Jetzt läuft:

Mark & Emmylou Harris Knopfler This Is Us
  • Als nächstes läuft:

  • Um 13:25 Uhr läuft: The Jazz Butcher Melanie Hargreaves' Father's Jaguar
  • Jetzt läuft:

    Mark & Emmylou Harris Knopfler This Is Us
  • Davor lief:

  • Um> 13:16 Uhr lief: Gloria Neu Beginnen
  • Um> 13:09 Uhr lief: Matt Maltese Good Morning
  • Um> 13:06 Uhr lief: Adele Cold Shoulder
  • Um> 12:56 Uhr lief: Jamie Lawson Wasn't Expecting That
  • Um> 12:51 Uhr lief: LP Other People
  • Um> 12:47 Uhr lief: Zachary Williams Anything
  • Um> 12:43 Uhr lief: Damon Albarn Mr. Tembo
  • Um> 12:36 Uhr lief: JOCO Why Didn't I See
  • Um> 12:31 Uhr lief: John Legend Don't You Worry 'Bout A Thing

Der Tag mit Marion Cotta

Livestream zum Nachschauen So stimmungsvoll war der Deutsche Jazzpreis 2022

Verleihung des Deutschen Jazzpreis im Studio HH 2021 (Archivbild)
Der Deutsche Jazzpreis 2022 wurde am 27. April im Bremer Metropol Theater verliehen Bild: Deutscher Jazzpreis | Fynn Freund

Am Mittwochabend wurde der Deutsche Jazzpreis zum ersten Mal in Bremen verliehen – der wichtigste Preis in der deutschen Jazzszene. In 31 Kategorien wurden internationale und nationale Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet. Hier können Sie sich die Verleihung des "Jazz-Oscars" noch einmal ansehen.

Hier können Sie die Verleihung ansehen:

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Facebook anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Zum zweiten Mal wurde der Deutsche Jazzpreis verliehen und die kulturell-musikalische Bedeutung dieses vielseitigen Genres gefeiert. In Kategorien wie "Piano/ Keyboards", "Schlagzeug/ Perkussion" oder "Band des Jahres international" waren 81 ganz unterschiedliche Jazz-Acts nominiert. Als musikalische Untermalung traten das Brandee Younger Trio und Gebhard Ullmann mit "Das Kondensat" bei der Preisverleihung auf.

Saxophonist Ernst-Ludwig Petrowsky
Der Saxophonist Ernst-Ludwig Petrowsky wurde für sein herausragendes Wirken mit dem Deutschen Jazzpreis für das Lebenswerk geehrt. Bild: DPA | Eventpress Hoensch

Den krönenden Abschluss des Deutschen Jazzpreises bildete der anschließende Konzertabend im Metropol-Theater. Vier Acts traten auf – vom großen Ensemble bis zur Solo-Performance: Die Jazzrausch Bigband präsentiert ihren einzigartigen Mix aus freien Jazzmelodien und Technorhythmen, die Sängerin Fola Dada entführt mit sanfter Stimme in Soul-, Jazz- und Afrobeat-Welten. Die Saxophonistin Nubya Garcia kombiniert mit ihrer Band karibische Rhythmen mit freien Improvisationen und Sylvie Courvoisier zeigt den breiten Klangraum, den ein Flügel ermöglicht. Moderatorin Hadnet Tesfai führte durch den Abend.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Tag, 27. April 2022, 16:25 Uhr