Jetzt läuft:

Sean McConnell I Still Believe In You
  • Jetzt läuft:

    Sean McConnell I Still Believe In You
  • Davor lief:

  • Um> 16:06 Uhr lief: The Head And The Heart Ghosts
  • Um> 15:56 Uhr lief: Plain White T's Hey There Delilah
  • Um> 15:50 Uhr lief: Joel Sarakula I'm Still Winning
  • Um> 15:46 Uhr lief: Pearl Charles What I Need
  • Um> 15:42 Uhr lief: Ben Taylor Not Alone
  • Um> 15:35 Uhr lief: Ben Howard Keep Your Head Up
  • Um> 15:32 Uhr lief: Randy Newman It's A Jungle Out There
  • Um> 15:26 Uhr lief: Turin Brakes Wait
  • Um> 15:18 Uhr lief: Alin Coen Band As I Am

Der Nachmittag mit Marius Zekri

Im Porträt Leon Windscheid weiß, wie wir besser fühlen können

Autorin

Leon Windscheid
Für Leon Windscheid sind Gefühle Realität. Deshalb meint er, dass wir mit ihnen arbeiten sollen. Bild: MTS

"Wenn wir uns nicht mit unseren Gefühlen auseinandersetzen, dann verdrängen wir einen ganz wichtigen Teil unserer Menschlichkeit", sagt Leon Windscheid. Der Psychologe, Unternehmer, Autor und Podcaster wurde vor sechs Jahren bekannt, als er in der Quizshow "Wer wird Millionär" die Million gewann.

Gesprächszeit "Was wir fühlen, ist Fakt" – Leon Windscheid

Leon Windscheid ist Psychologe, Unternehmer, Podcaster – und Millionengewinner bei Günther Jauch. Sein neues Buch heißt: "Besser fühlen".

Leon Windscheid
Leon Windscheid Bild: MTS
Bild: MTS

Als Doppel-Lehrerkind wuchs Leon Windscheid in gut gesicherten finanziellen Verhältnissen auf. Das hinderte ihn aber nicht daran, sich schon als 17-Jähriger auf unbekanntes finanzielles Terrain zu begeben und sich als Unternehmer auszuprobieren. Er organisierte Studentenpartys und gestaltete Werbe-Flyer für Firmen – und war erfolgreich. Aber: "Ich hab‘ mich nie ganz getraut, da rein zu gehen. Obwohl das gut lief, hatte ich nie Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter, hatte nie ein Büro gemietet, hab das nie so groß werden lassen. Weil ich immer dachte: 'Nee, du schlägst irgendwann noch so eine sichere Karriere ein, bei einem Unternehmen'."

Ich kann es bis heute nicht ganz packen – weil das so absurd ist.

Leon Windscheid über seinen Millionengewinn

Windscheid setzte auf die sichere Bank und studierte Psychologie. Aber dann kam der Geld-Gewinn für den Jung-Unternehmer und Psychologie-Doktoranden: 2015 gewann der damals 26-Jährige bei "Wer wird Millionär" die Million: "Ich kann es bis heute nicht ganz packen, ich glaube, ich werde es auch nie ganz verarbeiten, weil das so absurd ist". Das Geld hat Leon Windscheid eines genommen: die Angst vor dem Scheitern bei der Selbständigkeit. "Und das Interessante für mich war, später festzustellen, ich hätte das Geld dafür doch eigentlich nicht gebraucht. Es war immer eine Frage des Mindsets."

Fühlen ist das Menschlichste, das es gibt.

Leon Windscheid auf die Frage, warum Gefühle wichtig für uns sind

Bei allem, was Leon Windscheid anfasst, treibt ihn die Neugier an: "Ich möchte begreifen, warum Sachen sind, wie sie sind". In seinem ersten Buch schrieb der Psychologe darüber, wie man die Nerven behält, um bei Günther Jauch eine Million zu gewinnen. In seinem neuen Buch "Besser fühlen – eine Reise zur Gelassenheit" widmet sich Windscheit Gefühlen wie Angst, Liebe, Zufriedenheit, Langeweile oder Wut. "Wenn wir uns nicht mit unseren Gefühlen auseinandersetzen, dann verdrängen wir einen ganz wichtigen Teil unserer Menschlichkeit. Denn Fühlen ist das Menschlichste, das es gibt", ist er überzeugt.

Bestsellerlistenplatz 1 macht auch nicht glücklich

Doch sein Buch ist keineswegs ein neues Ratgeberbuch: Bucketlisten oder Aufgaben, die abzuarbeiten sind, findet man nicht. Windscheid will dem Leser oder der Leserin zunächst einmal Denkanstöße geben. Wer mehr über sich selbst lernen will, dem bietet Windscheid Online-Kurse an. Seit eineinhalb Jahren macht der 32-Jährige außerdem zusammen mit dem Comedian Atze Schröder den Podcast "Betreutes Fühlen", der zu einem regen Austausch mit der Podcast-Community geführt hat. Sein Buch "Besser fühlen" stand nach Erscheinen auf Platz 1 der Bestsellerliste, ein Umstand, der Leon Windscheid nicht nur mit Glückseligkeit erfüllt. Denn er hat auch gemerkt, wie ausgelaugt er ist, weil jedes Kapitel ein Mammutprojekt war: "Zu merken, dass das externe Glücksgefühl, nämlich die Bestätigung von außen, eben nicht das ist, was einen innen drinnen wirklich zufrieden macht, das fand ich sehr spannend".

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Gesprächszeit, 1. Juni 2021, 18:05 Uhr