Jetzt läuft:

Counting Crows feat. Vanessa Carlton Big Yellow Taxi
  • Jetzt läuft:

    Counting Crows feat. Vanessa Carlton Big Yellow Taxi
  • Davor lief:

  • Um> 16:11 Uhr lief: Sean McConnell I Still Believe In You
  • Um> 16:06 Uhr lief: The Head And The Heart Ghosts
  • Um> 15:56 Uhr lief: Plain White T's Hey There Delilah
  • Um> 15:50 Uhr lief: Joel Sarakula I'm Still Winning
  • Um> 15:46 Uhr lief: Pearl Charles What I Need
  • Um> 15:42 Uhr lief: Ben Taylor Not Alone
  • Um> 15:35 Uhr lief: Ben Howard Keep Your Head Up
  • Um> 15:32 Uhr lief: Randy Newman It's A Jungle Out There
  • Um> 15:26 Uhr lief: Turin Brakes Wait

Der Nachmittag mit Marius Zekri

Im Porträt Als "germanischer Gladiator" wurde Ralf Moeller berühmt

Autor

Ralf Moeller
Die Rolle des Hagen im Film "Gladiator" machte Ralf Moeller weltberühmt. Bild: Heiko Neumann PR | Stephan Pick

Schauspieler Ralf Moeller hat einen weiten Weg hinter sich. Und eine Karriere, die ihn bis nach Hollywood führte. Dort lebt der "Gladiator aus Recklinghausen" seit fast 30 Jahren.

Gesprächszeit "Ich durfte meine Wurzeln ausstrecken und wachsen"– Ralf Moeller

Schauspieler Ralf Moeller hat einen weiten Weg hinter sich. Und eine Karriere, die ihn bis nach Hollywood führte. Dort lebt der "Gladiator aus Recklinghausen" seit fast 30 Jahren.

Ralf Moeller
Bild: Heiko Neumann PR | Stephan Pick
Bild: Heiko Neumann PR | Stephan Pick

Eigentlich hätte es nur ein kurzer Besuch in "good old Germany" werden sollen, als Ralf Moeller im Herbst 2020 nach Deutschland kam. In den "Bavaria Filmstudios" standen noch einige Drehtage für den Film "Kong Fury 2" an, in dem Moeller neben Arnold Schwarzenegger und Michael Fassbender zu sehen sein wird. Doch die Corona-Pandemie wirbelte diese Pläne gehörig durcheinander. "Weil sich alles verzögerte und in Los Angeles auch alles dicht war, dachte ich: Dann bleibe ich eben zuhause bei Mama und Papa. So haben wir Weihnachten und Silvester schön zusammen in unserem Haus in Recklinghausen gefeiert. Und im Januar, dachte ich, würde es dann ja auch mit den Impfungen losgehen. Durch diese Zeit wollte ich meine Eltern auch noch begleiten."

Eine großartige Kindheit

Zu seinen Eltern hat der 62-jährige Hollywood-Schauspieler bis heute ein enges Verhältnis. Vater Helmut ist mittlerweile 92. Von ihm – dem gelernten Schweißer – bekommt Moeller die erste Hantel Marke Eigenbau überreicht, als er mit Bodybuilding beginnt. Mutter Ursula ist für das gute Essen zuständig und jobbt damals halbtags als Schuhverkäuferin und am Band bei einem Hersteller für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte.

Ich bin in einfachen Arbeiterverhältnissen aufgewachsen, aber ich hatte eine großartige Kindheit, weil ich meine Wurzeln ausstrecken und wachsen durfte.

Ralf Moeller über das Verhältnis zu seinen Eltern

Sehr gerne erinnere er sich an die Urlaubsfahrten nach Italien und ins ehemalige Jugoslawien zurück, erzählt Moeller.

"Meine Eltern haben mich bei allen, was ich getan habe, immer bedingungslos unterstützt." Nach der Schule will Moeller eigentlich zur Polizei. Mit seinen Körpermaßen sicher keine schlechte Entscheidung. Doch daraus wird nichts. "Dort haben sie mich nicht genommen, weil ich zu viele Pickel im Gesicht hatte. Ich wurde zurückgestellt. Weil ich aber keine Lust hatte, so lange zu warten, habe ich mich dann bei den Stadtwerken Recklinghausen beworben und machte eine Ausbildung zum Schwimmmeister."

"Erst ma' machen"

Der Rest ist Legende. Neben dem Schwimmen erwacht bei Moeller die Leidenschaft fürs Bodybuilding. Hier scheinen seine Körpermaße – fast zwei Meter Körpergröße bei mehr als 100 Kilo Gewicht – zunächst ein Nachteil zu sein. Denn je größer ein Athlet ist, desto mehr Muskelmasse muss er im Verhältnis aufbauen, um es ganz nach oben zu schaffen. Und dass er ganz nach oben will, ist für Moeller von Anfang an klar. Ganz nach seinen Lebensmotto "Erst ma' machen".

Das ist so eine Redensart bei uns im Pott, die bedeutet: Red‘ nicht so viel, sondern zeig' mal Zunge und mach. Danach können wir uns unterhalten.

Ralf Moeller über sein Lebensmotto

Zusammen mit dem Journalisten Tankred Lerch hat Moeller jetzt ein Buch mit diesem Titel veröffentlicht. Keine klassische Autobiografie, sondern eher ein Motivationsratgeber, sagt Moeller. Seine Botschaft: Lass' dir deine Träume nicht ausreden, sondern lebe und verwirkliche sie! "Mein Ziel war es, der Welt zu beweisen, dass auch ein großgewachsener Mann durch viel Training zu Mr. Universum (Anmerkung der Redaktion: Weltmeister im Bodybuilding in der Klasse der Amateure) werden kann. Das ist mir 1986 in Tokio gelungen, allerdings erst nach mehrmaligem Anlauf. Was zeigt: Auch Scheitern kann ein Schritt nach vorne sein."

Der Durchbruch an der Seite von Russell Crowe

Auch seinen nächsten Traum geht Moeller zielgerichtet an. Er will Schauspieler werden. Also fährt er nach München zu den Bavaria Studios. Er gibt dort seine Unterlagen ab und sagt "Wenn ihr mal einen Starken braucht, hier bin ich!"

Sie brauchen. Sechs Monate später steht Moeller zum ersten Mal vor der Kamera. Im Tatort "Gebrochene Blüten" mit Götz George darf er Kultkommissar Horst Schimanski sogar k.o. schlagen. Von Deutschland geht es weiter nach Hollywood, wo er den Produzenten Menahem Golan von seinen Qualitäten überzeugt. Und nicht nur den. Sogar Ridley Scott wird einige Jahre später auf den Hünen aus Deutschland aufmerksam. Der Star-Regisseur verpflichtet Moeller für seinen Monumentalfilm "Gladiator". In dem Film spielt Moeller – an der Seite von Hollywood-Star Russell Crowe – den germanischen Gladiatoren Hagen. Die Rolle, die Moeller international berühmt macht und der er seinen Spitznamen verdankt.  

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Gesprächszeit, 6. Mai 2021, 18:05 Uhr