Jetzt läuft:

Lana del Rey Video Games
  • Jetzt läuft:

    Lana del Rey Video Games
  • Davor lief:

  • Um> 10:43 Uhr lief: Adam Cohen Song Of Me And You
  • Um> 10:36 Uhr lief: Bo Saris Little Bit More
  • Um> 10:31 Uhr lief: R.E.M. Man On The Moon
  • Um> 10:26 Uhr lief: Blue Rodeo Superstar
  • Um> 10:21 Uhr lief: Die Höchste Eisenbahn Aufregend Und Neu
  • Um> 10:17 Uhr lief: Lake Street Dive Baby Don't Leave Me Alone With My Thoughts
  • Um> 10:09 Uhr lief: Lewis Capaldi Someone You Loved
  • Um> 10:06 Uhr lief: Ndidi How Long
  • Um> 09:54 Uhr lief: Don Henley The End Of The Innocence

Der Vormittag mit Julia Meichsner

Was wir lesen Unsere 3 besten Romane des Jahres

Autorin

Drei Bücher auf einem Stapel
Drei neue Romane, wärmstens empfohlen von Literatur-Expertin Esther Willbrandt. Bild: Radio Bremen | Bernadette Hasenkamp

Literaturredakteurin Esther Willbrandt empfiehlt ihre drei Lieblingsromane des Jahres – mitreißend und brillant erzählt. Lesen Sie, wie aus kleinen Gemeinheiten Bedrohung und Hass werden. Wie eine Frau ihr Leben lang für Unabhängigkeit und Gerechtigkeit kämpft. Und wie stark Schwarze Frauen sind.

1 Anne Weber, "Annette. Ein Heldinnenepos": Hommage an eine bemerkenswerte Frau

Buchcover "Annette, ein Heldinnenepos"
Anne Weber, "Annette. Ein Heldinnenepos", erschienen im Verlag Matthes und Seitz, 208 Seiten, 22 Euro. Bild: Radio Bremen

"Annette. Ein Heldinnenepos" erzählt eine wahre Geschichte: Die heute 97-jährige Anne Beaumanoir, genannt Annette, kämpfte mit 18 Jahren in der Résistance gegen die Nazis, rettete auf eigene Faust zwei Jugendliche vor der Deportation, studierte später Medizin und gründete eine Familie.

Während des algerischen Unabhängigkeitskriegs unterstützte Annette die algerische Seite, wurde wegen Terrorismus zu zehn Jahren Haft verurteilt – und das, während sie schwanger war. Sie konnte fliehen, musste aber ihre Kinder zurücklassen. Annette schloss sich in Algerien der Nationalen Befreiungsfront an und half nach der Unabhängigkeit dem Präsidenten, das Gesundheitswesen aufzubauen. Später leitete sie bis zur Rente die Neurophysiologie einer Klinik in Genf und macht sich bis heute stark für Gerechtigkeit.

Wie erzählt man dieses Leben in einem Roman? Anne Weber hat es geschafft – mit einer modernen Version des klassischen Heldenepos.

Warum sich das Lesen lohnt

Experiment geglückt: Ein außerordentliches Buch über eine außerordentliche Lebensgeschichte. Voller Esprit, mit Bewunderung, aber aus kritischer Distanz erzählt. Dafür gab’s den Deutschen Buchpreis 2020.

In Kürze

#Résistance #Widerstand #Feminismus #Algerien

2 Thilo Krause, "Elbwärts": Rückkehr in eine feindselige Heimat

Buchcover "Elbwärts"
Thilo Krause, "Elbwärts", erschienen im Carl Hanser Verlag, 208 Seiten, 22 Euro. Bild: Radio Bremen

Ein Dorf in Ostsachsen. Elbsandsteingebirge, Naturidylle, Touristen-Hotspot. Der Ich-Erzähler kehrt mit Frau und Tochter zurück an den Ort seiner Kindheit. Doch obwohl er ein Einheimischer ist, wird er von der Dorfgemeinschaft nicht wieder aufgenommen.

Die Gründe liegen zum Teil weit in der Vergangenheit: Das Dorf gibt dem Erzähler die Schuld an einem Unfall, der seinen besten Freund ein Bein gekostet hat. Aber noch etwas anderes liegt in der Luft: eine stumme Feindseligkeit gegenüber allen, die "anders" sind. Immer näher rückt der Hass an die Familie heran – aus kleinen Gemeinheiten wird ernste Bedrohung. Und während der Erzähler überraschende Verbündete findet, spitzt sich alles auf die Frage zu: dagegenhalten oder weggehen?

Warum sich das Lesen lohnt

Wie rechte Tendenzen in Deutschland wieder erstarken: Ein brandaktuelles Thema, literarisch brillant erzählt, mit einer ungewöhnlichen Hauptfigur und starken Bildern. "Elbwärts" ist ein Heimatroman, der unter die Haut kriecht.

In Kürze

#NeueRechte #Zuhause #Fremdsein #Familie

3 Tayari Jones, "Das zweitbeste Leben": Schwarze Frauen auf sich allein gestellt

Buchcover "Das zweitbeste Leben"
Tayari Jones, "Das zweitbeste Leben", erschienen im Arche Verlag, 352 Seiten, 22 Euro. Bild: Radio Bremen

Dana Yarboro wächst mit einem "halben" Vater auf. Denn neben ihrer Familie hat James noch eine zweite, seine offizielle Familie – ebenfalls mit Frau und Tochter. Dana und ihre Mutter wissen Bescheid, die andere Familie nicht. 

Als Dana Kontakt zu ihrer Halbschwester Chaurisse aufnimmt, gerät das Lügenkonstrukt ins Wanken. Gerade in diesem Moment wechselt die Perspektive – und Chaurisse erzählt uns ihre Version der Geschichte. 

Warum sich das Lesen lohnt

"Das zweitbeste Leben" handelt von einem Problem, das ganze Generationen der Schwarzen Community in den USA beschäftigt: Statistisch gesehen wachsen Schwarze Kinder in den USA viel häufiger ohne Vater auf als weiße – und damit auch deutlich häufiger in Armut. Diese Armut vererbt sich an die folgenden Generationen, genauso wie die Vaterlosigkeit. Aus den nackten Fakten macht Tayari Jones eine genial komponierte Geschichte – ohne etwas zu entschuldigen, vielschichtig und mitreißend.  

In Kürze

#Familiengeschichte #zerrisseneFamilie #SchwarzeCommunity #BlackLivesMatter #starkeFrauenfiguren


Übrigens: Unterstützen Sie in diesen schwierigen Zeiten gerne Ihren lokalen Buchhandel. Alle Bücher, die wir hier präsentieren, sind in diesem Jahr erschienen und gut zu bekommen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Vormittag, 5. Dezember 2020, 10:40 h.