Jetzt läuft:

Steve Waitt Go On Then
  • Jetzt läuft:

    Steve Waitt Go On Then
  • Davor lief:

  • Um> 19:46 Uhr lief: Elbow Powder Blue
  • Um> 19:42 Uhr lief: Brandão Faber Hunger Wäge Dem
  • Um> 19:38 Uhr lief: Carnival Youth Seagulls On Bicycles
  • Um> 19:34 Uhr lief: Son Little 3Rd Eye Weeping
  • Um> 19:31 Uhr lief: J Moon Among The Walls
  • Um> 19:25 Uhr lief: The Avett Brothers Ain't No Man
  • Um> 19:21 Uhr lief: Long Tall Jefferson Wild Imagination
  • Um> 19:17 Uhr lief: Long Tall Jefferson Young Love
  • Um> 19:13 Uhr lief: Pohlmann Besonnen

Sounds mit Simon Brauer

Lieblingsorte Auszeit im Naturparadies "Park Links der Weser"

Lieblingsorte Auszeit im Naturparadies "Park Links der Weser"

Der "Park Links der Weser" ist mit fast 240 Hektar der größte Park in Bremen – ein Naherholungsgebiet zwischen Grolland, Huchting und Stuhr. Bremen-Zwei-Reporterin Jana Wagner ist dort auf Endeckungstour gegangen.

Informationen zum Audio

Mit dem Fahrrad radelt man eine halbe Stunde vom Bremer Zentrum bis zum "Park Links der Weser". Wer über die Neustadt kommt, findet den Park, indem er den Flughafendamm entlang fährt und dann unter der Autobahnbrücke kurz vor dem Flughafen rechts einbiegt. Entlang am Helgolandgraben und den kleinen Parzellen überquert man erst die kleine Grollander Ochtum, dann die etwas größere Huchtinger Ochtum, und da – hinterm Deich – liegt er.

Blick auf einem Weg und ein Windrad im Park Links der Weser.
Mit dem Fahrrad braucht man nur eine halbe Stunde vom Bremer Zentrum bis zum "Park Links der Weser". Bild: Radio Bremen | Jana Wagner

Holzbänke, gespendet von Parkmitgliedern, laden zum Blick in die Natur ein. Dass hier heute Wald und Wiesen sind, statt Autos und Asphalt, ist engagierten Huchtingern und Grollandern zu verdanken. Vor fast 45 Jahren erschufen sie sich ihr Naherholungsgebiet einfach selbst – indem sie Bäume pflanzten. Daraus entstand der Parkverein.

Eine Bank im Park Links der Weser.
Holzbänke laden zum Verweilen ein. Bild: Radio Bremen | Jana Wagner
Blick auf einen GRaben und Schilf im Park Links der Weser.
Das Naherholungsgebiet zwischen Grolland und Huchting bietet schöne Momente in der Natur. Bild: Radio Bremen | Jana Wagner

Heute findet man hier neu angelegten Streuobstwiese mit alten Sorten. Sämtliche Bäume und Sträucher, die der Verein neu anpflanzt, sind heimische Gewächse. Über 89 verschiedene Tierarten und Vögel leben hier: Eichhörnchen, Fledermäuse, Mauswiesel, Rehe, Buntspechte, Schleiereulen, Turmfalken und Eisvögel. Ein Natuparadies in der Stadt.

Autor/in

  • Jana Wagner