Jetzt läuft:

San2 & His Soul Patrol Hold On To Me
  • Jetzt läuft:

    San2 & His Soul Patrol Hold On To Me
  • Davor lief:

  • Um> 08:18 Uhr lief: Lady Gaga & Bradley Cooper Always Remember Us This Way
  • Um> 08:14 Uhr lief: Villagers Everything I Am Is Yours
  • Um> 08:06 Uhr lief: Blue Rodeo Mattawa
  • Um> 07:56 Uhr lief: Nina Simone Gimme Some
  • Um> 07:51 Uhr lief: Andrew Bird Manifest
  • Um> 07:48 Uhr lief: First Aid Kit My Silver Lining
  • Um> 07:43 Uhr lief: John Smith Friends
  • Um> 07:40 Uhr lief: Milky Chance Stolen Dance
  • Um> 07:33 Uhr lief: Tanita Tikaram The Way You Move

Der Morgen mit Tom Grote

Mitschnitte: Tristram Shandy von Laurence Sterne

Erfahren, woher wir kommen

Sendedaten

Sendetermin:

31. Dezember 2021 um 18:00 Uhr

Sendereihe:

Mitschnitte

Cover von Laurence Sterne "Tristram Shandy"
Der satirische Roman "Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman" des englisch-irischen Autors Laurence Sterne ist ein Klassiker der Weltliteratur. Bild: Insel Verlag

Laurence Sternes "Tristram Shandy" ist ein Hauptwerk englischer Erzählkunst aus dem 18. Jahrhundert und eines der kuriosesten und genialsten Bücher der Weltliteratur. Es wurde von Lichtenberg und Wieland bewundert und übte größten Einfluss auf Diderot und Jean Paul aus. Goethe nannte Sterne "den schönsten Geist, der je gewirkt hat". Der Roman, in neun Bänden zwischen 1759 und 1767 erschienen, ist ein Werk kühnster Erzähltechnik, reich an Abschweifungen, Verschachtelungen und parenthetischen Einschüben, ein Spiel mit der Romanform und ein Verwirrspiel mit dem Leser, wie es so einfallsreich nie wieder ersonnen worden ist.

Jürgen Thormann liest Textauszüge und Hanjo Kesting kommentiert das Werk. Sie hören den Mitschnitt aus der Veranstaltungsreihe "Erfahren, woher wir kommen – Große Romane der Weltliteratur" in der Zentralbibliothek Bremen vom 18. Oktober 2016.

Cover von Laurence Sterne "Tristram Shandy"

Erfahren, woher wir kommen Laurence Sterne: Tristram Shandy

"Tristram Shandy" ist ein Hauptwerk englischer Erzählkunst aus dem 18. Jahrhundert und eines der kuriosesten und genialsten Bücher der Weltliteratur.

Bild: Insel Verlag