• Als nächstes läuft:

  • Um 10:07 Uhr läuft: Y'akoto All I Want (Comme Ci, Comme Ca)
  • Davor lief:

  • Um> 09:56 Uhr lief: Wouter Hamel Details
  • Um> 09:53 Uhr lief: Eddie Vedder No Ceiling
  • Um> 09:49 Uhr lief: Plain White T's Hey There Delilah
  • Um> 09:44 Uhr lief: Oysterband The Corner Of The Room
  • Um> 09:42 Uhr lief: Judith Owen Send Me A Line
  • Um> 09:34 Uhr lief: Gabrielle Rise
  • Um> 09:31 Uhr lief: Lake Work With What You Got
  • Um> 09:26 Uhr lief: Tom Klose What Are The Odds
  • Um> 09:23 Uhr lief: Rosanne Cash feat. John Leventhal Crawl Into The Promised Land
  • Um> 09:17 Uhr lief: Adele Hello

Der Vormittag mit Hendrik Plaß

Ausstellung Über die Faszination von Sonnenuntergängen

Siebdruck: Konrad Schulz, Huge hot tyre, 1970
Konrad Schulz, Huge hot tyre, 1970. Bild: VG Bild-Kunst Bonn 2022 | Kunsthalle Bremen

Menschen lieben Sonnenuntergänge. Die Faszination dieses Farbenspiels am Abendhimmel gibt es sei jeher. Malerinnen und Maler hielten diese besondere Stimmungen immer wieder in Gemälden fest. Die Kunsthalle Bremen zeigt im November eine Auswahl an Werken zu diesem Thema.

Aus dem Blickwinkel der Kunst ist das allzu beliebte Motiv tief gesunken: Es gilt als kitschig. Für ein Rettungsmanöver durchquert die Kunsthalle Bremen mit der Ausstellung "Sunset" die Kunstgeschichte: Hochkarätige Leihgaben und Werke aus der eigenen Sammlung führen zurück in die Romantik und bis in das 21. Jahrhundert hinein. Sie zeigen den Sonnenuntergang in verschiendensten Variationen.

Außerdem spiegeln uns zahlreiche zeitgenössische Werke, mit welcher Haltung und mit welchen Fragen wir heute auf die Abendröte schauen. Dabei geht es um eine Gemengelage von Kitsch und Kunst und um künstlerische Ansätze zwischen Abendrot und Blauer Stunde. Unter anderem mit Werken von Carl Gustav Carus, Lyonel Feininger, Fischli & Weiss, Caspar David Friedrich, Claude Monet, Emil Nolde, Jörg Sasse und Norbert Schwontkowski.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Morgen, 23. November 2022, 06:55 Uhr