Jetzt läuft:

Die Höchste Eisenbahn Aufregend Und Neu
  • Jetzt läuft:

    Die Höchste Eisenbahn Aufregend Und Neu
  • Davor lief:

  • Um> 10:17 Uhr lief: Lake Street Dive Baby Don't Leave Me Alone With My Thoughts
  • Um> 10:09 Uhr lief: Lewis Capaldi Someone You Loved
  • Um> 10:06 Uhr lief: Ndidi How Long
  • Um> 09:54 Uhr lief: Don Henley The End Of The Innocence
  • Um> 09:48 Uhr lief: Danny & The Champions Of The World Words On The Wind
  • Um> 09:44 Uhr lief: Gérald De Palmas Elle Habite Ici
  • Um> 09:40 Uhr lief: Sheryl Crow Soak Up The Sun
  • Um> 09:32 Uhr lief: Blair Dunlop Something's Gonna Give Way
  • Um> 09:30 Uhr lief: Caro Emerald Completely

Der Vormittag mit Julia Meichsner

Sounds in concert: Ani DiFranco

Konzertmitschnitt vom 7. Juli 1997 aus dem Moments, Bremen

Moderator

Sendedaten

Sendetermin:

2. Januar 2021 um 22:00 Uhr

Sendereihe:

Sounds in concert

Ani di Franco auf der Bühne 1998.
Bild: DPA | Hardy Schiffler

Sie war und ist eine Ikone der Singer/Songwriter-Szene – und das weit über die USA hinaus. Ani DiFranco wird weltweit als einzigartige, wegweisende Songkünstlerin geschätzt. Unabhängigkeit ist ein Schlüsselwort ihrer rund dreißigjährigen Karriere. Das gilt für die musikalische Ausrichtung ebenso wie für ihre ganze Lebenshaltung, die ökonomische Seite eingeschlossen.

Als Teenager hatte Angela DiFranco erste Kassetten veröffentlicht. Da lag es nahe, gleich ihr eigenes Label zu gründen: Righteous Babe Records. In ihrer Heimatstadt Buffalo, New York, sollte die aufrechte Songfrau alsbald zur treibenden Kraft einer alternativen Kulturszene werden. Bis heute sieht sich Di Franco, die anfangs von Manchen in der Punk-Ecke verortet wurde, als Folk-Musikerin - allerdings nicht im traditionellen Sinne: Folk ist für sie ein spezieller Geist, dem sie sich verbunden fühlt. Von Beginn an bewegte sich die Sängerin und Akustikgitarristin jenseits aller Klischees. Eine wagemutige, vielseitige Crossover-Attitüde zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Schaffen, in dem auch Funk, Jazz, Hiphop, Latin oder Hardcore-Power ihren Platz haben. Textlich war DiFranco stets kompromisslos offen und persönlich. Politisches, soziales und ökologisches Engagement versteht sie als selbstverständliche Facetten ihrer Kunst.

In Bremen hatte Ani DiFranco einst ihre Europapremiere bestritten, auf Einladung des women in emotion-Festivals. Drei Jahre später kehrte sie zurück für ein Trio-Konzert im Bremer Moments. Der Mitschnitt wurde damals archiviert, aber nicht in Gänze ausgestrahlt. Heute senden wir das komplette überarbeitete Dokument dieses intensiven Abends.

Konzertmitschnitt vom 7. Juli 1997 aus dem Moments, Bremen

Playlist

ZeitInterpretTitel
22 UhrAni DiFrancoMy IQ
Ani DiFrancoFire Door
Ani DiFrancoGravel
Ani DiFrancoWilling to Fight
Ani DiFrancoTwo Little Girls
Ani DiFrancoLetter to a John
Ani DiFrancoThe Slant / The Diner
Ani DiFranco32 Flavors
Ani DiFrancoBuildings and Bridges
Ani DiFrancoNapoleon
Ani DiFrancoSwan Dive
Ani DiFrancoWorthy
Ani DiFrancoGlass House
Ani DiFrancoFace Up And Sing
Ani DiFrancoDilate
Ani DiFrancoIf he Tries Anything
Ani DiFrancoAnticipate
Ani DiFrancoCradle and all
Ani DiFrancoShy
Ani DiFrancoComing Up / Shameless
Ani DiFrancoOverlap
Ani DiFrancoBoth Hands
Ani DiFrancoOut Of Range
Ani DiFrancoNot so Soft
Ani DiFrancoLullaby