Jetzt läuft:

Andy Kim Happen Again
  • Jetzt läuft:

    Andy Kim Happen Again
  • Davor lief:

  • Um> 05:51 Uhr lief: Jeremy Messersmith Sweep Me Off My Feet
  • Um> 05:48 Uhr lief: India Arie & Musiq Soulchild Chocolate High
  • Um> 05:44 Uhr lief: Kad Achouri Société
  • Um> 05:40 Uhr lief: Sam Valdez Farther Away
  • Um> 05:37 Uhr lief: Peggy Lee Them There Eyes
  • Um> 05:34 Uhr lief: Ray Wilson Backseat Driving
  • Um> 05:29 Uhr lief: Ben L'Oncle Soul I Don't Wanna Waste
  • Um> 05:25 Uhr lief: Maysa Leak All My Life
  • Um> 05:22 Uhr lief: John Howard & The Night Mail Small World

Die Nacht

Auf schwarzen und weißen Tasten Sofja Gülbadamova – der "Pianistische Tsunami" aus Russland

Sofja Gülbadamova
Sofja Gülbadamova Bild: Evgeny Evtyukhov

Das zweite Konzert "Auf schwarzen und weißen Tasten" spielt die 1981 in Moskau geborene Sofja Gülbadamova. Sie ist eine der herausragenden Musikerinnen ihrer Generation und wurde von der Musikkritik als "Pianistischer Tsunami" bezeichnet.

Sofja Gülbadamova wurde 1981 in Moskau geboren. Ihre musikalische Ausbildung begann sie an der weltberühmten Gnessins’ Spezialmusikschule für hochbegabte Kinder in der Klasse von Michail Chochlov. Sie setzte ihr Studium beim amerikanischen Ausnahmepianisten James Tocco an der Musikhochschule Lübeck fort. Später studierte sie bei Jacques Rouvier und an der legendären Ecole Normale de Cortot in Paris u. a. bei Guigla Katsarava und David Lively.

Sofja Gülbadamova zählt zu den herausragenden Musikerinnen ihrer Generation. Preisträgerin und Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe in den USA, Frankreich, Spanien, Russland, Deutschland und Belgien, gewann sie im Jahr 2008 gleich zwei internationale Klavierwettbewerbe in Frankreich. Zu den Höhepunkten ihrer Karriere zählen ihre Auftritte in Schweden mit dem Norrköping Sinfonieorchester unter der Leitung von Michail Jurowski, mit dem Nationalen Philharmonischen Orchester Russlands unter Emmanuel Plasson beim Internationalen Festival in Colmar. 2017 wurde sie zur künstlerischen Leiterin des Internationalen Brahms-Festes Mürzzuschlag (Österreich) ernannt.

Programm:

Johannes Brahms

  • Intermezzo Es-Dur op.117 Nr.1
  • Intermezzo b-moll op.117 Nr.2

Alexander Zemlinsky
Fantasien über Gedichte von Richard Dehmel op.9

  • Stimme des Abends
  • Waldseligkeit
  • Liebe
  • Käferlied 

Edvard Grieg
Liedertranskriptionen:

  • "Mutterschmerz" op.52 Nr.1
  • "Die erste Begegnung" op.52 Nr.2
  • "Liebe" op.52 Nr.5
  • "Des Dichters Herz" op.52 Nr.3

Johannes Brahms

  • Intermezzo A-Dur op.118 Nr.2
  • Intermezzo E-Dur op.116 Nr.4
  • Intermezzo a-moll op.116 Nr.2
  • Intermezzo E-Dur op.116 Nr.6

Ernst von Dohnányi

  • Aria op.23 Nr.1
  • Valse-Impromptu op.23 Nr.2

Johann Strauss - Ernst von Dohnányi

  • Schatzwalzer

Eine Kooperation mit dem Sendesaal Bremen. Karten sind für 35,00 € über den Sendesaal oder über Nordwestticket erhältlich.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 12. Januar 2022, 19:05 Uhr