Jetzt läuft:

John Southworth Blue Sleeves
  • Als nächstes läuft:

  • Um 15:49 Uhr läuft: Alicia Keys If I Ain't Got You
  • Jetzt läuft:

    John Southworth Blue Sleeves
  • Davor lief:

  • Um> 15:37 Uhr lief: Tedeschi Trucks Band Soul Sweet Song
  • Um> 15:33 Uhr lief: Elvis Costello The Other Side Of Summer
  • Um> 15:28 Uhr lief: The Bland 17
  • Um> 15:25 Uhr lief: Laura Gibson Two Kids
  • Um> 15:16 Uhr lief: Daft Punk feat. Pharell Williams Get Lucky
  • Um> 15:07 Uhr lief: Kathleen Edwards Feelings Fade
  • Um> 15:05 Uhr lief: Paul Simon Old
  • Um> 14:56 Uhr lief: Cee Lo Green Fu
  • Um> 14:51 Uhr lief: The Coral Change Your Mind

Der Sonntagnachmittag mit Julian Beyer

Im Porträt Musikerin Leslie Clio setzt auf Empowerment

Autorinnen

Sängerin Leslie Clio
Setzt auf's "einfach weitermachen": Leslie Clio Bild: Martine Pinnel

Leslie Clio lässt sich nicht von außen diktieren, was sie macht. Ihre Alben sollen motivieren, auf sich selbst zu setzen: "Ich möchte, dass die Leute meine Musik hören und dann Fan von sich selber sind", so die 35-jährige Sängerin und Songwriterin.

Sängerin Leslie Clio

Gesprächszeit "Im Kern geht es bei mir immer um Empowerment" – Leslie Clio

Leslie Clio lässt sich nicht diktieren, was sie machen möchte. Die Sängerin und Songwriterin setzt auf sich selbst als Quelle der Inspiration.

Bild: Martine Pinnel

Mit ihrem Debütalbum "Gladys" landete Leslie Clio 2013 erfolgreich in den Radiocharts. Seither hat sie viele Lern- und Kreativkurven gedreht, sagt sie. In diesem Jahr hat sie ihr viertes Album veröffentlicht, das den wegweisenden Titel "Brave New Woman" trägt. Ihre Alben seien immer ein Spiegel ihres Lebens, sagt Clio – und es gebe einen roten Faden: "Im Kern geht es bei mir immer um Empowerment, seine Frau zu stehen, auf sich selbst zu setzen."

Ich habe ganz früh überlegt: Wer will ich als Frau sein?

Leslie Clio über die Suche nach Vorbildern

Umweltschutz, Tierschutz, Frauenrechte – diese Themen liegen Leslie Clio am Herzen. Inspiriert wurde sie von Künstlerinnen wie Lauryn Hill, Alanis Morrisette, Jane Fonda oder Joan Rivers. "Ich habe ganz früh überlegt: Wer will ich als Frau sein? Wo will ich hingehen? Wer ist mir Vorbild für das, was ich mal sein will? Und das waren immer Frauen." Und zwar Frauen, die sich nicht von ihrem Weg abbringen lassen und keine Angst vor Veränderung haben, bringt die Musikerin es auf den Punkt.

Mehr Frauen auf die Festival-Bühnen

Das Musikbusiness sei männerdominiert, sagt Leslie Clio. Sie kritisiert, dass für Festivals viel zu selten Musikerinnen gebucht werden. Häufig heiße es "Wir würden ja Frauen einstellen oder buchen – aber die gibt es ja nicht", so Clio. "Das ist der größte Quatsch!" Um das zu ändern, brauche man eine Quote für weibliche Acts bei großen Veranstaltungen.

Alles hat mir Angst gemacht. Ich hatte keine Ahnung und habe es trotzdem gemacht.

Leslie Clio über die Gründung eines eigenen Labels

Heute bestimmt Leslie Clio selbst, mit wem sie musikalisch und bei der Vermarktung ihrer Musik, zusammenarbeiten will. 2018 trennte sie sich von ihrem ersten Label, ohne zu wissen, wie es danach musikalisch weitergeht. Die Absagen, die sie für ein neues Album bei anderen Labels erhielt, schmerzten: "Es hieß immer: 'Das ist nicht kommerziell genug. Sie ist nicht frisch genug, nicht Newcomer genug.'" Clio stand am Scheideweg. "In solchen Momenten muss man sich entscheiden: Höre ich da jetzt drauf? Lasse ich mir von anderen meine Grenzen stecken?"

Selbstbestimmt mit eigenem Label

Leslie Clio setzte auf das Weitermachen und gründete ihr eigenes Label "House of Clio". Dort hat sie ein weibliches Kern-Team um sich herum versammelt. Und sie gesteht: "Ich habe mir davon nichts zugetraut. Alles hat mir Angst gemacht. Ich hatte keine Ahnung und habe es trotzdem gemacht. Es hat sehr viel Kraft und Aufwand gekostet, aber umso schöner ist der jetzige Moment, wo man denkt: Alter, ich hab’s geschafft!"

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Gesprächszeit, 10. Juni 2022, 18:05 Uhr