• Davor lief:

  • Um> 18:57 Uhr lief: JR JR Same Dark Places
  • Um> 17:57 Uhr lief: Mark & Emmylou Harris Knopfler This Is Us
  • Um> 17:52 Uhr lief: Fearing & White Heaven For A Lonely Man
  • Um> 17:49 Uhr lief: Crowded House To The Island
  • Um> 17:45 Uhr lief: Jordan Mackampa Parachutes
  • Um> 17:37 Uhr lief: Emily Barker When Stars Cannot Be Found
  • Um> 17:34 Uhr lief: The Beautiful South Perfect 10
  • Um> 17:30 Uhr lief: Karen Brunon Une Aventure
  • Um> 17:21 Uhr lief: Seven Yes
  • Um> 17:18 Uhr lief: Stoppok Geld Oder Leben

Sounds in concert mit Arne Schumacher

Neue Alben Neues Soloalbum von Moritz Krämer und Alte Musik neu entdeckt

Autoren

Großartige Songs voller Melancholie von Moritz Krämer und 500 Jahre alte Musik – wiederentdeckt von Dorothee Mields und dem Boreas Quartett. Die Alben der Woche, vorgestellt on Simon Brauer und Wolfgang Stapelfeldt.

1 Moritz Krämer mit neuem Soloalbum

Moritz Krämer live auf der Bühne im Oktober 2019
Moritz Krämer hat mit "Die traurigen Hummer" ein Album mit Songs voller Melancholie veröffentlicht. Bild: dpa | Jens Niering


Seine musikalische Heimat ist "Die Höchste Eisenbahn", sagt der in Berlin lebende Sänger und Songschreiber Moritz Krämer über seine Band, die wie kaum eine andere im deutschsprachigen Raum so raffinierte und gleichzeitig so lässig klingende Musik macht. Bei der "Eisenbahn" schreibt Krämer alle Songs gemeinsam mit seinem Bandkollegen Francesco Wilking, doch hin und wieder ist es Zeit für einen Alleingang. Moritz Krämers neues Soloalbum heißt die "Die traurigen Hummer".

Wie klingt‘s?

Auf den ersten Blick mag das neue Album von Moritz Krämer eine traurige Angelegenheit sein. Die Lieder tragen Titel wie "Finster", "Verlieren" oder "Nackt und einsam". Besonders fröhlich klingt das nicht, muss auch Moritz Krämer zugeben. Für ihn ist es aber eine schöne Traurigkeit, die warm und freundlich ist. In den Songs geht es unter anderem um Landflucht, um Depression und Versagensängste. Trotzdem klingt alles verspielt, eingängig und immer wieder überraschend.  

Warum hören?

Mit seinen Texten zeigt Moritz Krämer, dass er ein kluger und auch humorvoller Geschichtenerzähler ist. Mit "Die traurigen Hummer" beweist der Wahlberliner einmal mehr, dass er zu den besten und originellsten Songschreibern des Landes gehört. Ein melancholischer Optimist in Bestform.

Moritz Krämer: "Die traurigen Hummer"

Mit seinem neuen Album "Die traurigen Hummer" beweist Moritz Krämer einmal mehr, dass er zu den besten und originellsten Songschreibern des Landes gehört.

Album von Moritz Krämer "Der traurige Hummer"
Bild: Tapete / Indigo
Bild: Tapete / Indigo

2 Ein beglückendes Album von Dorothee Mields und dem Boreas Quartett Bremen

Dorothee Mields (Sopran) bei einem Auftritt (Archivbild)
Dorothee Mields ist eine großartige Spezialistin für alte Musik. Gemeinsam mit dem Boreas Quartett Bremen hat sie das Album "Basevi Codex" veröffentlicht. Bild: DPA | Manfred Neubauer

Wenn wir auf Musik stoßen, die um die 500 Jahre alt ist, dann finden wir diese oft in wertvollen Handschriften, sogenannten Codices. Mit dem "Basevi Codex" haben sich die Sopranistin Dorothee Mields und das Boreas Quartett Bremen auf ihrem gleichnamigen Album beschäftigt.

Wie klingt‘s?

Der "Basevi Codex" führt uns in den in den franko-flämischen Raum, der zur damaligen Zeit eine der Hochburgen erstklassiger Musik war. Viele Komponisten von heutigem Weltrang stammten von dort wie zum Beispiel Heinrich Isaac oder auch der um 1452 geborene Pierre de la Rue, einer der wichtigen Komponisten der Burgundischen Hofkapelle. Es war ein Glück, dass dem Boreas Quartett Bremen ein Faksimile des Codex nach einem Konzert geschenkt wurde, es sich dem Ganzen annahm, und das Faksimile in Klänge übersetzte. Da lässt einem die Musik der Renaissance einige Freiheiten. Und so ist es eine tolle Kombination aus Stimme und Blockflöten geworden. Letztere kommen der menschlichen Stimme sehr nahe, und am Gesang orientierte sich damals Vieles. Mit der Sopranistin Dorothee Mields konnte eine großartige Spezialistin für diese intimen Klänge gewonnen werden, und die Schönheit ihres Gesangs mischt sich auf perfekte Weise mit dem Klang der Blockflöten.

Warum hören?

Das Boreas Quartett Bremen stellt mit dem Album "Basevi Codex" wieder einmal unter Beweis, dass es zu den führenden Ensembles dieser Art gehört. Ein beglückendes Album in musikalischer Hinsicht, und ein großartiges historisches Zeugnis seiner Zeit.

Dorothee Mields & Boreas Quartett: "Basevi Codex"

Musik, die um die 500 Jahre alt ist. Ein beglückendes Album in musikalischer Hinsicht, und ein großartiges historisches Zeugnis seiner Zeit.

Cover: Dorothee Mields: Basevi Codex – Musik am Hof der Margarete von Österreich, Audite (Note 1 Musikvertrieb)
Bild: Audite (Note 1 Musikvertrieb)
Bild: Audite (Note 1 Musikvertrieb)

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 1. Oktober, 9:40 Uhr