Jetzt läuft:

Kings Of Convenience Rocky Trail
  • Jetzt läuft:

    Kings Of Convenience Rocky Trail
  • Davor lief:

  • Um> 12:20 Uhr lief: Emeli Sandé Where I Sleep
  • Um> 12:17 Uhr lief: Sean McConnell Bottom Of The Sea
  • Um> 12:08 Uhr lief: Sting Moon Over Bourbon Street
  • Um> 12:05 Uhr lief: McIntoshRoss Silver And Gold
  • Um> 11:56 Uhr lief: Venice Object Unidentified
  • Um> 11:51 Uhr lief: Onk Lou Drum Stick Move
  • Um> 11:48 Uhr lief: Aura Dione Song For Sophie
  • Um> 11:39 Uhr lief: Indigo Girls It Really Is (A Wonderful Life)
  • Um> 11:36 Uhr lief: Milow Good Thing

Der Samstagvormittag mit Stefanie Pesch

Im Porträt Tschüss Großstadt: Wie diese Autorin einen Neustart auf dem Land wagte

Autorin

Lisa Kreißler
Lisa Kreißler hat das Stadtleben hinter sich gelassen – vorerst. Bild: Radio Bremen | Esther Willbrandt

Die Schriftstellerin Lisa Kreißler lebt nach Stationen in Berlin, Leipzig und Stockholm wieder in ihrer Heimat – auf einem alten Bauernhof in Niedersachsen. Das Ankommen auf dem Land fiel ihr nicht leicht.

Gesprächszeit "Das Stadtleben hat eine völlig andere Energie" – Lisa Kreißler

Schriftstellerin Lisa Kreißler hat nach vielen Jahren Großstadtleben einen Neustart auf dem Land gewagt – was sich auch in ihrem aktuellen Roman wiederfindet.

Lisa Kreißler
Lisa Kreißler Bild: Radio Bremen | Esther Willbrandt
Bild: Radio Bremen | Esther Willbrandt

Als Lisa Kreißler und ihr Freund vor einigen Jahren ein großzügiges Geldgeschenk erhielten, entschieden sie sich dafür, ein Haus zu kaufen. Sie suchten ungefähr ein Jahr lang – am Ende wurde es ein Bauernhof in Pohle in Niedersachsen.

Das war eine totale Bauchentscheidung.

Lisa Kreißler über den Kauf des Hofes in Pohle

"Das war eine totale Bauchentscheidung. Wir hatten eigentlich vor, in der Stadt zu bleiben, aber es gab immer wieder Überlegungen auszubrechen und vielleicht auch ins Ausland zu gehen. Oder aufs Land." Kreißler und ihr Partner hatten zuvor in Leipzig gewohnt. "Dann tauchte dieser Bauernhof auf. Wir haben diesen Garten gesehen – den fanden wir so schön, dass wir gesagt haben: 'Okay, dann machen wir das jetzt.'"

Podcast aus einem gläsernen Schreibhaus

Lisa Kreißler zog mit ihrer Familie aus Leipzig auf den Hof in Pohle. Im Mittelpunkt steht dort das Wohnhaus mit Klinkerfassade von 1911. Stallgebäude, eine große Scheune, ein in den Hang gebauter Kartoffelkeller und ein großes Stück Land gehören auch dazu. Das Paar sanierte das Wohnhaus, pflanzte Gemüse, schaffte sich Hühner und Schafe an und baute ein zum größten Teil aus Fenstern bestehendes "Schreibhaus", in dem Lisa Kreißler nun ihren Arbeitsplatz hat. Von dort blickt sie ins Grüne und hat die zum Schreiben so wichtige Ruhe. Vom Hof aus sendet Lisa Kreißler den NDR-Literaturpodcast "Land in Sicht". Außerdem lädt sie gemeinsam mit ihrem Freund, dem Maler Patrick Eicke, regelmäßig zu Veranstaltungen in ihren Kunstraum "Die Küche" ein.

Das Stadtleben hat eine völlig andere Energie.

Lisa Kreißler über den Unterschied von Stadt- und Landleben

Der Neustart auf dem Land fiel der Schriftstellerin nach vielen Jahren Großstadtleben nicht leicht. "Das Stadtleben hat eine völlig andere Energie, Dynamik, Ablenkung. (...) Auch die Ruhe ist eine Herausforderung, wenn man aus der Stadt kommt, zumindest für mich."

Fremdeln mit dem "bürgerlichen Blick"

Herausfordernd fand Lisa Kreißer – aus einer Künstlergruppe mit Schauspielern, Malern und Schriftstellern kommend – zunächst auch den bürgerlichen Blick vieler Dorfbewohner auf die Welt. "Damit habe ich sehr gefremdelt. Weniger wild zu denken, weniger frei zu denken. Aber ich habe schnell zu schätzen gelernt, mit anderen Meinungen ins Gespräch zu kommen, mit denen ich sonst in der Stadt keinen Kontakt gehabt hätte." An ihrem neuen Leben in Pohle gefällt Lisa Kreißler auch die Nähe zur Natur. "Die Natur hat mir in der Stadt nicht so viel bedeutet, wie nach den fünf Jahren hier."

"Schreie & Flüstern" ist keine Autobiografie

Ihr neues Leben auf dem Land hat Lisa Kreißler zum Teil in ihrem neuen Roman "Schreie & Flüstern" verarbeitet. Die Protagonistin Vera ist auch Schrifstellerin, zieht mit ihrem Mann und ihrem Sohn von Leipzig aufs Land und muss sich dort neu ausrichten. Es geht um eine Krisensituation, um die Natur und die Vergänglichkeit. Autobiografisch ist das Buch aber nicht. "Ich bin nicht Vera und alle anderen Figuren sind auch Figuren. Das ist mir auch ganz wichtig, dass diese Trennung spürbar ist."

Mit der Pubertät hat sich der Fokus verändert, und dann wollte ich unbedingt weg.

Lisa Kreißler über die Gründe, als junger Mensch in die Stadt zu ziehen

Aufgewachsen ist Lisa Kreißler als Großfamilienkind. "Oma hat nebenan gewohnt, hatte auch einen Bauernhof. Wir waren viel draußen. Von meiner Oma wurde ich sehr geprägt, was die Natur angeht. Mit der Pubertät hat sich der Fokus verändert und dann wollte ich unbedingt weg." Kreißler studierte Theater- und Medienwissenschaft, Psychologie und Nordische Philologie in Erlangen und Uppsala und arbeitete im Goethe-Institut in Stockholm und als Redakteurin in Berlin. Ursprünglich hatte Lisa Kreißler am Theater arbeiten wollen, dann entschied sie sich doch für das Schreiben. "Es hat eine Weile gedauert, bis ich den Mut aufgebracht habe, das ernst zu nehmen, dieses Schreiben, das immer da war."

Es kann sein, dass ich hier bleibe. Das weiß ich heute noch nicht.

Lisa Kreißler über die Zukunft ihres Wohnens

Ihre Berufung hat Lisa Kreißler damit offenbar gefunden – ist sie in Sachen Wohnort ebenfalls am Ziel angekommen? "Es fühlt sich auf jeden Fall so an. (...) Ich kann mir gut vorstellen, auch wieder wegzugehen. Es kann aber auch sein, dass ich hier bleibe. Das weiß ich heute noch nicht."

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Gesprächszeit, 8. November 2021, 18:05 Uhr