Jetzt läuft:

Bob Dylan The Christmas Blues
  • Als nächstes läuft:

  • Um 16:11 Uhr läuft: George Ezra Hold My Girl
  • Jetzt läuft:

    Bob Dylan The Christmas Blues
  • Davor lief:

  • Um> 16:04 Uhr lief: Heimatt Calanthé
  • Um> 15:57 Uhr lief: Tom Speight Little Love
  • Um> 15:56 Uhr lief: Cat Power Islands
  • Um> 15:52 Uhr lief: Hawa A. K. A. Pata Pata
  • Um> 15:48 Uhr lief: The Common Linnets Calm After The Storm
  • Um> 15:44 Uhr lief: Jaimi Faulkner Early Morning Coffee Cups
  • Um> 15:34 Uhr lief: Hudson Taylor Hold Out Hope
  • Um> 15:31 Uhr lief: Amy Winehouse Tears Dry On Their Own
  • Um> 15:27 Uhr lief: Zervas & Pepper Mountain To Ocean

Der Sonntagnachmittag mit Wolfgang Rumpf

Ausstellung Flaggen in der Kunst

What is the Proper Way to Display a Flag?

Julian Röder "Protest against G8 Summit in Thessaloniki II" 2003
Julian Röder "Protest against G8 Summit in Thessaloniki II" 2003. Bild: Miettinen Collection

Nation, Identität, Herkunft – die Ausstellung "What is the Proper Way to Display a Flag?" gibt einen Einblick in internationale Kunstproduktionen zum Thema "Flaggen". Die Ausstellung in der Weserburg regt dazu an, über die Bedeutung, Wirkung und den Einsatz von Flaggen nachzudenken.

Flaggen sind starke politische Symbole, die vielfältig in künstlerischen Werken aufgegriffen werden. Sie stehen für gemeinschaftliche Überzeugungen und Werte, betonen nationale Souveränität, markieren territoriale Grenzen – schließen ein und aus. Flaggen werden aber auch für Protest und Widerstand genutzt. Sie sind fester Bestandteil gesellschaftlicher Konflikte, die auf den Straßen dieser Welt ausgetragen werden.

Stephen Dean "VOLTA" 2002
Stephen Dean "Volta" 2002. Bild: Stephen Dean/Videostill

Die ausgewählten Werke zeigen künstlerische Strategien, die Flaggen als Material oder als inhaltlichen Bezugspunkt nutzen, darunter raumgreifende Installationen, Malerei, Fotografie und Videoarbeiten. Mit "The Girl with the White Flag" ist zudem eine neue Installation von Fernando Sánchez Castillo zu sehen. Es geht um Sichtbarmachung historischer Kontexte, um aktuelle gesellschaftskritische Setzungen und Gegenbilder, um inhaltliche Umdeutungen von Symbolen und Herrschaftszeichen, bisweilen aber auch um poetische Annäherungen. Fragen über unsere unterschiedlichen Vorstellungen von Identität, Nation und Herkunft kommen in den Blick. Und damit zugleich Fragen über Meinungs- und Demonstrationsfreiheit, über Aktivismus, Empowerment und Respekt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Morgen, 16. November 2022, 06:55 Uhr