Jetzt läuft:

Sarah Blasko All Of Me
  • Jetzt läuft:

    Sarah Blasko All Of Me
  • Davor lief:

  • Um> 05:30 Uhr lief: Marvin Gaye Where Are We Going
  • Um> 05:26 Uhr lief: Lizz Wright Lean In
  • Um> 05:22 Uhr lief: Lake Over/Under
  • Um> 05:19 Uhr lief: The Dunwells Dance With Me
  • Um> 05:15 Uhr lief: Gladys Knight & The Pips Neither One Of Us (Wants To Be The First To Say Goodbye)
  • Um> 05:10 Uhr lief: Ben Folds Password
  • Um> 05:06 Uhr lief: Cara Dillon Black Is The Colour
  • Um> 05:03 Uhr lief: Caroline Henderson Caravan
  • Um> 04:54 Uhr lief: Timothy B. Schmit The Island

Die Nacht

Im Porträt Gerburg Jahnke machte Comedy zur Frauensache

Autoren

Gerburg Jahnke (Archivbild)
Gerburg Jahnke ist überzeugt: "Es gibt eine weibliche Sicht der Welt". Bild: DPA | Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Seit über 35 Jahren gehört Gerburg Jahnke zur deutschen Kabarett- und Comedy-Szene. Mit den "Missfits" etablierte sie den weiblichen Humor. Als Gastgeberin der ARD-Sendung "Ladies Night" hat sie dann mehr als 100 anderen Frauen die Bühne bereitet.

Gerburg Jahnke wäre fast Lehrerin geworden. Kunst und Germanistik hatte sie studiert und als studentische Lehrkraft Schulluft geschnuppert: "Und dann hab' ich gedacht: 'Wenn ich in dieses System einsteigen muss, werde ich sofort, also direkt nach dem Referendariat, Alkoholikerin. Anders halte ich das nicht durch'". Gerburg Jahnke wandte sich dem Theater zu und zog zunächst einmal mit einer Frauen-Straßentheater-Gruppe durch Deutschland und Frankreich. Für die Eltern, eine Zechenarbeiter-Familie aus Oberhausen, eine mittelgroße Katastrophe.

Das hat uns eine gewisse Häme von den ganzen männlichen, oft politischen Kabarettisten eingebracht.

Gerburg Jahnke über Beziehungen als Kabarett-Programm

Die Straßentheater-Truppe war auch der Anfang der "Missfits". Mit ihrer Partnerin Stephanie Überall stand Jahnke jahrelang sehr erfolgreich auf Deutschlands Bühnen, weil das Duo nicht irgendwelchen Mainstream-Themen hinterhergejagt ist. "Wir sind ja älter geworden in dem Job und wir haben uns mit den Sachen, die in unserer Zeit wichtig waren, beschäftigt. Wir haben uns mit Beziehungen beschäftigt. Und das hat uns eine gewisse Häme von den ganzen männlichen, oft politischen Kabarettisten eingebracht." 20 Jahre lang waren die "Missfits" oft die "Alibi-Frauen" im Programm der Kleinkunstbühnen. Als sie sich trennten, gönnten sich Jahnke und Überall eine eineinhalb Jahre währende Abschiedstour, die ans Herz ging: "Es gab viele Tränen und Geschenke von Leuten, die Sachen gesammelt hatten von uns."

Das war Pyjama-Party – bezahlt!

Gerburg Jahnke über ihre Zeit bei der "Ladies Night" im Ersten

2005 waren die "Missfits" Vergangenheit: "Und dann hab' ich gedacht, das Leben ist vorbei", grinst Gerburg Jahnke, die anschließend solo auftrat und Regie führte. Zwölf Jahre hat Gerburg Jahnke dann die "Ladies Night", die Comedy- und Kabarettsendung mit rein weiblicher Besetzung, im WDR und im Ersten präsentiert. Für viele Künstlerinnen wie Hazel Brugger, Carolin Kebekus oder Lisa Feller war das Comedyshow-Format eines der Karrieresprungbretter. "Viele von denen hatten bis dato kaum Fernsehpräsenz, weil die Redaktionen ja nicht auf die Idee kamen und kommen, dass man auch Frauen einladen kann." Backstage genoss Jahnke einfach alles: "Das war Pyjama-Party – bezahlt! Mit ein bisschen Essen, ein bisschen Alkohol, wir haben viel geredet. Viele Frauen haben sich nur bei dieser Gelegenheit kennengelernt, wussten von einander, hatten sich aber noch nie persönlich getroffen."

Ich hoffe, dass mein Körper noch weiß, wie es geht. Ein bisschen Wimperntusche, Schuhe anziehen, die meine Füße nicht mögen – und raus!

Gerburg Jahnke über die Vorfreude auf neue Auftritte
Portrait von Gerburg Jahnke mit aufgestütztem Kinn
Gerburg Jahnke hofft auf neue Auftritte im Sommer und Herbst. Am 12. Oktober ist sie in Bremen in der Glocke zu Gast. Bild: fraujahnke | Harald Hoffmann

2019 hat die heute 66-Jährige den Staffelstab bei der "Ladies Night" weitergegeben. Das Corona-Virus hat Gerburg Jahnke im letzten Jahr dann wie viele Künstlerinnen und Künstler urplötzlich ausgebremst. Als Künstlerin, die kaum noch im Fernsehen auftritt, ist sie mehr schlecht als recht durch die Krise gekommen. Mit einem Stück hatte sie noch am 5. März 2020 Premiere und stand nur fünf Mal damit auf der Bühne. "Ich bin sehr scharf darauf, das wieder zu spielen", sagt Jahnke, die die Zeit genutzt hat, um mit ihrer Kollegin Lisa Feller den Podcast "Frau Feller und Frau Jahnke" an den Start zu bringen. Im Herbst will Gerburg Jahnke wieder mit ihrem Programm "fraujahnke hat eingeladen" auf Tour gehen, obwohl sie sich das im Moment noch überhaupt nicht vorstellen kann: "Ich hoffe, dass mein Körper noch weiß, wie es geht. Ein bisschen Wimperntusche, Schuhe anziehen, die meine Füße nicht mögen – und raus!"

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Gesprächszeit, 8. Juni 2021, 18:05 Uhr