Jetzt läuft:

Wouter Hamel Details
  • Jetzt läuft:

    Wouter Hamel Details
  • Davor lief:

  • Um> 09:53 Uhr lief: Eddie Vedder No Ceiling
  • Um> 09:49 Uhr lief: Plain White T's Hey There Delilah
  • Um> 09:44 Uhr lief: Oysterband The Corner Of The Room
  • Um> 09:42 Uhr lief: Judith Owen Send Me A Line
  • Um> 09:34 Uhr lief: Gabrielle Rise
  • Um> 09:31 Uhr lief: Lake Work With What You Got
  • Um> 09:26 Uhr lief: Tom Klose What Are The Odds
  • Um> 09:23 Uhr lief: Rosanne Cash feat. John Leventhal Crawl Into The Promised Land
  • Um> 09:17 Uhr lief: Adele Hello

Der Morgen mit Tom Grote

ARD-Radiofestival: Lesung: Hans Paetsch liest aus "Soundjata" von Djibril Tamsir Niane

Sendedaten

Sendetermin:

22. Juli 2022 um 23:00 Uhr

Sendereihe:

ARD Radiofestival

Das Erwachen des Löwen

Soundjata war der Begründer des großen Reiches Mali im 12. und 13. Jahrhundert. Bis zu seinem vierten Lebensjahr konnte er sich nur kriechend fortbewegen, doch es wurde ihm Großes prophezeit. Obwohl er ein Krüppel war, stieg er zum großen General und weisen Staatsmann auf. Sein Reich reichte von der Küste bis weit ins Gebiet des heutige Tschad hinein. Der Abschnitt "Das Erwachen des Löwen" ist für die afrikanische Literatur bis heute eine Schlüsselstelle und formuliert das Prinzip Hoffnung des unter Katastrophen und Fehlentwicklungen leidenden Kontinents.   

Weitere Angaben

Djibril Tamsir Niane (1932 – 2021) war ein Schriftsteller und Historiker aus Guinea, Westafrika. Er studierte in Dakar und Bordeaux und beteiligte sich mit Enthusiasmus am Aufbau des Guineischen Staates nach der Unabhängigkeit 1958. Er ist der Verfasser des ersten afrikanischen Geschichtsbuchs, das im Schulunterricht verwendet wurde, sowie Spezialist für mündliche Erzähltraditionen. Unter dem Herrscher Sekou Touré saß er von 1961 bis 1964 im Gefängnis und ging danach ins senegalesische Exil. Er verstarb im März vergangenen Jahres an Covid-19.

Auszug aus dem Mandigo-Epos "Soundjata", von Djibril Tamsir Niane
Verlag Philipp Reclam Junior Leipzig 1975
Sprecher: Hans Paetsch
Produktion: NDR 1980

 Alle Lesungen stehen auch unter ardradiofestival.de zum Hören.