Jetzt läuft:

Feist My Moon My Man
  • Jetzt läuft:

    Feist My Moon My Man
  • Davor lief:

  • Um> 12:22 Uhr lief: Kings Of Convenience Rocky Trail
  • Um> 12:20 Uhr lief: Emeli Sandé Where I Sleep
  • Um> 12:17 Uhr lief: Sean McConnell Bottom Of The Sea
  • Um> 12:08 Uhr lief: Sting Moon Over Bourbon Street
  • Um> 12:05 Uhr lief: McIntoshRoss Silver And Gold
  • Um> 11:56 Uhr lief: Venice Object Unidentified
  • Um> 11:51 Uhr lief: Onk Lou Drum Stick Move
  • Um> 11:48 Uhr lief: Aura Dione Song For Sophie
  • Um> 11:39 Uhr lief: Indigo Girls It Really Is (A Wonderful Life)

Der Samstagvormittag mit Stefanie Pesch

Ausstellung "Timm Ulrichs Total"

Der Künstler Timm Ulrichs spricht bei der Inbetriebnahme seiner Installation «wir-kl-ich» im Sprengel Museum
Timm Ulrichs gilt als Pionier der Konzeptkunst. Bild: DPA | Ole Spata

Unter dem Titel "Timm Ulrichs Total" widmet die Weserburg dem in Bremen aufgewachsenen Künstler erstmals eine umfassende Retrospektive. Im Mittelpunkt stehen die Künstlerpublikationen des 81-Jährigen seit den 1960er Jahren. Die Ausstellung läuft bis Mitte Januar 2022.

Kunstwerk von Timm Ulrichs: Zettel ankleben verboten, werbezentrale für totalkunst, timm ulrichs, 3 hannover 1, postf. 6063
Timm Ulrichs: Zettel ankleben verboten, 1964. Aufkleber. Zentrum für Künstlerpublikationen. Bild: Archiv Zentrum für Künstlerpublikationen, Weserburg Museum für moderne Kunst | Timm Ulrichs

Timm Ulrichs versteht sich als Totalkünstler, da er zum einen seinen Körper in den Mittelpunkt seines Werkes stellt, und zum anderen mit allen möglichen ihm zur Verfügung stehenden Medien arbeitet. Ulrichs gründete 1959 die "Werbezentrale für Totalkunst, Banalismus und Extemporismus" – über sie verkaufte er seine Plakate, Postkarten, Aufkleber, Anstecker, Flugblätter und Drucksachen.

Der emeritierte Professor der Kunstakademie Münster, der in Hannover und Berlin lebt, gilt als ein Pionier der Konzeptkunst. 1961 erklärte er sich zum "ersten lebenden Kunstwerk", in dem er sich in einem Glaskasten selbst ausstellte. Auf der Kunstmesse in Köln posierte er 1975 mit Sonnenbrille, Blindenstock und einem Schild mit der Aufschrift: "Ich kann keine Kunst mehr sehen!".

Die Ausstellung "Timm Ulrichs Total. Der Künstler als Kunstwerk und seine Publikationen seit den 1960er Jahren" ist mit über 200 Arbeiten die erste Retrospektive seines Oeuvres an Künstlerpublikationen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Morgen, 15. September 2021, 15:38 Uhr