Klassikwelt in concert: Klavierabend mit Marc-André Hamelin

Mitschnitt vom 15. Januar 2020 aus dem Sendesaal Bremen

Moderator

Sendedaten

Sendetermin:

28. Mai 2023 um 22:00 Uhr

Der Konzertpianist Marc-André Hamelin am Flügel
Marc-André Hamelin Bild: Sim Cannety-Clark

Im Mai 1999 hatte der kanadische Pianist Marc-André Hamelin sein Debüt beim Radio Bremen-Festival "Auf schwarzen und weißen Tasten" gegeben. 21 Jahre später kehrte Hamelin nach Bremen zurück und spielte einen Klavierabend zum 30-jährigen Bestehen der Konzertreihe.

Das Programm dieses Abends war außergewöhnlich und typisch für den sehr neugierigen und vielseitigen Virtuosen aus Montréal. In der ersten Hälfte präsentierte Hamelin drei Stücke aus Russland, darunter als Bremer Erstaufführung auch die dritte Sonate von Samuil Feinberg. Das 1916 entstandene Stück ist in jeder Hinsicht extrem und geht spieltechnisch an die Grenzen des Machbaren. Hier war der Kanadier in seinem Element, denn gerade solch komplexe und musikalisch anspruchsvolle Werke liegen bei Hamelin buchstäblich in den besten Händen. Nach der Pause folgte dann Franz Schuberts berühmte letzte Klaviersonate, in der der Pianist als subtiler Stimmungsmaler und Klangzauberer an den Tasten glänzte. Der Kritiker des Bremer Weserkuriers schwärmte danach von "einer grandiosen Interpretation von überwältigender Schönheit" – ein spektakulärer und berührender Klavierabend eines der großen Pianisten unserer Zeit.

"Auf schwarzen und weißen Tasten"
Klavierabend mit Marc-André Hamelin

  • Alexander Skrjabin: Fantasie h-moll op. 28.
  • Sergej Prokofiev: Sarkasmen op. 17.
  • Samuil Feinberg: Klaviersonate Nr. 3.
  • Franz Schubert: Klaviersonate B-Dur D 960.

Mitschnitt vom 15. Januar 2020 aus dem Sendesaal Bremen

Bremen Zwei Livestream & aktuelle Sendung.

Der Samstagnachmittag mit Andree Pfitzner

Der Samstagnachmittag

Jetzt läuft:

Nick Drake At The Chime Of A City Clock
  • Jetzt läuft:

    Nick Drake At The Chime Of A City Clock