Jetzt läuft:

Fiona Apple Never Is A Promise
  • Als nächstes läuft:

  • Um 05:00 Uhr läuft: George Winston Cast Your Fate To The Wind
  • Jetzt läuft:

    Fiona Apple Never Is A Promise
  • Davor lief:

  • Um> 04:48 Uhr lief: Joy Denalane Give And Take
  • Um> 04:45 Uhr lief: Billy Rubyn Sun Will Rise Again
  • Um> 04:39 Uhr lief: Guy Garvey Unwind
  • Um> 04:36 Uhr lief: Ella Fitzgerald Gotta Be This Or That
  • Um> 04:33 Uhr lief: Beck Don't Let It Go
  • Um> 04:29 Uhr lief: Y'akoto Good Better Best
  • Um> 04:26 Uhr lief: Indigo Girls Fishtails
  • Um> 04:22 Uhr lief: Freddy Cole Save A Little Time For Me
  • Um> 04:18 Uhr lief: The Weepies Sirens

Die Nacht

Im Porträt Künstlerin Anna Grass blickt auf ein abwechslungsreiches Leben zurück

Autorin

Anna Grass
Kommt aus einer "Sonntagsmalerfamilie": Künstlerin Anna Grass. Bild: Radio Bremen | Christine Gorny

Tänzerin und Malerin Anna Grass wird im Oktober 90 Jahre alt. Sie hat ihren Ex-Mann Günter Grass bereits um viele Jahre überlebt. Im Laufe ihres Lebens hat sie unzählige Zeichnungen und Aquarelle gemalt, die nun in Bremen gezeigt werden.

Anna Grass
Anna Grass

Gesprächszeit "Manchmal lagen die Skizzen monatelang da" – Anna Grass

Tänzerin und Malerin Anna Grass hat ihren Ex-Mann Günter Grass bereits um viele Jahre überlebt. In Bremen werden nun ihre Aquarelle gezeigt.

Bild: Radio Bremen | Christine Gorny

Kennengelernt hatte die gebürtige Schweizerin Anna Grass ihren späteren Mann Günter Grass 1952 in Düsseldorf. Wenn sie an ihre erste Begegnung zurückdenkt, fällt Anna Grass ein: "Er sagte, dass ich mich ruckhaft wie ein Huhn bewegte. Das fand ich nicht gerade ein Kompliment." Es war aber wohl doch als Kompliment gemeint, denn bald zog Günter Grass der neuen Bekanntschaft hinterher nach Berlin, wo Anna Grass modernen Ausdruckstanz studierte. Bei ihrer anschließenden Ausbildung im klassischen Ballett in Paris waren die beiden verheiratet.

Als wir von Paris zurückkamen, war Günter Grass ein sehr erfolgreicher Schriftsteller geworden. Das hat unser Leben verändert.

Anna Grass über ihre Ehe mit Günter Grass
Collage zeigt zwei Aquarelle von Anna Grass
Anna Grass' Aquarelle werden ab dem 8. August in der Unteren Rathaushalle gezeigt. Bild: Horst Monsees

In Paris wurden ihre Zwillinge geboren, doch den jungen Eltern fehlte oft das Geld für Babysitter. Manchmal blieben die Kinder allein zuhause. Anna Grass musste trainieren, Günter Grass schrieb "Die Blechtrommel". Abends im Bett las er seiner Frau aus dem Manuskript vor, bis sie einschlief – was nicht an der Qualität des Buches lag, sondern an der Doppelbelastung als Tänzerin und Mutter. Bald war klar, dass sich unter diesen Umständen eine Tanzkarriere nicht verwirklichen ließ: "Als wir von Paris zurückkamen, war Günter Grass ein sehr erfolgreicher Schriftsteller geworden. Das hat unser Leben verändert. Ich musste einsehen, dass ich meine Tanzkarriere umlenken muss und habe dann angefangen zu unterrichten." Sie began als Tanzpädagogin zu arbeiten. Und sie zeichnete: "Wenn Zeit war, habe ich gemalt, was mir gerade vor den Füßen lag."

Die Schweiz wollte, dass sie ihren Namen ändert

Anna Grass stammt aus einer Schweizer Stahlhändlerfamilie. Ihr Vater hat ihr aber auch die Liebe zur Malerei vermittelt. Am Wochenende begleitete sie den Sonntagsmaler mit Zeichenblock und Bleistift in die Schweizer Wiesen. Der Malerei ist sie ihr Leben lang treu geblieben. Ebenso der Schweiz. Im Tessin hat sie – neben Berlin – eine neue Heimat gefunden und auch eine neue Liebe, einen Winzer. Nach der Scheidung von Günter Grass 1978 hat sie aber nie daran gedacht, diesen mächtigen Namen abzulegen: "Es war der Name mit dem ich selbst berufstätig wurde und es war der Name meiner Kinder. Der Schweizer Staat hat nach der Scheidung gefordert, dass ich meinen Namen ändere und wieder meinen Geburtsnamen annehme. Das hat mich sehr empört. Ich fand das einen Übergriff und habe ihnen einen bösen Brief geschrieben, dass ich den Namen behalten will und dabei blieb es dann."

Das ist für mich eigentlich ein wunderbarer Glücksfall, dass ich meine Bilder noch einmal zusammen sehe.

Anna Grass über ihre Ausstellung in Bremen

Mit dem Malen hat Anna Grass vor ein paar Jahren aufgehört. Es wurde zu anstrengend. Umso mehr freut sie sich, ihre Bilder noch einmal in einer Ausstellung zu sehen: in der Unteren Rathaushalle Bremen vom 4. bis 28. August: "Das ist für mich eigentlich ein wunderbarer Glücksfall, dass ich meine Bilder noch einmal zusammen sehe." Im Oktober wird Anna Grass 90 Jahre alt: "Ich hatte ein interessantes abwechslungsreiches Leben. Es gab auch düstere Zeiten. Aber es ist schon ein Glück eine Familie zu haben und immer wieder mit jungen Menschen zu tun zu haben."

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Gesprächszeit, 15. Juli 2022, 18:05 Uhr