Jetzt läuft:

Joey Dosik In Heaven
  • Jetzt läuft:

    Joey Dosik In Heaven
  • Davor lief:

  • Um> 07:26 Uhr lief: Maia Sharp Nice Girl
  • Um> 07:17 Uhr lief: Joe Barbieri Sostanza E Forma
  • Um> 07:14 Uhr lief: Lily Allen Not Fair
  • Um> 07:06 Uhr lief: Bernhoft Come Around
  • Um> 06:57 Uhr lief: Kate Bush Them Heavy People
  • Um> 06:52 Uhr lief: James Bay Hold Back The River
  • Um> 06:47 Uhr lief: Fleet Foxes Sunblind
  • Um> 06:42 Uhr lief: Arlo Parks Just Go
  • Um> 06:40 Uhr lief: Father John Misty Total Entertainment Forever

Der Morgen mit Tom Grote

Konzert | Musikfest 32. Musikfest Bremen

Rathaus, Dom, Bürgerschaft
Die Eröffnungsfeier des Musikfestes Bremen findet rund um den Marktplatz an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Künstlern statt. Bild: Radio Bremen | Karsten Schaland

Endlich dürfen sich die Festivalfans wieder auf vielfältige musikalische Entdeckungsreisen freuen – live, authentisch und hautnah. Der Ablauf der Eröffnung "Eine große Nachtmusik" ist unter Corona-Bedingungen anders als sonst, der Mix aus Stilen, Epochen und Genres bleibt aber erhalten. 18 Konzerte an neun Spielstätten in jeweils zwei Zeitschienen stehen zur Auswahl.

Zu den Highlights des Festivalprogramms gehört neben Vivaldis Oper "Argippo", die in einer Neu-Edition ihre deutsche Erstaufführung erlebt, auch Fazıl Says Cellokonzert "ahmeran", das vom Musikfest Bremen mitbeauftragt wurde. Das "Dunedin Consort" präsentiert in einem Doppelaufschlag Mozarts Große Messe in c-Moll und die daraus entstandene Kantate "Davide penitente".

Highlights des Arp-Schnitger-Festivals

Beim Arp-Schnitger-Festival sind neben Orgel-Solokonzerten auch Heinrich Schütz’ "Schwanengesang" wie Kantaten von Bach und dessen Johannes-Passion zu erleben. Mit der franko-flämischen Vokalnacht zelebrieren "The Tallis Scholars" ein ganzes Wandelkonzert rund um den diesjährigen Komponisten-Jubilar Josquin Desprez.

Glanzpunkte der Kammermusik

Daniil Trifonov interpretiert Bach, Fazıl Say präsentiert ein französisches Programm, Kristian Bezuidenhout widmet sich der Romantik, das Quatuor Cambini-Paris hingegen Haydn und Diamanda La Berge Dramm konfrontiert Bach mit John Cage.

"Pastoral for the Planet"-Projekt

Beethovens "Pastorale"-Sinfonie ist beim "Insula Orchestra" und Laurence Equilbey Mittelpunkt des "Pastoral for the Planet"-Projekts in einer multimedialen Inszenierung. Weitere sinfonische Klänge versprechen die Bremer Philharmoniker, das Orchestre des Champs-Elysées und Philippe Herreweghe sowie Teodor Currentzis und das SWR Symphonieorchester.

Das Festival klingt mit "Martin Grubinger & The Percussive Planet Ensemble" am 18. September als Open Air auf dem Bremer Marktplatz aus.

Bremen Zwei sendet am 28. August ab 19 Uhr Konzertausschnitte vom Eröffnungsabend.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Tag, 24. August 2021, 14:55 Uhr