Jetzt läuft:

Marvin Gaye & Kim Weston It's Got To Be A Miracle (This Thing Called Love)
  • Jetzt läuft:

    Marvin Gaye & Kim Weston It's Got To Be A Miracle (This Thing Called Love)
  • Davor lief:

  • Um> 02:45 Uhr lief: Eaves Timber
  • Um> 02:41 Uhr lief: Charlie Haden Quartet West (feat. Norah Ill Wind
  • Um> 02:37 Uhr lief: Pat Metheny Afternoon
  • Um> 02:32 Uhr lief: Sharon Van Etten Tarifa
  • Um> 02:29 Uhr lief: Alexia Coley Without You
  • Um> 02:25 Uhr lief: Tunde Passing The Hours
  • Um> 02:22 Uhr lief: Vanessa Rubin Seven Days
  • Um> 02:18 Uhr lief: Paper Aeroplanes Red Rover
  • Um> 02:14 Uhr lief: Vampire Weekend Obvious Bicycle

Die Nacht

ARD-Radiofestival: Lesung: "Wie man mit einem Mann unglücklich wird" von Ruth Herzberg

Folge 5

Sendedaten

Sendetermin:

23. Juli 2021 um 23:00 Uhr

Sendereihe:

ARD-Radiofestival

Eine Geschichte über das Begehren in seiner Totalität, ein Liebesroman unserer Zeit.

Hört das eigentlich irgendwann auf, dieses unproduktive Verliebtsein? Die Ich-Erzählerin in Ruth Herzbergs erstem Roman lebt in einer dysfunktionalen On-and-Off Beziehung: Wenn sie sich nähert, weicht er zurück, wenn sie sich zurückzieht, nähert er sich wieder. Eine SMS, ein Smiley, niemals Herzchen, gelegentlich Sex, dann wieder Stille. Eine Geschichte, die weniger von Liebe als von Verzweiflung handelt, in der sich eine Erzählerin bis zur Auslöschung aufgibt, wider alles bessere Wissen, wider alle Vernunft. Ist das jetzt eine Krise oder einfach nur das Leben? fragt die Erzählerin an einer Stelle. Eine bitter-komische, beißend-direkte Großstadt-Antiliebesgeschichte, erbarmungslos, erheiternd, ehrlich.

Weitere Angaben

Ruth Herzberg, geboren 1975 in Ost-Berlin, studierte Drehbuch an der Filmuniversität Konrad Wolf und lebt und arbeitet in Berlin-Prenzlauer Berg. Sie tritt auf Lesebühnen auf und schreibt u.a. für die Berliner Zeitung und den Freitag.

Ruth Herzberg: "Wie man mit einem Mann unglücklich wird", Mikrotext Verlag, Berlin 2021

Lesung: Lisa Hrdina
Regie: Joachim Schönfeld
Redaktion: Anne-Dore Krohn
Produktion rbb kultur 2021