Jetzt läuft:

The Cranberries Why
  • Jetzt läuft:

    The Cranberries Why
  • Davor lief:

  • Um> 21:52 Uhr lief: Kati Salo Hitch-Hiking
  • Um> 21:47 Uhr lief: The Amazing Rewind
  • Um> 20:51 Uhr lief: Vance Joy Saturday Sun
  • Um> 20:48 Uhr lief: Amy Shark Lonely Still
  • Um> 20:42 Uhr lief: Udo Lindenberg feat. Clueso Cello
  • Um> 20:38 Uhr lief: Daniel Docherty Broken Bird
  • Um> 20:34 Uhr lief: Keston Cobblers' Club On Your Own
  • Um> 20:32 Uhr lief: Faye Webster She Won't Go Away
  • Um> 20:27 Uhr lief: Joseph Parsons Band Mule Train

Klassikwelt mit Wilfried Schäper

Radiosession Entspannte Radiosession mit Stu Larsen zum Anhören

Stu Larsen
Stu Larsen war am 18. August 2020 in der Bremen-Zwei-Radiosession. Bild: Tjark Koehler, Nettwerk | Nadia Meli

Seit Jahren führt er ein Musikerleben als Nomade. Stu Larsen, Singer/Songwriter aus Australien, ist gerne unterwegs. Daran hat auch ein gebrochenes Herz nichts geändert. Hören Sie hier Kostproben aus seinem neuen Album, aufgezeichnet im Rahmen seiner Radiosession bei Bremen Zwei.

Ein großes Liebesglück, das keinen Bestand hatte – das war eine prägende Erfahrung, die in die Songs von "Marigold" eingeflossen sind. Trotzdem ist das dritte Werk des sympathischen Sängers und Gitarristen kein vorwiegend wehmütiges, gar düsteres geworden. Larsen ist es gewohnt, persönliche Songs zu schreiben und darin Erlebnisse unterschiedlicher Art und Tragweite zu verarbeiten. Für sein unstetes Leben als reisender Musiker hatte er sich vor mehr als einem Jahrzehnt entschieden. Dabei merkte er schnell, dass er gut daran tut, sich emotional nicht zu sehr runter ziehen zu lassen, sondern konsequent nach vorne zu blicken. Was auf die Tonlagen seines Songschaffens abfärbt.

Unabhängiger Song-Schöpfer

Stu Larsen stammt aus Bowenville, einem kleinen Ort in Queensland, gut zwei Autostunden westlich von Brisbane. Erstmals um die halbe Welt gereist war er in ganz jungen Jahren. Damals ahnte er noch nicht, dass er auf diese Weise später sein Leben bestreiten würde. Weit reichende Pläne machen, so erzählte er bei seiner ersten Bremen Zwei-Radiosession, war noch nie seine Stärke. Und so entwickelte sich seine Karriere jenseits üblicher Ausbildungswege durch eine Kombination aus zufälligen Begegnungen und Glücksfällen. Dazu gehörte der Kontakt zu einem englischen Kollegen namens Mike Rosenberg, längst weltweit bekannt als Passenger. Diese Freundschaft (Stu singt unter anderem im Background des Hits "Let Her Go") half ihm, international Beachtung zu finden.

Längst hat sich Stu Larsen unabhängig von solchen Verbindungen etabliert. Über das neue Album "Marigold" ist er besonders glücklich, auch wenn die Songs manch traurige Einsichten spiegeln. Die Produktionsumstände waren deutlich unbeschwerter als die der vorigen. Entsprechend frisch, stimmungsvoll und inspiriert klingt die Stückesammlung. Was für den Longplayer überwiegend mit Band-Begleitung umgesetzt wurde, funktioniert genauso gut in purer Form – solo, wie Stu Larsen regelmäßig unterwegs ist. Ein Song-Schöpfer mit einem großen australischen Herz, zurück bei uns im Studio.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 18. August 2020, 19:05 Uhr