Jetzt läuft:

Young Gun Silver Fox Kingston Boogie
  • Jetzt läuft:

    Young Gun Silver Fox Kingston Boogie
  • Davor lief:

  • Um> 17:50 Uhr lief: James Arthur Say You Won't Let Go
  • Um> 17:46 Uhr lief: Charlie Simpson Down Down Down
  • Um> 17:43 Uhr lief: Schmidt Shadowman
  • Um> 17:33 Uhr lief: Bear's Den Magdalene
  • Um> 17:30 Uhr lief: The Beautiful South Rotterdam (Or Anywhere)
  • Um> 17:24 Uhr lief: Myles Sanko Forget Me Not
  • Um> 17:18 Uhr lief: Maria Solheim feat. Monobird Dance Around The Living Room
  • Um> 17:14 Uhr lief: Lana del Rey Video Games
  • Um> 17:06 Uhr lief: Blair Dunlop 45S (C.'69)

Der Nachmittag mit Martin Busch

Mitschnitte: Väter und Söhne von Iwan Turgenjew

Bremen-Zwei-Literaturreihe "Erfahren, woher wir kommen"

Sendedaten

Sendetermin:

20. April 2021 um 21:00 Uhr

Sendereihe:

Mitschnitte

Gemälde Iwan Turgenjew
Bild: DPA / akg-images | Iwan Sergejewitsch

In der Reihe "Erfahren, woher wir kommen" stehen große Romane der Weltliteratur im Mittelpunkt. In "Väter und Söhne" von Iwan Turgenjew geht es um die Auseinandersetzung zwischen der älteren und der jüngeren Generation im zaristischen Russland um die Mitte des 19. Jahrhunderts.

Turgenjews Roman "Väter und Söhne" erschien 1862 und begründete den europäischen Ruhm des Verfassers. Der Titel wurde zur feststehenden Formel und stellt das Buch neben andere Musterromane der Epoche wie "Rot und Schwarz" von Stendhal, "Krieg und Frieden" oder "Verbrechen und Strafe" von Dostojewski.

Der Roman löste leidenschaftliche Kontroversen aus, die sich vor allem an der Figur des "Nihilisten" Bazarow entzündeten, der alles Bestehende in Frage stellt.

Cover: Iwan Turgenjew, Väter und Söhne, DTV
Iwan Turgenjew, Väter und Söhne, DTV Bild: DTV

Siegfried W. Kernen liest aus "Väter und Söhne" von Iwan Turgenjew. Hanjo Kesting kommentiert das Werk.

Cover: Iwan Turgenjew, Väter und Söhne, DTV
Iwan Turgenjew, Väter und Söhne, DTV

Erfahren, woher wir kommen Iwan Turgenjew: Väter und Söhne

Im Zentrum steht die Auseinandersetzung zwischen der älteren und der jüngeren Generation im zaristischen Russland um die Mitte des 19. Jahrhunderts.

Bild: DTV