• Davor lief:

  • Um> 21:57 Uhr lief: Dave Goodman Little Jimi
  • Um> 21:52 Uhr lief: Sheryl Crow feat. Bonnie Raitt & Mavis Staples Live Wire
  • Um> 20:57 Uhr lief: Damien Jurado Alice Hyatt
  • Um> 20:53 Uhr lief: Megan Henwood No Good No Fun
  • Um> 20:50 Uhr lief: Donavon Frankenreiter & Jack Johnson Free
  • Um> 20:46 Uhr lief: Bonobo Feat. Jamila Woods Tides
  • Um> 20:41 Uhr lief: Eddie Vedder Brother The Cloud
  • Um> 20:38 Uhr lief: Half Moon Run Grow Into Love
  • Um> 20:35 Uhr lief: Colin Blunstone I Don't Believe In Miracles
  • Um> 20:31 Uhr lief: Phoebe Bridgers Motion Sickness

Klassikwelt mit Wilfried Schäper

Sounds in concert: Jazzfest Berlin (III)

Moderator

Sendedaten

Sendetermin:

27. Februar 2021 um 22:00 Uhr

Sendereihe:

Sounds in concert

Schlagzeuger Thomas Fujiwara beim Jazzfest Berlin zugeschaltet im Live-Stream aus Brooklyn, New York
Schlagzeuger Thomas Fujiwara beim Jazzfest Berlin zugeschaltet im Live-Stream aus Brooklyn, New York Bild: Roulette Intermedium, Brooklyn New York | Wolf Daniel

Allen Widrigkeiten zum Trotze: auch 2020 gab es ein Jazzfest Berlin! Die 57. Ausgabe der weltweit renommierten Festival-Institution fiel – den Umständen gemäß – anders aus als alle vorherigen. Die Konzerte, die komplett ohne Publikum über die Bühnen gehen mussten, fanden nicht nur in Berlin, sondern auch in New York City und in Sendesälen verschiedener Rundfunkanstalten der ARD statt.

Entstanden war das Programm in einem langwierigen Prozess, in dessen Verlauf Umdenken, Neukonzeptionierung, Mut zum Experiment und zur Improvisation gefragt waren. Die Corona-Pandemie verlangte den Festival-MacherInnen vor Allem Flexibilität ab. In engem Austausch mit dem Beirat der ARD wurde so unter anderem die Idee geboren, dass ausgewählte Acts aus verschiedenen Regionen in Deutschland quasi unter dem Dach der jeweiligen Sender ein Konzertprogramm zulieferten. Sämtliche Programmpunkte wurden als Video gestreamt, wobei die Achse Berlin-New York an zwei Festivaltagen im Wechsel Sets aus dem Kulturzentrum Silent Green im Wedding und dem Kulturzentrum Roulette in Brooklyn präsentierte. Das umfangreiche, vielgestaltige Material ist nach wie vor online zu sehen und zu hören.

Im Sendesaal des RBB fand die Premiere eines Tribute-Projektes statt, das Sängerin Natalia Mateo organisiert hatte: eine Verbeugung vor dem im März 2020 verstorbenen Soul-Sänger und – Songwriter Bill Withers. Mit Christine Seraphin, Erik Leutheuser, Laura Winkler und Olga Tabitha hatte die aus Polen stammende, in Berlin lebende Mateo weitere Vokalist*innen dafür gewinnen können. Begleitet von einem Piano-Trio interpretierten sie in unterschiedlichen Konstellationen Withers-Klassiker wie "Ain’t No Sunshine" und "Use Me". In Brooklyn trat am selben Festivaltag ein Sextett unter Leitung von Drummer Thomas Fujiwara auf: ein hochkarätig besetztes "Doppel-Trio" mit jeweils zwei Trompetern, Gitarrist*innen und Schlagzeugern.

Konzertmitschnitte vom 7. November 2020 aus Berlin bzw. Brooklyn, New York

Playlist

ZeitInterpretTitel
22 UhrEmbracing Bill WithersAin´t no Sunshine
Embracing Bill WithersFor my Friend
Embracing Bill WithersThe Best you can
Embracing Bill WithersMy Imagination
Embracing Bill WithersGrandma's Hands
Embracing Bill WithersWho is he?
Embracing Bill WithersUse me
Embracing Bill WithersLet me in your Life
Embracing Bill WithersPaint your Pretty
Embracing Bill WithersKissing my Love
Embracing Bill WithersHarlem
Tomas Fujiwara´s Triple DoubleBlueberry Eyes
Tomas Fujiwara´s Triple DoubleDiving for Quarters
Tomas Fujiwara´s Triple DoubleLove and Protest
Tomas Fujiwara´s Triple DoubleDecisive Shadow
Tomas Fujiwara´s Triple DoubleTo Hours
Tomas Fujiwara´s Triple DoubleHurry Home
TRAINING feat. John Dietrich and Isil KaratasGlocken
TRAINING feat. John Dietrich and Isil KaratasAnthill Closeup
TRAINING feat. John Dietrich and Isil KaratasKlimax