss

Auf dem Sparbuch oder Tagesgeldkonto gibt es keine Zinsen mehr und die Rente ist alles andere als sicher. Wie man finanziell vorsorgen kann und was eine sinnvolle Geldanlage ist – diese Fragen treiben vor allem junge Menschen immer mehr um. Jeder sechste Deutsche investiert mittlerweile in Fonds oder Aktien. Das gestiegene Interesse erklärt Thomas Kehl unter anderem so: "Der Zugang zum Aktienmarkt ist leichter geworden. Das geht heute einfach mit einer Smartphone App."

Aktienbesitzer mit 14 Jahren

Thomas Kehl kam als Teenager mit dem Thema in Kontakt, als sein Vater sich ganz klassisch einen wöchentlichen Börsenbrief bestellte. Thomas Kehl studierte die Unternehmensanalysen und sein Vater investierte für den 14-Jährigen an der Börse: "Seitdem hat mich das Thema Geld in den Bann gezogen."

Wenn ich mir was angelesen habe, mir Videos angeschaut habe, einen Podcast höre, kriege ich ein klareres Bild.

Thomas Kehl über das Schwarmwissen im Internet

Während Kehl sich damals viele Informationen mühsam besorgen musste, können sich börseninteressierte Anfänger heute mit Gleichgesinnten im Internet austauschen – zum Beispiel auch über ihre Ängste vor Börsencrashs und Totalverlust. Informationen sind viel leichter zugänglich als früher, und man ist nicht mehr von Bankberatern abhängig. "Wenn ich mir über das Thema was angelesen habe, mir Videos angeschaut habe, einen Podcast höre, mich mit Freunden austausche, mich in der Kommentarfunktion auf verschiedenen Social Media Kanälen ausgetauscht habe, kriege ich ein klareres Bild", fasst Thomas Kehl die Informationsvorteile zusammen. 

Erfahrung als Investment-Banker

Kehl hat das Börsenhandwerk von der Pike auf gelernt. Obwohl er sich als Schülerpraktikant in der Bank zu Tode gelangweilt hatte, machte er eine Lehre als Bankkaufmann in einem Finanzvertrieb. Weil ihm auch dort die Herausforderung fehlte, studierte er BWL und arbeitete in einer Pariser Investment-Bank. Dort habe er viel gelernt, sagt er: "Als Investment-Banker arbeitet man in sehr kleinen Teams. Das hat den Vorteil, dass man dadurch den Kunden sehr gut kennenlernt." 

Wir hatten null Ahnung davon. Es war ein Riesenaufwand und wir haben wochenlang an den ersten Videos gearbeitet.

Thomas Kehl über die Anfänge seines Youtube-Kanals

Schon während des Studiums fing er an, mit seinem Freund und heutigen Geschäftspartner Arno Krieger Finanzvideos für Youtube zu drehen. "Wir hatten beide null Ahnung davon, es war ein Riesenaufwand und wir haben wochenlang an den ersten Videos gearbeitet", erinnert sich Kehl. Doch akzeptable Klickzahlen motivierten zum Weitermachen: "Das ist stetig nebenbei gewachsen. Es war so ein kleines Nebenprojekt, mit dem wir uns ein paar Euros hinzuverdienen wollten. Es war nie geplant, dass da eine große Firma draus wird."

Finanzielle Bildung für junge Menschen

 2016 kündigte Thomas Kehl seinen Job und gründete mit Krieger zusammen das Medienunternehmen und Portal "Finanzfluss". Auf Plattformen wie Youtube, Instagram oder Twitch werden Erklärvideos rund um die Börse veröffentlicht. Kehl und Krieger wollen mit ihrem Unternehmen keine Anlageberatung anbieten, sondern finanzielle Bildung und Entscheidungshilfen, besonders für junge Menschen. Die Kern-Zielgruppe des Youtube-Kanals ist zwischen 18 und 35 Jahre alt.  

Seinen eigenen Finanzen widmet Thomas Kehl sich nur ein bis zwei Stunden im Monat. Das überrasche viele, aber die Zeit reicht, denn "wenn es einmal aufgesetzt ist, läuft es", so Kehl. Und: "Es muss klar sein, dass es auf lange Sicht angesetzt ist. Dass ich nicht versuchen sollte, mein Geld Montag zu investieren, in der Hoffnung, dass ich Freitag das Doppelte daraus gemacht habe." 

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Gesprächszeit, 4. Februar 2022, 18:05 Uhr