Jetzt läuft:

Death Cab For Cutie You'Ve Haunted Me All My Life
  • Jetzt läuft:

    Death Cab For Cutie You'Ve Haunted Me All My Life
  • Davor lief:

  • Um> 03:41 Uhr lief: Jamie Cullum High And Dry
  • Um> 03:38 Uhr lief: Noa & Gil Dor Haunted
  • Um> 03:34 Uhr lief: Seven Golden Stairs
  • Um> 03:29 Uhr lief: Eivor Faithful Friend
  • Um> 03:24 Uhr lief: Kurt Elling American Tune
  • Um> 03:21 Uhr lief: Will Stratton Wild Rose
  • Um> 03:16 Uhr lief: Nolwenn Leroy Je Ne Peux Plus Dire Je T'Aime
  • Um> 03:12 Uhr lief: Paolo Nutini Numpty
  • Um> 03:09 Uhr lief: Heather Nova River Of Life

Die Nacht

Neue Alben Paul McCartney und Chilly Gonzales mit neuen Alben pünktlich zum Fest

Musik einer lebenden Legende: Paul McCartney's drittes Soloalbum ist da. Und "Stille Nacht" in Moll: Chilly Gonzales befreit Weihnachtsklassiker vom Prunk. Unsere Musikredaktion hat die interessantesten Neuerscheinungen der Woche ausgewählt – Till Lorenzen und Harald Mönkedieck stellen sie vor.

1 Chilly Gonzales befreit Weihnachtsklassiker vom Prunk

Chilly Gonzales
Chilly Gonzalez hat sein erstes Weihnachtsalbum veröffentlicht. Bild: Konzertbüro Schoneberg | Anka

Er ist der Pianist in Bademantel und Pantoffeln: Chilly Gonzales. Der in Köln lebende Kanadier hat sich einen Namen als Musik-Entertainer gemacht. Bei seinen Shows spielt er nicht nur eigene Stücke, sondern erklärt auch humorvoll die Melodien von Popsongs und was die Grungeband Nirvana mit dem Komponisten Maurice Ravel gemeinsam hat. Nun hat Chilly Gonzales sein erstes Weihnachtsalbum veröffentlicht.

Wie klingt's?

Für Chilly Gonzales klingen viele Weihnachtslieder wie ein erzwungenes Lächeln. Also befreit der in Montreal geborene Jazz-Pianist auf seinem Weihnachtsalbum den einen oder anderen Klassiker vom Prunk. Sein minimalistisches Klavierspiel wird manchmal durch ein Cello oder auch Cembalo ergänzt. Das traditionelle Weihnachtslied "Stille Nacht" zum Beispiel, lässt Chilly Gonzales in einer anderen Tonart erklingen: Statt in Dur spielt er es in Moll.

Warum hören?

"A Very Chilly Christmas" ist ein etwas durchwachsenes Weihnachtsalbum geworden. Chilly Gonzales' Idee, Weihnachtsklassiker ganz anders zu interpretieren, geht nicht bei jedem Song auf. Mit einigen trifft er aber in diesem schwierigen Jahr 2020 voll ins Herz. Mit der kanadischen Sängerin Leslie Feist und dem Britpopper Jarvis Cocker hat er für die wenigen gemeinsamen Stücke genau die richtigen Stimmen dazu geholt.

Chilly Gonzales: "A Very Chilly Christmas"

Chilly Gonzales – der Pianist in Bademantel und Pantoffeln – hat sein erstes Weihnachtsalbum veröffentlicht: "A Very Chilly Christmas"

Audio vom 14. Dezember 2020
Cover: A Very Chilly Christmas
Chilly Gonzales: A Very Chilly Christmas Bild: Gentle Threat / Indigo


2 Paul McCartney mit der Essenz seines Corona-Jahres

Paul McCartney
Vor 50 Jahren veröffentlichte Paul McCartney sein erstes Soloalbum, vor 40 das zweite. Und jetzt "III" – das dritte Werk. Bild: Universal Music | Mary McCartney

Ein neues Album von Paul McCartney – am Ende eines besonderen Jahres. Die lebende Legende aus Liverpool hatte es eigentlich nicht geplant, wollte stattdessen europäische Bühnen rocken, von Glastonbury bis Hannover. Dann kam Corona und auch der Ex-Beatle ging in einen Lockdown. Das Ergebnis ist eine Solo-Heimarbeit, die an zwei Vorläufer aus der Vergangenheit erinnert – "McCartney I" und "McCartney II", entstanden vor genau fünf und vier Jahrzehnten.

Wie klingt's?

Sir Paul ist ein autodidaktischer Multi-Instrumentalist. Gitarren, Bass, Tasten, Schlagzeug, Gesang – alles hat Paul McCartney selbst gespielt, kleine Überraschungen – wie Blockflöte rückwärts aufgenommen – inklusive. Paul McCartney allein zu Haus und solo – das bedeutet Konvention plus Experiment, Spielfreude trifft auf Ideenreichtum.

Warum hören?

Der 78-Jährige stürzt sich mit Hingabe in seine musikalische Welt. McCartneys Stimme hat zwar nicht mehr die Kraft früherer Jahre, aber sie klingt lebendig und engagiert. Wenn Sir Paul einmal lärmen möchte, dann ist auch das vital und gar nicht peinlich. "McCartney III" ist kein kommerzielles Album mit Hit-Potential. Es ist kein bedeutendes Statement mit Songs für die Ewigkeit. Was "McCartney III" allerdings leistet, ist durchaus besonders: Ein halbes Jahrhundert nach dem Ende der Beatles ist einer ihrer Köpfe immer noch unterwegs auf kreativen Pfaden.

Paul McCartney: "III"

Paul McCartney brachte als Essenz seines diesjährigen Lockdown-Lebens eine engagierte Solo-Heimarbeit heraus. Sein neues Album heißt: "III"

Audio vom 18. Dezember 2020
Cover: McCartney III
Paul McCartney: McCartney III Bild: Capitol

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Vormittag, 18. Dezember 2020, 09:10 Uhr.