Jetzt läuft:

David Bowie Right
  • Jetzt läuft:

    David Bowie Right
  • Davor lief:

  • Um> 22:59 Uhr lief: Booker T. & The M.G.'s Soul Limbo
  • Um> 22:57 Uhr lief: Spearmint Black Vinyl
  • Um> 22:52 Uhr lief: Ablebody feat. Sean Nicholas Savage Send Me A Letter
  • Um> 22:48 Uhr lief: José González Visions
  • Um> 22:42 Uhr lief: George Harrison His Name Is Legs
  • Um> 22:38 Uhr lief: Tears For Fears The Tipping Point
  • Um> 22:34 Uhr lief: Stone Foundation Echoes Of Joy
  • Um> 22:31 Uhr lief: George Begbie & Anthony Rochester The New York City Beat
  • Um> 22:22 Uhr lief: Tonstartssbandht Pass Away

Zeiglers wunderbare Welt des Pop mit Arnd Zeigler

Konzerte Nduduzo Makhathini Quartet

Der Jazzmusiker Nduduzo Makhathini am Klavier
Der Jazzmusiker Nduduzo Makhathini Bild: Nduduzo Makhathini | da capa

Jazz mit spiritueller Tiefe hat auch in Südafrika eine lange Tradition. Zu den wegweisenden Größen gehört seit einigen Jahren der Pianist und Komponist Nduduzo Makhathini. Jetzt kommt er mit unternational besetzter Gruppe erstmals nach Bremen zu einem Konzert im KITO Vegesack.

Makhatini ist beileibe kein Newcomer. Unter eigenem Namen hat der Mann aus der Eastern Cape-Region von Südafrika bereits acht Alben veröffentlicht. Außerdem unterstützte er mehrfach aufstrebende Kollegen als Produzent und Sideman. Weltweite Beachtung fand Nduduzo Makhathini durch die enge Zusammenarbeit mit dem englischen Starsaxophonisten Shabaka Hutchings. Die mündete in einen Plattenvertrag mit dem berühmten US-Label Blue Note. Dort erschienen einst Aufnahmen von Jazz-Giganten, die auch für Makhathini prägend waren, etwa von Pianist McCoy Tyner. Der wiederum spielte anno 1964 auf John Coltranes spirituellem Meisterwerk "A Love Supreme", ein Schlüssel-Album für Makhathinis Werdegang.

Nduduzo Makhathini stammt aus einem Ort nahe Pietermaritzburg, Hauptstadt der Provinz KwaZulu Natal im Osten Südafrikas. Er wuchs in einem musikalischen Elternhaus auf – seine Mutter ist Pianistin und Sängerin, der Vater Gitarrist. Nduduzo studierte Musik in der Provinz-Metropole Durban. Als Teil verschiedener Bands tourte er erstmals auch in Europa. Schon länger ist er Leiter der Musikabteilung der traditionsreichen Universität von Fort Hare, einst die einzige höhere Bildungsanstalt für Schwarze in Südafrika. "Modes Of Communication: Letters From The Underworlds" heißt das jüngste Blue Note-Album Makhathinis: ein spiritueller Brückenschlag zum Geist der Vorfahren. Dem Tour-Quartett gehört der afrobritische Top-Saxophonist Tony Kofi an.

Das Konzert wird präsentiert von Sparkasse in concert und Bremen Zwei und wird von Bremen Zwei mitgeschnitten. Ein Sendedatum steht derzeit noch nicht fest.

Das Konzert wird für Bremen Zwei live aufgezeichnet. Der Sendetermin für den Konzertmitschnitt wird noch bekannt gegeben.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Morgen, 3. November 2021, 06:55 Uhr