Jetzt läuft:

Eddie Vedder No Ceiling
  • Als nächstes läuft:

  • Um 09:56 Uhr läuft: Wouter Hamel Details
  • Jetzt läuft:

    Eddie Vedder No Ceiling
  • Davor lief:

  • Um> 09:49 Uhr lief: Plain White T's Hey There Delilah
  • Um> 09:44 Uhr lief: Oysterband The Corner Of The Room
  • Um> 09:42 Uhr lief: Judith Owen Send Me A Line
  • Um> 09:34 Uhr lief: Gabrielle Rise
  • Um> 09:31 Uhr lief: Lake Work With What You Got
  • Um> 09:26 Uhr lief: Tom Klose What Are The Odds
  • Um> 09:23 Uhr lief: Rosanne Cash feat. John Leventhal Crawl Into The Promised Land
  • Um> 09:17 Uhr lief: Adele Hello
  • Um> 09:13 Uhr lief: Charles Pasi 10 Years Old

Der Morgen mit Tom Grote

Konzert | Musikfest Drei Wochen voll magischer Klänge!

33. Musikfest Bremen

Rathaus, Dom, Bürgerschaft
Die Eröffnungsfeier des Musikfestes Bremen findet rund um den Marktplatz an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Künstlern statt. Bild: Radio Bremen | Karsten Schaland

Vorhang auf für das 33. Musikfest Bremen. Weltoffen, mit Musik aus fünf Jahrhunderten, dargeboten von den Besten ihres Fachs – das große Musikevent verspricht besondere Konzerterlebnisse. Vom 20. August bis zum 10. September stehen 42 Konzerte mit Musik aus verschiedenen Epochen und Genres auf dem Programm – in Bremen, Bremerhaven und anderen Orten im Nordwesten.

Die Eröffnung "Eine große Nachtmusik" präsentiert zum Auftakt ein abwechslungsreiches Mit- und Nebeneinander von Klassik, Jazz und Weltmusik und bietet einen repräsentativen Querschnitt des Festivalprogramms. Auf den Bühnen stehen renommierte Stars und entdeckungswürdige Newcomer – in neun Spielstätten mit jeweils zwei Konzerten à 45 Minuten zeitversetzt in drei Zeitschienen. Zu den Gästen zählen unter anderem das Bergen Philharmonic Orchestra und Edward Gardner, die Niederländische Bachvereinigung, die Cappella Mariana, das delian::quartett & Ulrich Noethen, das Capricornus Consort Basel, Rosie Frater-Taylor und das Hypnotic Brass Ensemble.

Weitere Highlights

Zu den hochkarätigen Darbietungen zählen Kammermusik mit Nicolas Altstaedt & Alexander Lonquich, ein Klavierabend mit Yulianna Avdeeva sowie das Festival-Debüt von Pablo Heras-Casado am Pult von Anima Eterna mit Bruckners Siebter. Philippe Jaroussky verschmilzt seinen Countertenor mit den Gitarrenklängen von Thibaut Garcia und Bariton Georg Nigl kombiniert Lieder von Schubert und Beethoven mit einem Liedzyklus von Wolfgang Rihm. Jérémie Rhorer, Le Cercle de l’Harmonie und eine exquisite Gesangsbesetzung bieten Verdis "Rigoletto" im Originalklang.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen spielt Werke von Fazıl Say. Bild: Deutsche Kammerphilharmonie Bremen | Julia Baier

Während Il Giardino Armonico mit Violinistin Patricia Kopatchinskaja Vivaldi in einen zeitgenössischen Bezug setzt, hebt Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen gleich zwei Werke von Fazıl Say aus der Taufe. Das Festival klingt mit Martin Grubinger & The Percussive Planet Ensemble am 10. September als Open Air auf dem Bremer Marktplatz aus.

Neben dem Arp-Schnitger-Festival, das erneut das Orgelparadies rund um Bremen in den Fokus rückt, ist das Musikfest wieder mit Konzerten im gesamten Nordwesten zu Gast, so etwa in Cloppenburg, Friesoythe, Jever, Löningen, Oldenburg, Papenburg und Verden.

Bremen Zwei sendet Konzertausschnitte vom Eröffnungsabend.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Tag, 17. August 2022, 06:55 Uhr