Jetzt läuft:

Raphael Saadiq Calling
  • Jetzt läuft:

    Raphael Saadiq Calling
  • Davor lief:

  • Um> 01:29 Uhr lief: Michael Jackson Human Nature
  • Um> 01:26 Uhr lief: The Aluminum Group Byzantium
  • Um> 01:22 Uhr lief: Jack Johnson Is One Moon Enough?
  • Um> 01:18 Uhr lief: Eddi Reader Semi Precious
  • Um> 01:14 Uhr lief: Amy Winehouse Half Time
  • Um> 01:08 Uhr lief: Adrian Crowley The Hatchet Song
  • Um> 01:05 Uhr lief: Lisa Ekdahl Deep Inside Your Dreams
  • Um> 01:03 Uhr lief: Nick Lowe Restless Feeling
  • Um> 00:58 Uhr lief: Fauré Quartett Gatekeeper (Bearbeitet Für Violine, Viola, Violoncello Und K

Die Nacht

Auf der Bühne Othello als fesselndes Ballett im Stadttheater Bremerhaven

Autor

Tänzerinnen und Tänzer in "Othello" auf der Bühne
"Othello" getanzt: eine Uraufführung im Stadttheater Bremerhaven. Bild: Stadttheater Bremerhaven | Heiko Sandelmann

Im Großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven gab es eine besondere Premiere: Gezeigt wurde der Shakespeare-Klassiker "Othello" als Ballett-Aufführung.

Othello ist ein kriegserfahrener General, Desdemona verliebt sich in ihn und wird sein Halt in einer aus den Fugen geratenen Welt. Sein Widersacher Jago setzt alles daran, Desdemona und Othello auseinanderzubringen. Das gelingt ihm am Ende auch: Othello tötet zuerst Desdemona, dann sich selbst.

Wer die Geschichte kennt, erkennt, welche Szenen aus dem Werk Choreograph Sergej Vanaev tänzerisch umgesetzt hat. Wer die Geschichte nicht kennt, sieht wunderbaren, vielseitigen Tanz. Ein Handlungsballett im klassischen Sinne ist diese Othello-Aufführung aber nicht.

Licht als einzige Farbe auf der Bühne

Tänzer in "Othello" auf der Bühne
Das Tanzensemble begeisterte das Publikum. Bild: Stadttheater Bremerhaven | Heiko Sandelmann

Sergej Vanaev erzählt die Geschichte in einer guten Stunde. Die Essenz des Werkes wurde in kurze, abgeschlossene Szenen umgesetzt – insgesamt waren es fast 30, die sich wie in einem Film aneinanderreihen. Das Bühnenbild besteht aus schwarzen Säulen, schwarzen Jalousien und einer schwarzen Tür, die einzige Farbe auf der Bühne ist das Licht. Die Tänzerinnen und Tänzer treten in dunklen Kostümen auf; die einzigen Ausnahmen sind Desdemona und Othello. Die Musik besteht aus kurzen Stücken. Es klingt nach Mittelalter – Flöten und Trommeln – aber das ganze wird immer wieder von völlig anderen Klängen unterbrochen, zum Beispiel von zeitgenössischer Musik des estnischen Komponiosten Arvo Pärt.

Fazit: Ein rundum gelungener Ballettabend

Die Idee, klassisch geprägtes Ballett gegen Musik des Mittelalters antanzen zu lassen, hatte etwas Fesselndes. Die zwölf Tänzerinnen und Tänzer haben alles gegeben und durften auch alles geben. Die Hauptrolle war mit Tanaka Lionel Roki perfekt besetzt. Das Publikum war begeistert – viel Beifall für einen wirklich sehr überzeugenden und gelungenen Ballettabend.

Der Morgen Marcus Behrens über den Ballettabend "Othello"

Im Großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven gab es eine besondere Premiere: der Shakespeare-Klassiker "Othello" als Ballett.

Audio vom 19. Oktober 2020
Tänzerinnen und Tänzer in "Othello" auf der Bühne
Bild: Stadttheater Bremerhaven | Heiko Sandelmann
Bild: Stadttheater Bremerhaven | Heiko Sandelmann

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Vormittag, 19. Oktober 2020, 10:10 Uhr