Jetzt läuft:

Adrian Younge Light On The Horizon
  • Als nächstes läuft:

  • Um 03:17 Uhr läuft: Elton John mit Leon Russell Never Too Old (To Hold Somebody)
  • Jetzt läuft:

    Adrian Younge Light On The Horizon
  • Davor lief:

  • Um> 03:10 Uhr lief: Donavon Frankenreiter Everytime
  • Um> 03:07 Uhr lief: Paris Combo On N'A Pas Besoin
  • Um> 03:03 Uhr lief: Luka Dear Old Man
  • Um> 02:56 Uhr lief: Tiziano Ferro Fotografie Della Tua Assenza
  • Um> 02:51 Uhr lief: Rahsaan Patterson Where You Are
  • Um> 02:47 Uhr lief: Bill Pritchard My First Friendship
  • Um> 02:42 Uhr lief: Nolwenn Leroy Je Ne Peux Plus Dire Je T'Aime
  • Um> 02:38 Uhr lief: Paul Anka Lovecats (The Love Cats)
  • Um> 02:34 Uhr lief: Emily Barker Return Me

Die Nacht

Sounds in concert: women in emotion (V): Nabou / A Tonic for the Troops

RB-Mitschnitte vom 1. Oktober 2022 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen

Sendedaten

Sendetermin:

4. März 2023 um 22:00 Uhr

Porträt der norwegischen Band "A Tonic For The Troops"
Die norwegische Band A Tonic for the Troops Bild: Odin Records

Ein Doppelkonzert mit einer doppelten Portion Power haben die belgische Band Nabou und die norwegische Truppe A Tonic for the Troops bei ihren Auftritten im Schlachthof Bremen am 1. Oktober 2022 hingelegt. Sie waren beim Festival women-in-emotion 2022 zu Gast, die jeweiligen Bandleaderinnen Nabou Claerhout und Ellen Brekken haben dabei ihre ganz eigenen und sehr energiegeladenen Vorstellungen von modernem Jazz.

Sie mag das Ungewöhnliche, erklärt die Belgierin Nabou Claerhout und deswegen, so glaubt sie, hat sie sich wohl als Kind auch für die Posaune entschieden. Keine klassische Wahl als Neunjährige, aber eine, die sich im Verlauf der Jahre ausgezahlt hat. Mit ihrer nach ihr benannten Band Nabou beschreitet Claerhout musikalische Pfade, auf denen sie Jazz und Soul genauso begegnen wie Rock und Funk. Die Band ist mittlerweile eine eingespielte Gruppe, die Melodien und Rhythmen laufen fließend ineinander und neben hoher Energie sind die Songs des Quartetts aber auch von Lässigkeit geprägt. Ein expressives Konzert mit einer selbstbewussten und einzigartigen Frontfrau.

Nabou
Nabou Bild: Monday Jr.

Ellen Brekken liebt die tiefen Töne, mit Leidenschaft spielt sie Tuba und Kontrabass. Ebenso liebt sie es, sich musikalisch kein bisschen festzulegen. Sie spielt in der Metal-Jazz-Band ihrer norwegischen Landsfrau Hedvig Mollestad ebenso wie in der Stammbesetzung der Pianistin Jule Falkevik, in Theaterbands und Folktruppen. Mit ihrer eigenen Band A Tonic for the Troops erforscht sie die Klangräume von Hochgeschwindigkeitsjazz, das Quartett spielt mit kaskadenartigen Melodien auf Klavier und Saxofon das Publikum schwindelig, Bass und Schlagzeug halten dabei aber immer – Achtung – die Stellung, um das groovige Fundament zu sichern. Der Bandname sowie Songtitel haben oft historische Bezüge, alles ist mit augenzwinkerndem Humor zu verstehen und vor allem ist es trotz aller rasanter Läufe zutiefst friedliche Musik.

RB-Mitschnitte vom 1. Oktober 2022 im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen